CoboCards App FAQ & Wishes Feedback
Language: English Language
Sign up for free  Login

Get these flashcards, study & pass exams. For free! Even on iPhone/Android!

Enter your e-mail address and import flashcard set for free.  
Go!
All main topics / Sozialkunde_BSHSG / Sozialkunde und Demokratie

Sozialkunde1 (86 Cards)

Say thanks
1
Cardlink
0
Nenne alle 7 bayerischen Regierungsbezirke mit ihren Hauptstädten!
Oberbayern-   München
Niederbayern- Landshut
Oberpfalz-         Regensburg
Oberfranken-  Bayreuth
Mittelfranken- Ansbach
Unterfranken- Würzburg
Schwaben-         Augsburg
2
Cardlink
0
Wie heißen die 16 Bundesländer der BRD?
Bayern, Thüringen, Baden-Württemberg, Sachsen, Sachsen-Anhalt,
Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Hessen, Berlin, Niedersachsen, Bremen, Hamburg, Saarland, Brandenburg
3
Cardlink
0
Die Bundesrepublik Deutschland ist ein Bundesstaat.
Aus wie vielen Bundesländern bestehen sie?
16
4
Cardlink
0
Nenne drei schädliche Einflüsse auf die Umwelt!
o Luftverschmutzung durch Autos,
o Gewässerverschmutzung durch Abwasser und Öl
o CO² -Abgase und die Erwärmung der Erde
5
Cardlink
0
Ordne den Jahreszahlen ein geschichtlich bedeutendes Ereignis zu!
1945   - 1949    - 1990
1945: Ende des 2.Weltkrieges

1949: Gründung der BRD

1990: Wiedervereinigung BRD -DDR
6
Cardlink
0
Was bedeutet die Abkürzung GG?
GG     = Grundgesetz
7
Cardlink
0
Was bedeutet die Abkürzung GmbH?
GmbH = Gesellschaft mit beschränkter Haftung => Firma
8
Cardlink
0
Was bedeutet die Abkürzung StGB?
StGB   = Strafgesetzbuch
9
Cardlink
0
Was bedeutet die Abkürzung NATO?
NATO  = nordatlantische Verteidigungsbündnis (Armee aus USA, D, GB, FR,..)
10
Cardlink
0
Was bedeutet die Abkürzung EU?
Europäische Union
11
Cardlink
0
Was bedeutet die Abkürzung BRD?
BRD    = Bundesrepublik Deutschland
12
Cardlink
0
Was bedeutet die Abkürzung MEZ?
MEZ     = Mitteleuropäische Zeit
13
Cardlink
0
Nenne 12 Staaten, die der EU angehören!
z.B. Belgien, Deutschland, GB, Frankreich, Italien, Österreich, Spanien, Portugal, Griechenland, Irland, Luxemburg, Niederlande
14
Cardlink
0
Welche Parteien gibt es in der Bundesrepublik Deutschland(5)?
CDU, CSU, SPD, Grüne, Linke, FDP, Piraten,
15
Cardlink
0
Wie heißt der Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland?
Joachim Gauck
16
Cardlink
0
Wie heißt der Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland?
Angela Merkel
17
Cardlink
0
Nenne die 3 Staatsgewalten und je ein dazu gehörendes Organ!
Judikative    Bundesverfassungsgericht      

Exekutiv  Bundesregierung  

Legislative     Bundestag/ Bundesrat
18
Cardlink
0
Wie heißt die Verfassung der BRD?
Grundgesetz
19
Cardlink
0
Wer bestimmt die Richtlinien der Politik in der BRD?
Angela Merkel
20
Cardlink
0
Wer bestimmt die Richtlinien der Politik  in Bayern?
Ministerpräsident Seehofer
21
Cardlink
0
Nenne die passenden Parlamente!  Gemeinde
Gemeinderat
22
Cardlink
0
Nenne die passenden Parlamente! Landkreis
Kreistag
23
Cardlink
0
Nenne die passenden Parlamente! Bezirk
Bezirkstag
24
Cardlink
0
Nenne die passenden Parlamente! Bayern /Bundesland
Landtag
25
Cardlink
0
Nenne die passenden Parlamente! Deutschland
Bundestag
26
Cardlink
0
Nenne die passenden Parlamente! Europa
Europaparlament
27
Cardlink
0
Was versteht man unter Kabinett?
Bundeskanzler + Bundesminister
28
Cardlink
0
Was versteht man unter Koalition?
Zusammenschuss von Parteien ,um die Regierungsmehrheit zu bekommen
29
Cardlink
0
Was versteht man unter Fraktion?
Abgeordnete einer Partei
30
Cardlink
0
Erkläre den Begriff Legislaturperiode!
Zeitraum, in dem die Volksvertreter regieren. In dieser Zeit können sie Gesetze machen
31
Cardlink
0
Nenne fünf vom Volk gewählte Staatsorgane!
BT (Bundestag) , LT (Landtag) , Gemeinderat ,  Bezirkstag,  Europaparlament
32
Cardlink
0
Wie lange dauert die Legislaturperiode
a) des Bundeskanzlers:         _4   Jahre

b) des Bundestages:              _4   Jahre

c) des Bundespräsidenten:   5_   Jahre

d) des Bayr. Landtages:        5_   Jahre

e) des Gemeinderates:          6_   Jahre
33
Cardlink
0
Wie viele Mitglieder haben der Bundestag (normalerweise)?
598
34
Cardlink
0
Wie viele Mitglieder haben der Bundesrat (normalerweise)?
69
35
Cardlink
0
Nenne die 5 Grundsätze einer demokratischen Wahl und beschreibe sie!
Wahlen sind

allgemein:     Jeder über 18 Jahre darf wählen
unmittelbar:   die Abgeordneten werden direkt gewählt
frei:                 man muss nicht wählen
gleich:            jede Stimme ist gleich viel wert
geheim:         keiner schaut zu
36
Cardlink
0
Bei der Wahl zum Deutschen Bundestag hat jeder Wähler 2 Stimmen.
Erkläre jeweils die Bedeutung dieser beiden Stimmen!
Erststimme: Person im Wahlkreis
                
Zweitstimme: Partei
37
Cardlink
0
Welche Aufgaben haben die Abgeordneten im Bundestag?
Zustimmung zu Gesetzen , Wahl des Kanzlers , Arbeit in den Ausschüssen
38
Cardlink
0
Nenne 5 Ministerien der Bundesregierung!
Innenministerium , Außenministerium, Soziales , Gesundheit, Verteidigung, Bildung,….
39
Cardlink
0
Nenne 2 Aufgaben des Bundespräsidenten!
a) Ernennung von Ministern,
b) Unterschreiben von Gesetzen
40
Cardlink
0
Wer wählt den Bundeskanzler?
Bundestag
41
Cardlink
0
Wer wählt den Bundespräsidenten?
Bundesversammlung (Bundestag + Bundesländer)
42
Cardlink
0
Wer wählt den Bürgermeister?
Gemeinderat oder die Bürger
43
Cardlink
0
Was wird in den Tarifverträgen geregelt? Nenne zwei Beispiele!
Lohn und Arbeitszeit
44
Cardlink
0
Welche zwei Verhandlungspartner stehen sich bei Tarifverhandlungen gegenüber?
Arbeitsgeber  und Arbeitnehmer  (Gewerkschaften)
45
Cardlink
0
Nenne jeweils zwei Leistungen der Rentenversicherung und der Krankenversicherung!
Rentenversicherung: zahlt Rente, Witwenrente, Waisenrente

Krankenversicherung: bezahlt Medikamente, Arzt
46
Cardlink
0
Wer muss sozialversichert sein?
alle Arbeitnehmer
47
Cardlink
0
Sind die Sozialversicherungen

Pflichtversicherungen  oder      freiwillige Versicherungen?
Pflichtversicherungen 
48
Cardlink
0
Nenne die 5 Sozialversicherungen!
Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Rentenversicherung,
Pflegeversicherung, Unfallversicherung
49
Cardlink
0
Wer sind die Träger (=Verantwortlichen ) der
Krankenversicherung
Arbeitslosenversicherung
Rentenversicherung
Unfallversicherung
Pflegeversicherung?
Krankenversicherung = Krankenkasse
Arbeitslosenversicherung = Bundesagentur für Arbeit
Rentenversicherung  = Versicherungsanstalten
Unfallversicherung = Berufsgenossenschaften
Pflegeversicherung = Pflegekasse
50
Cardlink
0
Wer bezaht die
Krankenversicherung
Arbeitslosenversicherung
Rentenversicherung
Unfallversicherung
Pflegeversicherung?
Unfallversicherung bezahlt der Arbeitgeber zu 100%
die anderen je 50 % Arbeitgeber und 50 % Arbeitnehmer
51
Cardlink
0
Wovon sind die Beiträge für
Krankenversicherung
Arbeitslosenversicherung
Rentenversicherung
Unfallversicherung
Pflegeversicherung abhängig?
vom Lohn
52
Cardlink
0
Was bezahlt die Krankenversicherung?
Arzt
53
Cardlink
0
Was bezahlt die Arbeitslosenversicherung?
Hartz 4
Arbeitslosengeld
54
Cardlink
0
Was bezahlt die Rentenversicherung?
Rente
55
Cardlink
0
Was bezahlt die Unfallversicherung?
Begeisterungsfähigkeit
Rehabilitation
56
Cardlink
0
Was bezahlt die Pflegeversicherung?
Pflegestufe 1 bis 3
57
Cardlink
0
Erklären Sie die Begriffe…

    a) Bruttolohn:
    b) Nettolohn:
     a) Bruttolohn: Gesamtlohn (einschließlich Abzüge)
     b) Nettolohn: ausbezahlter Lohn
58
Cardlink
0
Nenne die 4 Sondergerichte und gib an wofür sie zuständig sind!

Sozialgericht:
Verwaltungsgericht:            
Finanzgericht:                         
Arbeitsgericht:
Sozialgericht:                   Sozialversicherung
Verwaltungsgericht:         Streitigkeiten mit Behörden
Finanzgericht:                   Steuer
Arbeitsgericht:                  Arbeit/ Kündigung
59
Cardlink
0
Welche Gerichte gehören zur Ordentlichen Gerichtsbarkeit  (4)?
Wofür sind sie jeweils zuständig?
Amtsgericht –  Landgericht – Oberlandesgericht- Bundesgerichtshof:   

Verstöße gegen das Gesetz
60
Cardlink
0
Welche Aufgabe haben die Verfassungsgerichte?
Verstöße gegen das Grundgesetz
61
Cardlink
0
Welche Veränderungen in der Rechtsstellung eines Bundesbürgers treten mit
Vollendung folgender Lebensjahre ein? Nenne je ein Beispiel!
7.Lebensjahr: beschränkt geschäftsfähig

14. Lebensjahr: beschränkt strafmündig

18. Lebensjahr: volljährig
62
Cardlink
0
Erkläre die Begriffe!

Vergleich:

Schöffe:

Vergleich: außergerichtliche Einigung

Schöffe: ehrenamtliche Richter ohne juristische Ausbildung
63
Cardlink
0
Ordne zu:              Öffentliches Recht    Privates Recht
Staat gegen Bürger
Bürger gegen Bürger
Mord
Scheidung
                                 Öffentliches RechtPrivates Recht
Staat gegen Bürger                  x
Bürger gegen Bürger                                            x
Mord                                           x
Scheidung                                                              x
64
Cardlink
0
Worüber wird in einem Strafprozess entschieden?
Verstoß gegen das Strafgesetzbuch: z.B. bei Mord, Diebstahl, Betrug
65
Cardlink
0
Wie können die Urteile eines Strafprozesses lauten?
Freispruch, auf Bewährung, lebenslänglich
66
Cardlink
0
Worüber wird in einem Zivilprozess entschieden?
Wer in einem Rechtsstreit Recht hat: Klage, Mahnung
67
Cardlink
0
Wie kommt es zu einem Zivilprozess? Beschreibe die Schritte eines  Zivilverfahrens!
Klage  → Verhandlung  → Entscheidung durch ein Gericht
68
Cardlink
0
Wie können die Urteile eines Zivilprozesses lauten(3)?

Vergleich, Zahlungsaufforderung, Zwangsvollstreckung
69
Cardlink
0
Wer urteilt bei einer Gerichtsverhandlung?
Richter
70
Cardlink
0
Nenne die Beteiligten bei einem Strafprozess (5)!
Richter, Schöffen, Staatsanwalt, Verteidiger, Angeklagter, Zeugen, Zuschauer, Protokollführer
71
Cardlink
0
Nenne die Beteiligten bei einem Zivilprozess(3)!
Richter, Ankläger, Beklagter, Anwälte, Sachverständige
72
Cardlink
0
Welches Gericht achtet auf die Einhaltung des Grundgesetzes und in welcher Stadt befindet es sich?
Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe
73
Cardlink
0
Wer überwacht das Berichtsheft(2)?
Ausbildende (Meister und Lehrer)
74
Cardlink
0
Wie besteht man die Prüfung?
in Theorie und Praxis mindestens die Hälfte der Punkte
75
Cardlink
0
Worauf muss ein Ausbilder einen Lehrling vorbereiten?
Auf die Abschlussprüfung
76
Cardlink
0
Welche Vorteile hat ein Geselle im Raumausstatterbetrieb gegenüber einem Hilfsarbeiter (3)?
Verantwortungsvolles Arbeiten, sicherer Arbeitplatz, mehr Lohn
77
Cardlink
0
Nenne zwei Gründe, die zu einer Kündigung durch den Arbeitgeber führen!
Diebstahl => fristlose Kündigung

zu wenig Arbeit => Kündigung
78
Cardlink
0
Welche Papiere gehören zu den Arbeitspapieren beim Stellenwechsel?
Sozialversicherungsausweis
79
Cardlink
0
Nenne 4 Beispiele für direkte Steuern!
Lohnsteuer, KFZ- Steuer, Kirchensteuer, Hundesteuer
80
Cardlink
0
Nenne 4 Beispiele für indirekte Steuern!
Mineralölsteuer, Tabaksteuer, Biersteuer, Stromsteuer
81
Cardlink
0
Welche gesetzlichen Abzüge werden vom Bruttolohn einbehalten?
Lohnsteuer, Sozialversicherung, Kirchensteuer
82
Cardlink
0
Welche zwei Einrichtungen (Institutionen) sind für die Überwachung und  Einhaltung des Arbeitsschutzes zuständig?
Gewerbeaufsichtsamt       Berufsgenossenschaften
83
Cardlink
0
Nenne die 5 Wirtschaftsbereiche, aus denen das Bruttosozialprodukt errechnet wird!
Industrie, Handwerk, Dienstleistungen, Banken, Landwirtschaft
84
Cardlink
0
Ordne die Aussagen den jeweils richtigen Begriffen zu!

                                                        AufschwungAbschwung
Es werden viele Leute arbeitslos
Das Bruttosozialprodukt wächst
Die Auftragsbücher sind voll
Es wird Kurzarbeit notwendig
Es werden Facharbeiter gesucht
Die Zahl der Arbeitslosen steigt
Die Aufträge werden weniger
Die Produktion nimmt zu
                                                        Aufschwung            Abschwung
Es werden viele Leute arbeitslos                                   X
Das Bruttosozialprodukt wächst           X
Die Auftragsbücher sind voll                 X
Es wird Kurzarbeit notwendig                                         X
Es werden Facharbeiter gesucht         X
Die Zahl der Arbeitslosen steigt                                     X
Die Aufträge werden weniger                                         X
Die Produktion nimmt zu                       X
85
Cardlink
0
Wie zahlt man am zweckmäßigsten bargeldlos?
Miete: Dauerauftrag
Telefonrechnung: Lastschrift
Autoreparaturrechnung: Überweisung
Kauf einer Stereoanlage: Kreditkarte
86
Cardlink
0
Nenne 5 Beispiele für den bargeldlosen Zahlungsverkehr!
EC- Karte, Kreditkarte, Überweisung, Lastschrift, Dauerauftrag
Flashcard set info:
Author: RA_Schüler 1
Main topic: Sozialkunde_BSHSG
Topic: Sozialkunde und Demokratie
Published: 02.02.2017
 
Card tags:
All cards (86)
no tags
Report abuse

Cancel
Email

Password

Login    

Forgot password?
Deutsch  English