Posts Tagged ‘CoboCards-Pro’

CoboCards-Feature: Lernkarten importieren & zusammenlegen

Donnerstag, März 10th, 2016No Comments »

WEnn Ihr im Pool einmal nach fertigen Karteikarten sucht, dann wird Euch auffallen, dass die Kartensätze unterschiedlich viele Karten enthalten. Mal sind es nur acht, mal 15, mal 83. Einzeln sind diese Kartensätze vielleicht weniger interessant, zusammengelegt ergeben sie jedoch einen richtig gut zu lernende Basis.

Karteikarten schreiben braucht einige Zeit. Diesen Aufwand kann man sich z.T. ersparen, inde man gemeinsam mit dem besten Freund/der besten Freundin gemeinsam arbeitet. Dies ermöglicht einem die Kollaborationsfunktion in CoboCards.

Zeit kann man sich aber auch sparen, indem man die fertigen Karten anderer User nutzt. Diese entsprechend wie bereits oben erwähnt nicht immer der Stückzahl an Karten, die man sich wünscht. Jeder lernt halt anders und eventuell nur für einen Abschnitt eines Stoffes.

Pro-Usern geben wir hier zwei wichtige Funktionen zur Hand:
1. Das Importieren unendlich vieler Kartensätze
2. Das Zusammenlegen von Kartensätzen zu einem

Wie geht man am besten vor?

Zunächst solltet Ihr den Pool unter cobocards.com/pool aufsuchen. Mithilfe des Suchfeldes oder den Kategorien sucht Ihr Euch dann passende Kartensätze. Diese könnt Ihr dann in Euren Account importieren.

Habt Ihr diesen Schritt hinter Euch gebracht, geht Ihr in den Home-Bereich Eures Accounts. Dort werdet Ihr die importierten Kartensätze mit dem Hinweis „importiert von …“ sehen.

Nun wählt Ihr einen Kartensatz, den ihn gerne mit einem anderen zusammenlegen wollt. Rechts oben am Kartensatz seht Ihr einen Pfeil nach unten. Diesen angeklickt wählt Ihr den Menüpunkt „Zusammenlegen“.

Hier nach bietet Euch CoboCards zwei Optionen an:
1. Den Kartensatz mit einem ausgewählten zu einem neuen Kartensatz zusammenlegen (also eine Kopie des ursprünglichen erstellen) oder
2. Den Kartensatz gleich in den ausgewählten hineinverschieben.

Im ersten Fall werdet Ihr sehen, dass die Ursprungskartensätze erhalten bleiben. Beim zweiten verschwindet der verschobene Kartensatz aus dem Home-Bereich.

Mit dieser Funktion lässt sich also relativ einfach aus mehreren kleineren Kartensätzen ein einziger großer Kartensatz erstellen. Jedoch nur für Pro-User. Ihr müsst selbst entscheiden, ob Euch 3,- € im Monat eine bestandene Prüfung wert sind.

Wollt Ihr andere Features von mir erklärt bekommen? Dann schreibt einen Kommentar unter diesen Artikel. CoboCards ist jedoch intuitiv zu bedienen und zusätzlich helfen auch unsere Tour-Videos.

CoboCards für Schweizer/innen jetzt günstiger

Sonntag, Januar 25th, 2015No Comments »

Eins vorweg: Wir bevorteilen weder eine Volksgruppe, noch benachteiligen wir eine andere damit. Die Preise für die Nutzung von CoboCards-Pro bleiben für alle Nutzer weiterhin gleich: Ab 3 € im Monat.

Der Grund warum die Schweizer und Schweizerinnen nun weniger in Franken zahlen müssen, liegt an dem Wechselkurs Euro/Schweizer Franken.

Diesen hat die Schweizer Staatsbank bislang immer künstlich auf einem Mindestwert von 1:1,20 gehalten. hierfür musste sie regelmäßig Euro oder Euro-Anleihen kaufen. Die Absicht dahinter war, schweizer Produkte im Ausland nicht teurer zu machen.

Von dieser Strategie ist nun die Staatsbank abgewichen. Ein Euro kostet nun ungefähr einen Schweizer Franken. Das bedeutet, dass nun Auslandseinkäufe für Schweizer günstiger geworden sind.

Bislang mussten die Eidgenossen ca. 3,60 Franken zahlen, um einen Monat CoboCards-Pro im 6-Monatspaket zu nutzen. Das waren dann genau die 3 €, die z.B. alle deutschen oder österreichischen Nutzer gezahlt haben.

Mit dem neuen Wechselkurs müssen sie jetzt nur noch 3 Franken für dieselbe Nutzungsdauer zahlen. 3 Franken entsprechen wiederum 3 Euro. Sie sparen 0,60 Schweizer Franken jeden Monat.

Also liebe Schweizerinnen und Schweizer, ihr solltet zugreifen solange der Wechselkurs noch 1:1 ist. Wer weiß, ob sich Eure Staatsbank sich das nicht anders überlegt. Gerade wenn man mit der Klasse, der Schule oder einer Gruppe Kommilitonen kauft, kann man ordentlich sparen.