Posts Tagged ‘drucken’

Hinweise zum Drucken von Karteikarten

Mittwoch, Januar 8th, 2014No Comments »

Das Drucken von Karteikarten auf CoboCards ist ausschließlich Pro-Usern vorenthalten. Welche Möglichkeiten des Druckens gibt, hatte ich in einem Beitrag näher beschrieben.

Das Besondere am Lernen mit Karteikarten ist, dass man sich kurz fasst. Daher nennt sich diese Form des Lernens auch Microlearning und die sich auf Karteikarten befindlichen Inhalte auch Microcontent.

Bei Euren CoboCards muss der Inhalt am besten so auf die Karte passen, dass kein Scrollbalken zu sehen ist. Erscheint er dennoch, kann man die Schrift kleiner stellen. Wird nichtsdestotrotz immer noch ein Scrollbalken angezeigt, dann sind Eure Inhalte definitiv zu lang und Ihr solltet schauen, dass Ihr aus der Karte zwei Karten macht.

DruckerbildAuch aus einem weiteren Grund ist es wichtig, den Inhalt ohne Scrollbalken zu erstelen: Wegen dem Druck. Denn das Erstellen des PDF-Dokuments ist recht schwierig. Jeder hätte gerne sein individuelles Format. Das können wir leider nicht gewährleisten. Daher ist die Größe auf A6 festgelegt. Sind Eure Inhalte zu lang, gibt es Probleme beim Drucken. Denn der Inhalt einer Karte geht in den der nächsten über. Der Ausdruck ist unbrauchbar.

Ausgedruckte Karteikarten machen erst dann Sinn, wenn man vernünftiges und etwas dickereres Papier nutzt. Das gewöhnliche Kopierpapier reicht hierzu kaum aus. Auch gibt es spezielle Kartendrucker für Karteikarten. Nähere Informationen zu diesen findet Ihr hier.

Bitte beachtet, dass die Druckmöglichkeiten in CoboCards lediglich ein Zusatzservice ist. CoboCards ist nunmal eine Online-Plattform zum Lernen mit digitalen Lernkarten und kein Druckdienst. Wir erhalten Hinweise, warum wir denn keine verschiedenen Druckgrößen etc. anbieten würden würden.

Karteikarten online zu lernen macht auch mehr Sinn. Ihr könnte mithilfe der Suchfunktion schnell Karten finden, Ihr habt ein Leitner-System mit Erinnerungsfunktion, Eure Karten gehen nicht verloren und sie verschleißen nicht.

Solltet Ihr dennoch den Druck von Karteikarten bevorzugen, so wählt am besten den doppelseiten Druck. So spart Ihr Euch Arbeit mit der Falterei und Kleberei.

Tipps beim Drucken von Karteikarten

Samstag, August 17th, 2013No Comments »

Das Drucken von Karteikarten auf CoboCards ist ausschließlich Pro-Usern vorenthalten. Welche Möglichkeiten des Druckens gibt, hatte ich in einem Beitrag näher beschrieben.

Das Besondere am Lernen mit Karteikarten ist, dass man sich kurz fasst. Daher nennt sich diese Form des Lernens auch Microlearning und die sich auf Karteikarten befindlichen Inhalte auch Microcontent.

Bei Euren CoboCards muss der Inhalt am besten so auf die Karte passen, dass kein Scrollbalken zu sehen ist. Erscheint er dennoch, kann man die Schrift kleiner stellen. Wird nichtsdestotrotz immer noch ein Scrollbalken angezeigt, dann sind Eure Inhalte definitiv zu lang und Ihr solltet schauen, dass Ihr aus der Karte zwei Karten macht.

DruckerbildAuch aus einem weiteren Grund ist es wichtig, den Inhalt ohne Scrollbalken zu erstelen: Wegen dem Druck. Denn das Erstellen des PDF-Dokuments ist recht schwierig. Jeder hätte gerne sein individuelles Format. Das können wir leider nicht gewährleisten. Daher ist die Größe auf A6 festgelegt. Sind Eure Inhalte zu lang, gibt es Probleme beim Drucken. Denn der Inhalt einer Karte geht in den der nächsten über. Der Ausdruck ist unbrauchbar.

Ausgedruckte Karteikarten machen erst dann Sinn, wenn man vernünftiges und etwas dickereres Papier nutzt. Das gewöhnliche Kopierpapier reicht hierzu kaum aus.

Bitte beachtet, dass die Druckmöglichkeiten in CoboCards lediglich ein Zusatzservice ist. CoboCards ist nunmal eine Online-Plattform zum Lernen mit digitalen Lernkarten und kein Druckdienst. Wir erhalten Hinweise, warum wir denn keine verschiedenen Druckgrößen etc. anbieten würden würden.

Karteikarten online zu lernen macht auch mehr Sinn. Ihr könnte mithilfe der Suchfunktion schnell Karten finden, Ihr habt ein Leitner-System mit Erinnerungsfunktion, Eure Karten gehen nicht verloren und sie verschleißen nicht.

Solltet Ihr dennoch den Druck von Karteikarten bevorzugen, so wählt am besten den doppelseiten Druck. So spart Ihr Euch Arbeit mit der Falterei und Kleberei.

Der Bart muss ab, der Bart muss ab!

Sonntag, April 29th, 2012No Comments »

Ja, das ist ja schön, aber nur wessen? Der einzige, der bei uns einen Bart trägt, ist der Tamim (s. Teamfoto). Und der würde einen Teufel tun und sich diesen abrasieren lassen.

Nein, es geht um eine andere Person. Eine Person bei der Ihr wohl einen Bart zum Abrasieren am wenigsten vermuten würdet. Es geht um die Lady bei flyerpilot:

Facebook-Bild von flyerpilot

Seit Wochen heißt es nun auf den Facebook-Seiten der Online-Druckerei, dass es demnächst soweit ist, und man der „Lady“ den Bart abrasieren wird.  Seit Wochen wird nun darüber gepostet, gebloggt und getwitter und keiner weiß so richtig, was damit gemeint ist.  Dass man der Dame oben den aufgesetzten Bart entfernt, kann es nicht sein. Da muss schon etwas Größeres dahinter stecken.

Offensichtlich geht es um die Einführung von flyerpilot 5.0, aber auch darüber wird sich noch Stillschweigen gehüllt. Eins lässt der Spezialist für Druckartikel jedoch erahnen: Es könnte um Öko-Druck gehen. Alles Weitere ist noch streng geheim.

Recht bald soll aber das Geheimnis um flyerpilot 5.0 gelüftet werden; vielleicht sogar Anfang Mai. Die Online-Druckerei hat sich in Deutschland auf den Öko-Druck spezialisiert. Beim Öko-Druck kommen „ausschließlich Farben und Lacke zum Einsatz, die auf nachwachsenden Rohstoffen basieren“. Auch beim Papier wird Öko-Papier verwendet. Dieses ist nicht mehr wie früher das leicht gräuliche Papier. Es gibt auch mittlerweile Öko-Papier, das hochweiß ist.

Dass wir auf den Umweltschutz achten, wisst Ihr vielleicht schon. Zuletzt waren wir im Büro auf Öko-Strom umstiegen, das 100% aus Windkraft erzeugt wird. Ich finde, man muss gar nicht so sehr darauf achten, ob andere umweltfreundlich handeln. Dieses Argument wird nämlich oft gebracht: „Ich kann ja umweltbewusst leben, aber schau dir einmal die anderen an“. Dies ist kein Hindernis dennoch auf die Umwelt zu achten. Es gibt einem einfach ein gutes Gefühl. Und wenn man beim Druck von Flyern, Plakaten und Blöcken auch darauf achten kann, warum nicht?

Die Karteikarten Export/Import-Weltmeister

Mittwoch, März 7th, 20122 Comments »

Deutschland ist Exportweltmeister. Keine Frage. Aber auch in CoboCards wird intensiv ex- und importiert. Hierbei handelt es sich meist um die eigenen Karteikarten in den Formaten CSV und XML . Die Geschäftspartner sind der eigene Computer und CoboCards 🙂

Screenshot Karteikarten exportieren auf CoboCards

Der Exportschlager ist ganz klar XML. Knapp 73% aller Exporte sind auf dieses Format zurückzuführen. Der Rest fällt auf CSV. Dabei fällt auf, dass Pro-User 50-60% (in beiden Fällen) mehr exportieren als Free-User. Das lässt sich wohl damit erklären, dass Pro-User CoboCards intensiver nutzen und mehr Karteikarten besitzen.

Beim Import sieht die Sache dann doch anders aus. Wo bei XML 37% der exportierten Karteikarten wieder re-importiert werden, liegt dieser Wert bei CSV schon bei 63%. Der CSV-Export eignet sich vor allem für Textinhalte (ohne Bilder) sehr gut. So kann man z.B. mithilfe von Excel, schnell Karteikarten hinzufügen und wieder importieren. Wer Formeln, Bilder oder Tabellen auf seinen Karten hat, sollte den XML-Export wählen.

Cobocards für Smartphones

Donnerstag, Oktober 30th, 2008No Comments »

Ok, ganz so weit sind wir doch noch nicht 🙂

Der Grundgedanke ist schnell erklärt: Karteikarten für unterwegs. Wer dann noch ein Smartphone besitzt, kann das ganze digital haben und spart sich das Drucken und Schneiden.

Eine richtige Mobile-Version von Cobocards ist allerdings im Moment noch nicht unser Hauptaugenmerk. Ein Workaround von Nilz in unserem Forum hat uns allerdings auf eine Idee gebracht. Eine Seite Frage, eine Seite Antwort, eine Seite Frage, eine Seite Antwort. Quasi ein DINA6 PDF, mit dem man zuerst die Frage sieht, sich die Antwort denkt und dann zur nächsten Seite geht, wo die Antwort zum überprüfen erscheint.

Diese Mobile-PDF-Version erspart ein wenig Arbeit im Vergleich zum erwähnten Workaround (Danke an dieser Stelle an Nilz), ist allerdings erstmal eine schnelle vorrübergehende Lösung und ein kleines Experiment. Mal schauen wie’s ankommt 😉

Ahja, fast vergessen, die Druckfunktion für dieses PDF findet man, wo auch anders, auf der „Drucken“ Seite ganz unten.

Druck die LaTeX Formel aus!

Donnerstag, Juni 26th, 2008No Comments »

Ja, es geht nun endlich, das Drucken von LaTeX Formeln.

Bisher hat man im PDF-Ausdruck der Karteikarten lediglich den LaTeX-Code anstelle des eigentlichen Bildes gesehen. Das war natürlich nicht optimal. Nach einigen Änderungen an der Bilderstellung der Formeln und am PDF gehört dies nun der Vergangenheit an. Und so sieht das Ganze aus:

Wie man sehen kann, gibt es noch eine weitere Änderung. Genau, das Markieren von Text. Der markierte Text ist jetzt nicht mehr Magentafarbig, sondern mit einem blauen Hintergrund hinterlegt. So wird der Text noch deutlicher hervorgehoben.

Yeah, let’s rock!