CoboCards App FAQ & Wishes Feedback
Language: English Language
Sign up for free  Login

Get these flashcards, study & pass exams. For free! Even on iPhone/Android!

Enter your e-mail address and import flashcard set for free.  
Go!
All main topics / Psychologie / Biologische Psychologie

Biologische Psychologie (583 Cards)

Say thanks
1
Cardlink
0
Was unterscheidet Gefühl von Emotion in der Evolution?
Emotion artspezifische Verhaltensmuster mit hoher Bedeutung für das Überleben der Art
Gefühl Begleiterscheinung dieser Verhaltensmuster und treten in der Evolutionsgeschichte erst viel später in Erscheinung
Tags:
Source: V1 Emotionen Allgemein, F3
2
Cardlink
0
Warum kann Stress die sexuelle Orientierung beeinflussen?
  • Stresshormon (Cortisol) nur einen biochemischen Schritt von Testosteron entfernt
  • Cortisol kann Teile der Testosterone ersetzen kann Entw der sexuellen Orientierung beeinflussen
3
Cardlink
0
Welche Hirnstrukturen sind wichtig für welche Aspekte der Buchstabenerkennung? Wie ist der Unterschied zu Gegenständen/Worterkennung?
V1 (und Striatum/Sehbahn) analysiert Buchstabenkombinationen
medialer extrastriataler Cortex (V2-V4) wichtig für Erkennen vertrauter Buchstabenkombinationen
linke basale Region des posterioren Temporallappens (likes BA 37)wichtig für Worterkennung


Fazit: Buchstabenerkennung anders als Erkennen von Gegenständen! Erkennen von Gegenständen ist redundanter.

Tags: Lesen
Source: JZ Lesen S.1
4
Cardlink
0
Welche Prozesse des Lesens gibt es? Welche Strukturen sind jeweils beteiligt?
1. Ganz-Wort-Lesen : für bekannte Worte
  • Ventrales visuelles System des fusiformen Gyrus
  • Basis des Temporallappens
  • linkes fusiformes Areal = visual word-form area
  • (mehrere Buchstaben und Lage zueinander wird gleichzeitig erkannt)

2. Lautierendes (phonetisches) Lesen:   erkennen der einzelnen Buchstaben und ihres Klangs
  • Dorsaler Pfad + Broca Areal
  • Beide Hirnregionen direkt mit für Sprache zuständigen Hirnregionen verbunden



Tags: Lesen
Source: JZ Lesen, S. 1
5
Cardlink
0
Was sind die Symptome der Reinen Alexie? Durch welche Art Läsion wird sie hervorgerufen?
  • Unfähigkeit des Lesens
  • Hören, Verstehen, Sprechen, Abschreiben = unbeeinflusst
  • Kann Inhalt bei Abschreiben (Buchstabe für Buchstabe) verstehen

Perzeptive Störung: Läsion, die die Informationsübertragung zum extrastriaten Cortex (V2-V5) der linken Hemisphäre verhindert

(wenn linkes Sehfeld im Cortex zerstört: kann trotzdem lesen, da Info über das Corpus Callosum aus dem rechten Sehfeld kommt; ist diese Verbindung auch gestört: keine Verbindung von Sehfeld zu Wernicke und Broca >> Unfähigkeit zu Lesen)
Tags: Lesen
Source: JZ Lesen, S.1
6
Cardlink
0
Was ist der Unterschied zwischen erworbener und entwicklungsbedingter Dyslexie?
  1. erworbene Dyslexie: bei Personen die schon lesen konnten, durch Hirnschädigung
  2. entwicklungsbedingte Dyslexie: erkannt wenn Kinder lesen lernen
Tags: Lesen
Source: JZ Lesen, S.2
7
Cardlink
0
Was sind die Symptome der Oberflächendyslexie und welche Strukturen sind läsioniert?
  • Defizit im Ganz-Wort-Lesen
  • Läsion im linken lateralen Temporallappen: VWFA
  • Problem bei Wörtern mit unregelmäßiger Aussprache

VWFA = Visual Word Form Area
Tags: Lesen
Source: JZ Lesen S.2
8
Cardlink
0
Was ist ein Synonym für Phonologische Dyslexie? Was sind die Symptome?
= Tiefendyslexie
nur Ganz-Wort-Lesen intakt
Läsion: linker Frontallappen (Broca)
Tags: Lesen
Source: JZ Lesen S.2
9
Cardlink
0
Mit welcher Sprachstörung weist die direkte Dyslexie Ähnlichkeiten auf? Warum?
- mit der transkortikalen sensorischen Aphasie
- Patienten können Lesen, aber nich verstehen was sie lesen
- (da nachsprechen möglich aber nicht verstehen von Sprache)
Tags: Lesen
Source: JZ Lesen S.2
10
Cardlink
0
Wie ist die Hirnaktivierung bei Kindern mit Entwicklungsdyslexie im Vergleich zu "normalen" Kindern?
  • Verminderte Aktivierung des linken temperoparietalen Cortex und VWFA
  • Hyperaktivierung des linken inferioren Frontallappens (+Broca Region)
  • Defizite in der magnozellulären Schicht des CGL: dann verbunden mit gestörter Raumwahrnehmung, Gleichgewichtsstörungen, schlechter Schrift
Tags: Lesen
Source: JZ Lesen, S.2
11
Cardlink
0
Was ist kausal für Entwicklungsdyslexien?
prä-, perinatal oder genetisch bedingt
Tags: Lesen
Source: Jana Lesen, S.2
12
Cardlink
0
Welche 4 Wege gibt es zu Schreiben?
  1. Wort beim Schreiben selbstvorsagen
  2. Kopie des visuellen Wortbildes
  3. Erinnerung an Buchstabenfrequenz
  4. Erinnerung an Motorfrequenz
Tags: Lesen, Schreiben
Source: JZ Lesen, S.2
13
Cardlink
0
Wie äußert sich phonologische Dysgraphie? Wo liegt die Läsion?
-Unfähigkeit des phonetischen Schreibens
-Unfähigkeit unbekannte Wörter zu schreiben
-Schaden an Insel, Broca-Areal oder ventralem präcentralen Gyrus

präcentraler Gyrus = vor der Zentralfurche (im Frontallappen)
Tags: Lesen, Schreiben
Source: JZ Lesen, S.2
14
Cardlink
0
Wie äußert sich orthographische Dysgraphie? Wo liegt meist die Läsion?
  • Schwierigkeiten unregelmäßige Wörter zu schreiben
  • ähnlich Oberflächendyslexie
  • Schaden an VWFA, posteriorem inferiorem Temporallappen
Tags: Lesen, Schreiben
Source: JZ Lesen, S.3
15
Cardlink
0
Welche beiden Wirkmechanismen spielen beim Placebo-Effekt eine Rolle?
1. Erfahrung/Konditionierung
2. Erwartung
Tags: Placebo
Source: JZ, Placebo, S.1
16
Cardlink
0
Über welche Systeme wird der Placebo-Effekt vermittelt?
Erfahrung:
  • vermittelt über das System, das konditioniert wird, z.B. Morphine, Keterolac (= Arzneien, die verschiedene Rezeptoren besetzen)
  • besonders entscheidend: PAG

Erwartung:
  • endogenes Opiatsystem
  • Dopaminsystem (wichtig für Verstärkung)

außerdem generell: absteigendes Schmerzsystem wichtig
Tags: Placebo
Source: JZ, Placebo, S. 1
17
Cardlink
0
Wie verläuft das endogene Opiatsystem?
  1. PAG (zentrales Höhlengrau - Mittelhirn)
  2. RVM (rostrale ventromediale Medulla)
  3. Raphe Kerne
  4. Rückenmark


->PAG und RVM wirken auch direkt auf Rückenmark
Tags: Placebo
Source: JZ, Placebo S. 2
18
Cardlink
0
Welche Hirnstrukturen sind bei der Entdeckung eines positiven Verstärkerreizes involviert?
  1. basolaterale Amygdala
  2. lateraler Hypothalamus
  3. Präfrontaler Kortex
Tags: Amygdala, Positive Emotionen
Source: JZ, Positive Emotionen, S.1
19
Cardlink
0
Welche Verbindung wird bei instrumenteller Konditionierung gebahnt und wie?
Durch belohnungsassoziierte Dopaminausschüttung wird die Verbindung zwischen perzeptiven Neuronen (entdecken Reiz) und motorischen Neuronen (instrumentelles Verhalten) gebahnt.
Dopamin ist dabei der modulierende Input bei Langzeitpotenzierung.
Tags: Dopamin, positive Emotionen
Source: JZ, Positive Emotionen, S.1
20
Cardlink
0
Was ist der Unterschied zwischen Belohnungs- und Antriebseffekten?
Belohnungseffekte:
wirken retroaktiv
Erinnerungsspur verstärkt
"Verstärkerneurone" sind dabei bei Triebbefriedigung aktiv
"Mögen"

Antriebseffekte:
wirken proaktiv
Triebneurone feuern, wenn Antriebsniveau steigt oder sinkt
"Wollen"
Tags: Positive Emotionen
Source: JZ, positvie Emotionen, S.1
21
Cardlink
0
Welche 4 dopaminergen Verstärkersysteme gibt es und wie verlaufen sie? Wofür sind sie jeweils verantwortlich?
1. Nigrostriatales System:
- Substanzia nigra >> Neostriatum (Caudatus, Putamen)
- Willkürmotorik, motorische Routineverhaltensweisen

2. Mesolimbisches System
- VTA  Ncl. Accumbens, Septum, Amygdala, Hippocampus 
- Neurone von VTA zu Ncl. ACC besonders beteiligt an:
* Auswirkungen der Intracraniellen Selbststimulation
* Natürlicher Belohnung
* Stimulation süchtig machender Drogen              

3. Mesocorticales System
-VTA PFC

- 2-3 auch: Mesocorticolimbisches System, insgesamt: Verstärkung

4. Tuberoinfundibuläres System
- Hypothalamus >> Hypophyse
- reguliert Sekretion von Prolaktin und Wachstumshormonen

Tags: Dopamin, positive Emotionen
Source: JZ, Positive Emotionen S.2
22
Cardlink
0
Welche Hypothesen beschreiben die Funktion des Dopamin im Nucleus Accumbens?
  1. Hedonie-Hypothese
  2. Hypothese der Belohnungsvorhersage
  3. Hypothese der Anreizhervorhebung
Tags: Dopamin, positive Emotionen
Source: JZ, positive Emotionen, S.3
23
Cardlink
0
Was spricht für, was gegen die Hedonie Hypothese zur Funktion des Dopamin im Nucleus Accumbens?
Pro
  • Dopaminausschüttung während Belohnung vermittelt  hedonisches Empfinden
  • Man „mag“ die Belohung Dopaminausschüttung triggert Belohnungsempfinden

Mesolimbisches System galt lange als DAS Belohnungszentrum, Dopamin als DER Belohungsstoff
Contra
  • kein reliabler Zh zw Höhe des Dopaminspiegels und hedonischen Reaktionen
  • Aktivierung dopaminerger Systeme auch durch aversive und neuartige, überraschende Reize   evtl. breitere Rolle dopaminerger Systeme?
  • keine eindeutige Evidenzen für hedonisches Empfinden infolge elektrischer Hirnstimulation (evtl nur „wollen“)

Tags: Dopamin, positive Emotionen
Source: JZ, positive Emotionen, S.3
24
Cardlink
0
Was spricht für, was gegen die Hypothese der Belohnungsvorhersage als Rolle des Dopamin im Nucleus Accumbens?
Pro
  • Aktivität dopaminerger Neurone bei belohnungsankündigenden Hinweisen (Vorfreude)
  • Aktivität bei Abweichung von Belohnungserwartung (positiv oder negativ)

>> Dopamin als Lernsignal für Reiz-Belohungs-Assoziationen
>>unterstützt Erlernen des potentiellen Belohnungswertes von Objekten oder Situationen

Contra
Belohnungslernen auch unabhängig von Dopamin
Tags: Dopamin, Positive Emotionen
Source: JZ, Positive Emotionen, S.3
25
Cardlink
0
Was spricht für, was gegen die Hypothese der Anreizhervorhebung als Rolle des Dopamin im Ncl. Accumbens?
Pro
  • deutliche Korrelation: Aktivität des mesolimbischen Systems mit Prozess der Anreizhervorhebung
  • = neutrale Kontextstimuli erhalten Anreizbedeutung (US wird zu CS) werden bei zukünftiger Wahrnehmung bevorzugt lösen Verlangen, Begehren aus= „Wanting“
  • Dopaminausschüttung triggert Motivation zur Belohnungssuche

=> gegenwärtig dominierende Annahme
Tags: Dopamin, positive Emotionen
Source: JZ, postive Emotionen, S.3
26
Cardlink
0
Welche 3 mesocorticolimbischen Verstärkersysteme gibt es?
  1. Dopaminsystem >> Anreizmotivation
  2. Opioidsystem >> hedonische Reaktion, liking
  3. Endocannabinoidsystem
Tags: positive Emotionen
Source: JZ, positive Emotionen, S.4
27
Cardlink
0
Was sind hedonische Hotspots? Was ist eine Evidenz für ihre Existenz?
Strukturen deren Aktivierung Annäherungsreaktion hervorruft

Evidenz: aktiv wenn positiver Reiz vorhanden, durch Aktivität niemals neutrale Reaktionen verstärkt
Tags: positive Emotionen
Source: JZ, positive Emotionen S.4
28
Cardlink
0
Nenne wichtige Strukturen für hedonisches Erleben!
Subkortikal:
Paläostriatum (Nucleus Accumbens und Ventrales Pallidum)
Entstehung hedonischer Reaktionen

Kortikal:
  • vmOFC (Kodierung subjektiven hedonischen Erlebens)
  • Insula
  • ACC (Anteriorer cingulärer Cortex)

>> Kognitive Repräsentation
>> Kodierung von affektiver Valenz und Belohnungswert, Steuerung von Handlungsentscheidungen, Vermittlung von bewusstem, hedonischen Erleben

Tags: positive Emotionen
Source: JZ, positive Emotionen, S 4
29
Cardlink
0
Was sind 6 Evidenzen für die Rolle des Dopaminsystems bei Suchtverhalten?
  1. Tiere verabreichen sich Drogen bevorzugt in Strukturen des mesolimbischen Systems
  2. Drogen verstärken Belohnungseffekte elektrischer Selbstreizung
  3. Mikroinjektion von Drogen sofort Entwicklung einer konditionierten Präferenz
  4. Läsionen des mesolimbischen System reduzieren Drogeneffekte, wenn Drogen ins System injeziert werden (aber auch Freude reduziert)
  5. Läsionen im Ncl. Accumbens + VTA :Stören Wirkung von intravenös applizierten Amphetamin
  6. Kokkainapplikation erhöht Dopaminspiegel im Ncl. Acc. (und anderen mesolimbischen Strukturen)
Tags: positive Emotionen
Source: JZ, positvie Emotionen, S.4
30
Cardlink
0
Wie entstehen die beiden genetischen Geschlechter?
  • Meiose: haploide Gameten (Eizelle oder Spermium) entstehen
  • Befruchtung: einzelne Eizelle und Spermium vereinigen sich >> diploide Zygote
  • Durch Mitose: diploide Nachkommen
  • Geschlecht wird zum Zeitpunkt der Befruchtung durch Spermium festgelegt (SRY-Gen)
  • Beachte: auch auf X-Chromosom Gene, die die Geschlechtsentwicklung des Mannes beeinflussen
Tags: Sexualität
Source: Jana Zusammenfassung, Sexualität S.1
31
Cardlink
0
Welche 3 Klassen von Geschlechtsorganen gibt es?
- Gonaden (Testes und Ovarien)
- innere Geschlechtsogane
- äußere Genitalien
Tags: Sexualität
Source: Jana Zusammenfassung, Sexualität S.1
32
Cardlink
0
Wie entwickeln sich pränatalen die Gonaden?
  • Testes und Ovarien bis zur 6. Schwangerschaftswoche identisch
  • und zwar: genitale, urogenitale und labioscrotale Zellbereiche Vorläufer von Hoden, Penis, Ovarien, Uterus und Vagina entstehen daraus

Mann:
  • SRY-Gen auf Y-Chromosom ist verantwortl für Entw
  • Protein wird exprimiert = Testes determinierender Faktor
  • dieses bindet an undifferenzierte Gonaden Entw zu Testes

Frau:
  • DAX-I Gen: muss in ersten 4 Schwangerschaftswochen exprimiert werden
  • = verantworlich für Bildung von Eierstöcken
Tags: Sexualität
Source: Jana Zusammenfassung, Sexualität S.1
33
Cardlink
0
Wie entstehen pränatal die inneren Geschlechtsorgane?
Beginn: Vorläufer von männl und weibl Geschlechtsorganen
Empryonen bisexuell
  • Müllerscher Gang = Vorläufer der weiblichen Geschlechtsorgane
  • -> entwickelt sich in: Fimbriae, tuba uterina, uterus, innere 2/3 der Vagina
  • Wolfscher Gang = Vorläufer der männlichen Geschlechtsorgane
  • -> Entwickelt sich in: Nebenhoden, Samenleiter und Bläschendrüse

-> An- bzw. Abwesenheit von Hormonen entscheidet über die Entwicklung der inneren Geschlechtsorgane

Testes bilden verschiedene Substanzen:
  1. Anti-Müllersches Hormon, auch Müllersche Inhibitionssubstanz: hindert Müller-Gang an Entwicklung = Defiminisierung
  2. Androgene: stimnulieren Entwicklung des Wolfschen Gangs
  3. dieser enthält Rezeptoren für Tesosteron und Dihydrotestosteron= Maskulinisierender Effekt, Strukturen entfalten sich zu männlichen Geschlechtsorganen
Tags: Sexualität
Source: Jana Zusammenfassung, Sexualität, S 1f
34
Cardlink
0
Welche Hormone sind für die Entstehung der männlichen bzw. weiblichen äußeren Genitalien verantwortlich?
  • Männer: Penis und Hoden Dihydrotestosteron
  • Frauen: Labia, Klitoris, äußere Teile der Vagina kein Geschlechtshormon notwendig
Tags: Sexualität
Source: JZ, Sexualität S.1
35
Cardlink
0
Welches Hormon steuert vermutlich den Beginn der Pubertät?
Leptin = Hormon, das normalerweise erhöhte Menge an Körperfett anzeigt
Tags: Sexualität
Source: JZ, Sexualität S.2
36
Cardlink
0
Wie wird die Ausbildung der sekundären Geschlechtsmerkmale während der Pubertät hormonell gesteuert?
-Leptin = Hormon, das normalerweise erhöhte Menge an Körperfett anzeigt: steuert Beginn der Pubertät
-Hypothalamus: Freisetzung von Gonadotropin-Releasing-Hormon
- Hypophysenvorderlappen: Bildung und Freisetzung gonadotroper Hormone (FSH, LH)
- Gonaden werden angeregt, Hormone zu produzieren (Ovarien: Östradiol, Testes: Testosteron)
-= sexuelle Reifung
Tags: Sexualität
Source: JZ, Sexualität S.3
37
Cardlink
0
Was sind organisatorische, was aktivierende Effekte von Hormonen in der Geschlechtsentwicklung?
Organisatorische Effekte:
- Pränatal
- Permanent
- Geschlechtsorgane und Gehirnentwicklung

Aktivierende Effekte:
z.B. Spermaproduktion, Eisprungeinleitung
Tags: Sexualität
Source: JZ, Sexualität S.3
38
Cardlink
0
Was sind Gonadenhormone? Wo werden sie produziert und worauf wirken sie?
Steroidhormone (= haben bestimmte chemische Struktur), die in den Testes bzw. Ovarien gebildet werden

Ovarien: Östrogen, Progesteron
Testes: Androgene, besonders Testosteron

Wirkung
  • wirken über Veränderung der Funktion einzelner Hirnstrukturen (?)
  • kontrollieren u.a. Verlauf der Geschlechtsentwicklung und verschiedene Formen sexuellen Verhaltens

Tags: Sexualität
Source: JZ, Sexualität, S.4
39
Cardlink
0
Was sind Gonadotropine? Was bewirken sie? Wo werden sie gebildet?
Hormone, und zwar:
  • Folikelstimulierendes Hormon (FSH)
  • - Entwicklung des Eifolikels (weibl.)- Spermaproduktion, Bildung von Testosteron (männl.)
  • Luteinisierendes Hormon (LH)
  • - regt den Eisprung an (Ovulation)- Spermaproduktion, Bildung von Tesosteron (männl.)

gebildet im Hypophysenvorderlappen
Tags: Sexualität
Source: JZ, Sexualität S.4
40
Cardlink
0
Was bewirkt Östradiol? Wo wird es gebildet?
  1. Reifung weiblicher Genitalien
  2. Brustwachstum
  3. Veränderung des Körperfetts
  4. Wachstum des Uterus
  5. Hemmen des Knochenwachstums
  6. evtl. sexueller Antrieb bei der Frau
  7. bahnt Effektivität von Progesteron, erhöht zusammen mit Progesteron Rezeptivität

weibliche Tiere: vor Ovulation: Östradiolspiegel initiieren Kopulation
Frauen: zwar schwache Korrelation aber während maximalen Östradiolspiegel auch Häufung sexueller Kontakte

gebildet in den Ovarien
Tags: Sexualität
Source: JZ, Sexualität S.3
41
Cardlink
0
Wo wird Prolaktin gebildet? Wofür ist es verantworlich?
- im Hypophysenvorderlappen
- Frau: Milchproduktion
- Mann: Refraktärzeit nach Kopulation
Tags: Sexualität
Source: JZ, Sexualität, S.5
42
Cardlink
0
Was sind die sensitiven Phasen der Geschlechtsentwicklung beim Menschen?
-8.-22. Schwangerschaftswoche
-Erste 6 Wochen nach Geburt
- Pubertät
Tags: Sexualität
Source: JZ, Sexualität, S.5
43
Cardlink
0
Wo wird Testosteron gebildet? Was bewirkt es?
in den Testes
  1. Wachstum von Gesichts-, Scham- und Achselbehaarung
  2. Muskelentwicklung
  3. Hemmung des Knochenwachstums
  4. Spermienproduktion
  5. Dehnung der Larynx
  6. sexueller Antrieb beim Mann (ohne Testosteron: Abnahme von Spermaproduktion, sexuellen Verlangen, sexueller Phantasien)

bedeutsamer Anstieg des Testosteronspiegels beim Mann:
erhöhte Potenz, Fruchtbarkeit, Apetenz

Frauen: bei maximalem Testosteronspiegels mehr sexuelle Zufriedenheit, Interesse an sexuellen Kontakten, mehr sexuelle Vorstellungen
Tags: Sexualität
Source: JZ, Sexualität S.4
44
Cardlink
0
Broca-Aphasie: Läsion und Symptome
  • Läsion der Broca-Region und darunter liegender weiße Substanz, bzw. Läsion in Basalganglien
  • Aggramatismus: Schwierigkeit, grammatikalische Konstruktionen zu verwenden, einschließlich Reihenfolge der Wörter
  • Anomia = Wortfindungsschwierigkeiten (= primäres Symptom jeglicher Aphasie)
  • Artikulationsschwierigkeiten
  • Verstehen was sie lesen, können nicht laut lesen, Schrift ist agrammatikalisch
Tags: Sprache
Source:
45
Cardlink
0
Wernicke-Aphasie: Läsion und Symptome
  • Schädigung Wernicke-Areal und posteriores Sprachareal
  • Problem: Erkennen von Worten, Verstehen von Worten, Fähigkeit Worte in Gedanken zu fassen
  • bedeutungslose, fließende Sprache
  • grammatikalisch oft korrekt
  • Patient ist sich über Defizit oft nicht im Klaren
  • Im Wernicke-Areal vermutlich Erinnerung an Klangfrequenz die Wörter ausmacht
  • Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben, da kein Sprachverständnis
Tags: Sprache
Source:
46
Cardlink
0
Reine-Worttaubheit: Wo liegt die Läsion, was kann verstanden werden, was nicht?
  1. Wernicke-Areal oder Input beschädigt
  2. Gesprochene Worte können nicht verstanden werden
  3. Verständnis von nichtsprachlichen Geräuschen vorhanden
  4. Können Lippenlesen und geschriebene Worte verstehen, nur gesprochene nicht
  5. eigene Sprache perfekt
  6. Oft: Keine Unterscheidung zwischen Stop-Konsonanten, Vokale und lange Konsonanten
  7. Umwelttöne: meistens länger, deshalb werden sie verstanden
Tags: Sprache
Source:
47
Cardlink
0
Transkortikale-Sensorische Aphasie: was ist die Läsion, was kann verstanden werden, was nicht?
  • Schaden im posterioren Sprachareal
  • Informationsaustausch zwischen auditiver Repräsentation der Worte und Gedächtniseintragung nicht möglich
  • Kein Sprachverständnis
  • Kein bedeutungshaltiges Sprechen
  • Wiederholung von Vorgesprochenen möglich
  • Verstehen nicht gesprochener Worte möglich
Tags: Sprache
Source:
48
Cardlink
0
Was ist eine Evidenz für das Vorhandensein einer direkten Verbindung vom Wernicke zum Broca-Areal?
Patienten, mit transkortikaler sensorischer Aohasie, die eine Läsion im posterioren Sprachareal aufweisen können weder bedeutungshaltig sprechen noch verstehen, jedoch Vorgesprochenes korrekt wiederholen.
Tags: Sprache
Source:
49
Cardlink
0
Welche Läsion liegt üblicherweise bei Leitungsaphasien vor? Was sind die Symptome?
Zersörung des Fasciulus acuatus, durch Läsion im inferioren Parietallappen und darunter liegender weißer Substanz
  • Relativ gutes Verständnis
  • schlechtes Wiederholen >> gewöhnlich anderes Wort mit gleicher Bedeutung
  • generell Leseschwierigkeiten: Paraphrasien, Verwendung von Synonymen

Fasciulus acuatus = direkte Verbindung zwischen Broca und Wernicke
Tags: Sprache
Source:
50
Cardlink
0
Wo sind Patienten, die von amnestischen Aphasien betroffen sind gewöhnlich läsioniert? Welche Defizite weißen sie auf?
  1. Läsion linker Parietal- und/oder Temporallappen
  2. fließendes, grammatikalisches Sprechen aber Schwierigkeiten, Wörter zu finden
  3. daher: Sprechen drum herum
  4. Anomie meist für Substantive, die nach Kategorien im sensorischen Kortex gespeichert sind
  5. Anomie für Verben: bei Läsion im Frontalkortex in und um Broca-Region

Tags: Sprache
Source: Skript Sprache
51
Cardlink
0
Wann tritt "normale" Trauer auf und wie verläuft sie?
Trauer = Verarbeitung von Verlust, Adaptieren an eine neue
z.B. Verlust einer anderen Person, schwere Traumata

Situation es gibt Perioden, die als spezifische Trauerphasen gesehen werden --> kulturabhängig
52
Cardlink
0
Welche Strukturen werden bei normaler Trauer aktiviert?
Sympathicus > Hautleitfähigkeit steigt
Trauerthemen
> Erregung thalamischer Kerne, Hrinstamm, Hypothalamus --> man stellt sich die Person vor
"Kniegebiet" (im Gehirn) wird aktiviert

Amygdala, Hypothalamus, Insula
53
Cardlink
0
Was ist komplizierte Trauer und wie äußert sie sich auf neuronaler Ebene?
  • besonders heftig
  • Dauer: 2-3 Jahre
  • keine Korrelation zu Alter, Zeit, die seit Verlust vergangen ist und positiver/negativer Affektivität

Neuronal:
  • sowohl Schmerz als auch Belohnungsstrukturen werden aktiviert
  • Nucleus acc. Aktivität: Korreliert mit selbstberichteter Sehnsucht nach Toten
  • positive Komponente NICHT beobachtbar in trauernder Person
  • Ncl. Acc. Aktivität bei kompliziert Trauerendern bei trauerbezogenen Wörtern viel höher als bei neutralen

-> die Belohnungswirkung interferiert mit Anpassung an Verlust
Tags: Trauer
Source:
54
Cardlink
0
Aus welchen 3 Komponenten besteht Stress?
  • Stressor (Stimulus oder Reizumfeld mit Aufforderungscharakter)
  • Erlebenskomponente (Bewältigungshandlung)
  • Auslenkung aus der Balance körperlicher und psychischer Funktionen (aus Homöostase = Stressreaktion)
Tags: Stress
Source:
55
Cardlink
0
Durch welche Systeme entsteht Anpassung an Stressreaktionen?
  • Autonome, vegetative Systeme
  • Autonom motorische und präattentiv perzeptuelle bzw. affektive Systeme
  • Genetische und biomechanische Systeme
  • Kognitive Systeme
  • Handlungssysteme
Tags: Stress
Source:
56
Cardlink
0
Wovon ist die Wirkung Stressoren abhängig?
  • physikalische Intensität der Reize
  • subjektiv-psychologische Intensität der Reize
  • Vermeidungs-, Bewältigungsmöglichkeiten der Reizsituation (Coping)
  • Dauer und Häufigkeit von Stressreizen
  • Soziale Stützung, Bindung…

Tags: Stress
Source:
57
Cardlink
0
Beschreibe die Wege der endokrinen und der sympathischen Komponente der Stressreaktion!
Stressor

Hypothalamus (CRH->Hypophyse)

vegetatives Nervensystem: SympatikusHypophysenvorderlappen(ACTH)
dierekte Wirkung an verschiedenen Organen, Nebennierenmark Nor-/ArdenalinNebennierenrinde (Glukokortikoide)

Tags: Stress
Source:
58
Cardlink
0
Beschreibe die direkte und indirekte Wirkung des sympathischen Nervensystems in Stressreaktionen!
Direkte Wirkung an verschiedenen Organen
  • Leistungssteigerung des Herzens
  • Weitstellung der Bronchien
  • Veränderungen im peripheren Gefäßsystem
  • Aktivierung Haarbalkmuskeln und Augenmuskeln

Wirkung am Nebennierenmark: Ausschüttung von Nor-/Adrenalin
Steigerung der Herzarbeit
Mehr Blut zu Muskeln, Blutdruck
AdrenalinNoradrenalin
Eingriff in Glukosestoffwechsel   Bereitstellung energieliefernder SubstanzenVermittlung von psychischen Komponenten der Stressreaktion
Erweiterung der BronchiolenWirkung als Neurotransmitter

Tags: Stress
Source:
59
Cardlink
0
Wie läuft der Weg durch die Hypothalamus-Hypophyse-Nebennierenrinden-Achse bei Stressreaktionen?
Hypothalamus:
Ausschüttung von CRH (corticotopes releasing hormone)

Hypophysenvorderlappen:
Ausschüttung von ACTH (adrenokorikotropes Hormon)

Nebennierenrinde:
Ausschüttung von Glukokortikoiden, besonders Cortisol
diese wirken wiederum hemmend auf  CRH und ACTH Ausschüttung
Tags: Stress
Source:
60
Cardlink
0
Welche Hormone werden wo in der Nebenniere ausgeschüttet?
Rinde: Glukokortikoide (95% Cortisol)
Zona Fasciculata der Rinde: Glukokortikoide

Mark: Adrenalin, Noradrenalin
Tags: Stress
Source:
61
Cardlink
0
Kurzzeitige Wirkung der Glukokortikoide
  1. Bereitstellung von Energie in Form von Glukose
  2. Erhöhte Glukoneogenese in der Leber Umwandlung von Aminosäuren in GlukoseHemmung der Muskelproteinsynthese Beeinflussung des Fettstoffwechsels  erhöhter Blutzuckerspiegel
  3. erhöhter Blutfluss
  4. erhöhte Verhaltensbereitschaft
  5. Immunsuppression (Hemmung Lymphozytenproduktion)
  6. Unterdrückung des NFB (+ Zytokinexpression von Monozyten und Makrophagen)
  7. Hemmung von CRH und HHA-Achse

Bewältigung der Stresssituation
Tags: Stress
Source:
62
Cardlink
0
Langfristige Wirkung von Glukokortikoiden?
Direkte Wirkung im Gehirn: Modulation von
  • Emotionen
  • Kognitiven Prozessen

  1. Bluthochdruck
  2. Schaden an Muskelgewebe
  3. Steroid Diabetes
  4. Unfruchtbarkeit
  5. Wachstumsstop (Kinder bleiben kleiner)
  6. Inhibition von Entzündungen (Selbstheilungsprozess nach Verletzungen gestört)
  7. Supression des Immunsystems (krankheitsanfälliger)
  8. Neurone im Hippocampus zerstört
  9. Weniger Glukoseeintritt  Glutamatwiederaufnahme weniger

>> Neurone sensibler für potentiell schädliche Ereignisse
>> Ca kann in Zelle eintreten und Neurone beschädigen
>> Gedächtnisleistung
Tags: Stress
Source:
63
Cardlink
0
Einfluss von akutem Stress auf das Immunsystem
  • Akuter Stress akute Abwehr gestärkt (Steigerung der natürlichen Killerzellenaktivität), spezifische Abwehr kurzfristig zurückgefahren
  • nicht so kritisch, alle Systeme die mit Stressreaktion zu tun haben: erhöhte Aktivierung
  • Natürliche Killerzellen danach wieder zurückgefahren (krankheitsanfällig)

Tags: Stress
Source:
64
Cardlink
0
Wirkung von Dauerstress auf das Immunsystem
Dauerstress >> spezifische und unspezifische Immunabwehr leiden
>> Keine Habituierung!
>> Schlechteres Immunsystem, Verringerte Killerzellenaktivität
>> Verringerung der Lymphozyten-Bildung
>> Erhöhte Aktivität latenter Herpes-Viren

Auftretenswahrscheinlichkeit von Infektionskrankheiten erhöht
(Dauerhaft Hochfahren der Immunabwehr durch Glukokortikoide verhindert)

Abfallprodukte des Cortisol schwächen Herzmuskulatur Herzanfälle wahrscheinlicher
Tags: Stress
Source:
65
Cardlink
0
Wirkung von pränatalen Stress?
Langzeitstörung in Gehirn und Lernen
Tags: Stress
Source:
66
Cardlink
0
4 Evidenzen für die gesundheitsschädliche Wirkung von Stress
  1. unter Stress heilen Wunden viel langsamer (Wundgröße gemessen)
  2. bei Pflegenden heilen Wunden langsamer (sind immer Stress ausgesetzt)
  3. glukokortikoid-bedingte Hippocampus-Läsion bei Posttraumatischer Belastungsstörung
  4. Treeshrews = Tiere, die unter Langzeitstress untersucht werden, Ergebnis: räumliches Gedächtnis verschlechtert, Kortisolspiegel steigt, weniger apikale Verzweigungen, kürzere Pyamidenzellen

Tags: Stress
Source:
67
Cardlink
0
Wie entstehen Posttraumatische Belastungsstörungen?
Folge auf stark belastende Ereignisse

Situation,
  1. die die körperliche Unversehrtheit gefährdet,
  2. von Angst und Hilflosigkeit geprägt ist, und
  3. wenn man miterlebt wie andere sterben/verletzt werden
Tags: PTSD, Stress
Source:
68
Cardlink
0
Symptome der Posttraumatischen Belastungsstörung
oFlashback (Durchleben der Traumatischen Situation)
oWiederkehrende Gedanken und Träume
oVermeidung von Stimuli, die mit Trauma assoziiert sind
oChronische Anspannung, Reizbarkeit
oSchlaflosigkeit, übersteigerte Geräuschempfindlichkeit
oBeeinträchtigung der Konzentrationsfähigkeit und Gedächtnisleistung
oStarke Ängste und Vermeidung sozialer Situationen, die zu Arousal führen können
Tags: PTSD, Stress
Source:
69
Cardlink
0
Wie lange muss eine PTSD mindestens dauern und welche Formen unterscheidet man?
Mindestens 1 Monat Dauer der Störung
  • Akut: weniger als 3 Monate
  • Chronisch: länger als 3 Monate
  • Verzögerte Reaktion: Beginn nach mehr als 6 Monaten
Tags: PTSD, Stress
Source:
70
Cardlink
0
Welche neuronalen Effekte hat PTSD und wie werden sie vermittelt?
Sehr intensiver und langanhaltender Stress
  1. hoher Glukokortikoidspiegel
  2. Entleerung der Noradrenalinspeicher, Wiederaufnahme von Glutamat verhindert Atrophie, Zellverlust im Hippocampus kleineres Volumen des rechten, nicht des linken Hippocampus
  3. Erhöhte Corticosteroid-Ausschüttung keine Neurogenese von Nervenzellen im Hippocampus Degeneration des Hippocampus
  4. Funktion des medialen Präfrontalkortex bei Erinnerung an Trauma eingeschränkt
  5. Beeinträchtigung des expliziten KZG
  6. neue, kontextbezogene Informationen schlechter gespeichert
  7. bereits gespeicherte Stressreize können nicht vergessen werden
Tags: PTSD, Stress
Source:
71
Cardlink
0
2 Repräsentationstypen, die für unterschiedliche Komponenten der PTSD verantwortlich sind
  • VAM (verbally accessible memory) = bewusst zugänglich, Vernetzung mit anderen Erinnerungen, aber Gedächtnislücken und unorganisiert
  • verhindert Aktivierung der Amygdala bei Abruf
  • SAM  (situationally accessible memory) = verantwortlich für flashbacks, mehr Erinnerungen als VAM unbewusst kann mehr gespeichert werden als bewusst
  • bei Abruf: Aktivierung der Amygdala
Tags: PTSD, Stress
Source:
72
Cardlink
0
Nenne 8 Risikofaktoren für PTSD.
  1. Event früh im Leben
  2. Mehr als ein Event
  3. Vater mit Depression
  4. schlechte Bildung
  5. wenig soziale Unterstützung
  6. vorher Verhaltensstörung, Angststörung, Depression…
  7. vermutlich bestimmte Gene für Anfälligkeit verantwortlich
  8. kleinerer Hippocampus evtl. durch dessen Rolle am Kontextlernen

Tags: PTSD, Stress
Source:
73
Cardlink
0
Worauf hat PTSD KEINE Auswirkung und wie kann sie medikamentös behandelt werden?
auf IQ

Behandlung mit Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmern Vergrößerung des Hippocampus-Volumen, Zunahme des deklarativen Gedächtnisses
Tags: PTSD, Stress
Source:
74
Cardlink
0
Ist Sprache angeboren?
Sprachfähigkeit grundsätzlich: ja
Grammatikregeln werden beispielsweise implizit gelernt und identifiziert

Sprache: nein
deshalb:
sehr flexibel einsetzbar,
Anpassung an neue Bedürfnisse
Tags: Sprache
Source:
75
Cardlink
0
Evidenz für die genetische Veranlagung der menschlichen Sprachfähigkeit
-Baby babbeln
-Babys können Klänge unterscheiden
-Babys bilden später erst ein, dann zwei-Wort-Sätze, dann vollständige Sprache
-Mehrere sensitive Phasen beim Lernen der Sprache
->> Sprache wird durch angeborene Strukturen des menschlichen Gehirns festgelegt
->> Gehirn ist darauf vorbereitet, Sprache zu erlernen und zu benutzen
->> Konkrete Sprache und Dialekt durch Lernen im sozialen Umfeld determiniert
Tags: Sprache
Source:
76
Cardlink
0
Was sind die Gemeinsamkeiten menschlicher Sprachen?
  • Unterscheidung zwischen Vokalen und Konsonanten
  • Silben,
  • Konsonanten mit höherer Wahrscheinlichkeit am Beginn und/oder Ende einer Silbe
  • Sonoranz (Klanglichkeit) scheint Grundprinzip zu sein
Tags: Sprache
Source:
77
Cardlink
0
In welchen Hemisphären werden Inhaltsworte und Funktionsworte kodiert?
Inhaltsworte: beide Hemisphären
Funktionsworte: primär links (Sprachdominante Hemisphäre)
Tags: Sprache
Source:
78
Cardlink
0
Welche Rolle spielt das Broca-Areal für Sprache und aus welcher Struktur hat es sich vermutlich entwickelt?
  • Motorisches Sprachzentrum
  • Verbindung zum primären motorischen Kortex
  • Konversion von Gedanken in Sprache
  • Aktiviert auch, wenn man sich vorstellt Wort zu sagen

  • Offenbar auch für Nachahmung wichtig: Spiegelneurone vermutlich Nachahmungsstruktur zur Sprachstruktur weiterentwickelt
Tags: Sprache
Source:
79
Cardlink
0
Was /Wo ist das Wernicke Areal?
sensorisches Sprachzentrum

linker Temporallappen (Teil des BA 22)
Tags: Sprache
Source:
80
Cardlink
0
Was wird im linken, was im rechten Wernicke-Areal verarbeitet?
-Sprachdominante Hemisphäre: Sprachverständnis, andere: nicht-rationale Aspekte (Prosodie, Emotion)
Tags: Sprache
Source:
81
Cardlink
0
Wohin/Woher führen Afferenzen und Efferenzen vom/zum Wernicke-Areal?
  • Afferenzen vom primär-auditorischen Kortex
  • Efferenzen zum Broca-Areal, zu Assoziationskortices (Assoziationskortex aktiviert wenn man sich vorstellt Wort zu hören)

Tags: Sprache
Source:
82
Cardlink
0
Wie heißt die direkte Verbindung von Wernicke- zu Broca-Areal und was wird über sie vermittelt?
Fasciculus Arcuatus = Bündel von Nervenphasern, beidseitig
  • Info über Klang von Worten (nicht Bedeutung) wird übermittelt
  • zum Sprechen ist auch Wernicke wichtig
  • Verbindung wichtig, da Sprachverständnis und -produktion eng miteinander verbunden sind

Tags: Sprache
Source:
83
Cardlink
0
Wie verläuft die indirekte Verbindung von Wernicke- zu Broca-Areal und welche Information transportiert sie?
- über das posteriore Sprachareal
- Bedeutung
Tags: Sprache
Source:
84
Cardlink
0
Ausfüllen
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 29
85
Cardlink
0
Fill in.
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 29
86
Cardlink
0
Ausfüllen!
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 29
87
Cardlink
0
Fülle die Grafik zur Regulation der Sexualhormonproduktion aus.
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 30
88
Cardlink
0
Wie hat sich der Beginn der Pubertät von Mädchen in den letzten Jahrhunderten verändert und woran liegt das (vermutlich)?
In den letzten Jahrhunderten: immer früher

– evtl. Aufgrund hochwertigerer Nahrung

  1. Mädchen erreichen bei extensiver körperlicher Aktivität und Diät den Beginn der Pubertät später als normalgewichtige Mädchen (Kennzeichen der Anorexia nervosa)
  2. Leptinbeteiligung? (Peptidhormon von Fettzellen; signalisiert u.a., Appetit zu zügeln)
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 31
89
Cardlink
0
Was ist eine Basisemotion nach Paul Ekman?
eine spezifische Gefühlsäußerung, die angeboren ist und in allen Kulturen anzutreffen ist
Es existieren unterschiedliche Systeme (Interesse/Exploration)
häufig mit eigenen System neuronaler Strukturen
Tags:
Source: V1 Emotionen Allgemein, F19
90
Cardlink
0
Welche 6 Basisemotionen gibt es nach Paul Ekman?
Freude/Lust/Belohnung/Glück
Aggression
Furcht/Angst
Trauer
Ekel
Überraschung
Tags:
Source: V1 Emotionen Allgemein, F19
91
Cardlink
0
Welche 10 Emotionsdimensionen gibt es nach Izard?
10 unterschiedliche Grund- und Basisgefühle die in allen Kulturen vorkommen:

  1. Interesse
  2. Leid
  3. Widerwille (Aversion)
  4. Freude
  5. Zorn
  6. Überraschung
  7. Scham
  8. Schuld
  9. Verachtung
  10. Furcht

Tags:
Source: V1 Emotionen Allgemein, F27 (SS2011)
92
Cardlink
0
Welche 8 Basisemotionen gibt es nach Robert Putchlik?
8 Basisemotionen:

– Furcht/Panik
– Zorn/Wut
– Freude/Ekstase
– Traurigkeit/Kummer
– Akzeptanz/Vertrauen
– Ekel/Abscheu
– Überraschung/Erstaunen
– Neugierde/Erwartung
Tags:
Source: V1 Emotionen Allgemein, F28 (SS2011)
93
Cardlink
0
Wie funktioniert soziale Überformung der Gesichtausdruckreduktion?

Auslöser (tatsächliche oder antizipierte Situation etc)

Bewegungsprogramm für die Gesichtsmuskeln (kulturunabhängig)
(zB: Freude, Trauer, Überraschung, Zorn, Eckel, Angst)

verändert durch kulturspezifische "display rules" (Übertreiben, Minimieren, Camouflage, Entgegenwirken)

Endprodukt
Tags:
Source: V1 Emotionen Allgemein, F29 (SS2011)
94
Cardlink
0
Was ist Stimmung?
länger andauernde, mildere emotionale Zustände, die:

  1. den Handlungsablauf nicht unterbrechen
  2. nicht notwendig auf ein Objekt/Ursache bezogen
  3. durch ungerichteten Hintergrundscharakter ausgezeichnet



Tags:
Source: V1 Emotionen Allgemein, F31 (SS2011)
95
Cardlink
0
Was sind primäre Gefühle?
Primäre Gefühle = angeborene Reaktionsmuster

Tags:
Source: V1 Emotionen Allgemein, F32 (SS2011)
96
Cardlink
0
Welche Eigenschaften haben primäre Gefühle?
  1. angeboren(e Reaktionsmuster)
  2. kulturunabhängig, teilweise auch unabhägig von der Spezies
  3. kurze Latenz,  wenige 100 ms nach Reiz
  4. Dauer überschreitet selten Sekunden
  5. Erhöhen Wahrscheinlichkeit für best gerichtete Verhaltensweisen (Annäherung, Vermeidung, Abwehr, Kampf, Flucht)

Tags:
Source: V1 Emotionen Allgemein, F32 (SS2011)
97
Cardlink
0
Welche 4 Arten von Verfahren zur experimentellen Induktion von Emotionen?
  1. Neuronale Verfahren
  2. Sensomotorische Verfahren
  3. Motivationale Verfahren
  4. Kognitive Verfahren
Tags:
Source: V1 Emotionen Allgemein, F33f (SS2011)
98
Cardlink
0
Welche neuronalen Verfahren zur experimentellen Induktion von Emotionen gibt es?
  1. Beeinflussung von Transmittersystemen
  2. Gabe emotionsinduzierender Stoffe
  3. elektrische Stimulation von Hirnregionen
  4. Änderung der Temperatur des Blutflusses bzw. temporäre, lokale Ausschaltung von Hirnregionen
Tags:
Source: V1 Emotionen Allgemein, F33 (SS2011)
99
Cardlink
0
Welche sensomotorische Verfahren zur experimentellen Induktion von Emotionen gibt es?
•  Sensomotorische Verfahren
–  Herstellung emotionaler Körperhaltungen
–  Herstellung emotionaler Gesichtsausdrücke
Tags:
Source: V1 Emotionen Allgemein, F34 (SS2011)
100
Cardlink
0
Welche kognitiven Verfahren zur experimentellen Induktion von Emotionen gibt es?

–  Emotionsrelevantes Interview
–  Manipulation von Erwartungen
–  Darbietung von Filmen, Dias, Fotos, Musik, Hörspielen u.ä.
–  Rollenspiele
–  Hypnose
Tags:
Source: V1 Emotionen Allgemein, F35 (SS2011)
101
Cardlink
0
Welche motivationale  Verfahren zur experimentellen Induktion von Emotionen gibt es?
•  Motivationale Verfahren
–  Geschmacks-, Geruchs- und/oder Schmerzreizung
–  Darbietung emotionaler Bilder
Tags:
Source: V1 Emotionen Allgemein, F34 (SS2011)
102
Cardlink
0
Was sind Emotionen?
  • Ursachen (psychische Kräfte) für das Auftreten (spezifischer) physiologischer Reaktionsmuster und speziestypischer Verhaltensmuster
  • Repräsentieren das Ergebnis komplexer Reizbewertungen
  • Emotionen repräsentieren die motivationale Bedeutsamkeit innerer und äußerer Reize in Relation zu vorherrschenden Zielen und Bedürfnissen
  • generieren einen muskuläre, vegetative, humorale und immunbiologische Veränderung des Körpers
  • Emotionen sind nicht notwendigerweise bewusst
  • einfache und komplexe soziale Emotionen bassieren jeweils auf wenigen genetisch festgelegten Verhaltensmustern und sind weder gut noch schlecht
  • Emotionen werden durch bestimmte Stimuli ausgelöst, ohne dass diese notwendigerweise bewusst sind
  • Emotionen befinden sich, ausgelöst durch unterschiedliche Stimuli in unterschiedlichen Gehirnarealen statt
Tags:
Source: V1 Emotionen Allgemein, F3
103
Cardlink
0
Was ist ein Gefühl?
  • mental read-out of emotions
  • Gefühl heißt den Körper spüren
  • diese Art der Körperwahrnehmung ist mit A-Delta- und C-Faser-Aktivität verbunden und der neuronalen Projektion in subkortikale Strukturen des Gehirns (Thalamus und Inselkortex)
Tags:
Source: V1 Emotionen Allgemein, F6
104
Cardlink
0
Welche 3 Emotionsdimensionen gibt es nach Wundt?
  • Spannung-Lösung
  • Lust-Unlust
  • Erregung-Beruhigung
Tags:
Source: V1 Emotionen Allgemein, F9
105
Cardlink
0
Folie 7,8
Antwort
Tags:
Source: V1 Emotionen Allgemein, F7-8
106
Cardlink
0
Welche Emotionsdimensionen gibt es nach Mehrabian?
  • Annäherung-Vermeidung
  • Erregung-Entspannung
  • Dominanz
Tags:
Source: V1 Emotionen Allgemein, F10
107
Cardlink
0
Beschrifte die schwarzen Kästchen.
Tags:
Source: V1 Emotionen Allgemein, F7
108
Cardlink
0
Wie heißt der hier rot markierte Bereich des Gehirns?
Insula
Tags:
Source: V1 Emotionen Allgemein, F8
109
Cardlink
0
Welche sind die Beobachtungsebenen emotionaler Reaktionen?
  1. motorische Ebene
  2. physiologisch-humorale Ebene
  3. subjektiv-psychologische Ebene

Tags:
Source: V1 Emotionen Allgemein, F11
110
Cardlink
0
Welches sind Emotionsdimensionen (Lang, Birbaumer)?
  • angenehm-unangenehm (Annäherung-Vermeindung)
  • erregend-desaktivierend
Tags:
Source: V1 Emotionen Allgemein, F11
111
Cardlink
0
Welche Funktion haben Gefühle?
eine kommunikative
-> der umwelt werden innere Zustände und Reizbewertungen mitgeteilt

Beispiele
-> furchtausdruck und weglaufen signalisieren Gefahr
-> Freude: zB Annäherungsbereitschaft
-> Ekel: zB Zurückweisung
Tags:
Source: V1 Emotionen Allgemein, F15
112
Cardlink
0
Welchen evolutionären Vorteil bringt der Gemütsausdruck?
innerartliche Kommunikation reduziert innerartliche Aggression und somit das Verletzungsrisiko
Tags:
Source: V1 Emotionen Allgemein, F16
113
Cardlink
0
Welche Klassifikation von Emotionen gibt es?
Tags:
Source: V1 Emotionen Allgemein, F32 (SS2009)
114
Cardlink
0
Was besagt die altagspsychologisch Emotionstheorie?
stimmt nicht also die Theorie ;)

Simulus (Bang)Wahrnehmung/Interpretation (Gefahr)Emotion (Angst)spezielles Muster der autonomen Aktivierung (Herzrate )

Tags:
Source: V1 Emotionen Allgemein, F36
115
Cardlink
0
Was besagt die James-Lange-Emotionstheorie?
Simulus (Bang)
Wahrnehmung/Interpretation (Gefahr)
spezielles Muster der autonomen Aktivierung (Herzrate )
Emotion wird wahrgenommen (Angst)

neurobiolog bedingung, die gefühlsregung nach sich zieht
Tags:
Source: V1 Emotionen Allgemein, F36
116
Cardlink
0
Was besagt die Cannon-Bard-thoery?
Simulus (Bang)

Wahrnehmung/Interpretation (Gefahr)
generelle autonome Erregung (Herzrate )spezielle Emotion wir erlebt (Angst)


gleichzeitige körperliche Reaktion und emotionales Erleben

es gibt ganz best erregungsmuster, die für best emotionen typisch -> anhand dieser wird entschieden, was für eine emotion das ist
Tags:
Source: V1 Emotionen Allgemein, F38 (SS2009)
117
Cardlink
0
Erklären sie die James-Lange-Theorie anhand eines Modells?
Tags:
Source: V1 Emotionen Allgemein, F39, 2009
118
Cardlink
0
Vergleichen Sie die James-Lange und Cannon-Bard-Theorien!
Tags:
Source: V1 Emotionen Allgemein, F40 2009
119
Cardlink
0
Erklären Sie die Appraisal-Ansätze anhand eines Modells!
Tags:
Source: V1 Emotionen Allgemein, F41 2009
120
Cardlink
0
We feel emotions first, and then feel physiological changes, such as muscular tension, sweating, etc.
In neurobiological terms, the thalamus receives a signal and relays this both to the amygdala (a limbic structure) and the cortex.  The body then gets signals via the autonomic nervous system to tense
muscles, etc. = welche Theorie?
Cannon-Bard
Tags:
Source: V1 Emotionen Allgemein, F39 2011
121
Cardlink
0
Wie entstehen Emotionen nach der kognitiven Appraisal-Theorie? (Schachter)
Situat: Körper Anpassung (Blutdruck, Herzfrequenz, Startle-Reaction...)
=> findet statt, aber ob als pos od neg erfahren hängt von Bewertung ab,
wird der Kontext pos -> dann auch Erregung pos wahrgenommen

=> paralleler Vorgang
1. Erwartung/Wahrnehmung -> was bedeutet diese situat?
2. sekundäre Bewertung: Bewältigungsmöglichkeiten?
+ zeitl dimension: 1. Bewertung: bsp: nachricht über tod einer pers -> man kann sich nichts überlegen, was man mehr tun kann, also: bewältigungsfertigkeiten für Anpassung an Geschehenes
also situat unterschieden nach zeitl (vergangenheit, zukunft...) bekanntheit der situat => im sekundären apraisal (Bewertung) -> was kann man tun?
In the absence of physiological arousal, we decide what to feel after interpreting or explaining what has just happened. Two things are important in this: whether we interpret the event as good or
bad for us, and what we believe is the cause of the event.
In primary appraisal, we consider how the situation affects our personal well-being.
In secondary appraisal we consider how we might cope with the situation
.
Tags:
Source: V1 Emotionen Allgemein, F42
122
Cardlink
0
Was spielt emotional eine Rolle bei Entscheidungen?
  • Körperzustände spielen eine Rolle für Entscheidungsfindung und Denkprozesse
  • somatische Marker verbinden Erinnerungen von Erfahrungen (Cortex) mit Gefühle (limbisch)
  • und bedingen einen automatischen und unbewussten Bias
Tags:
Source: V1 Emotionen Allgemein, seite 22, 2011
123
Cardlink
0
Was sind Emotionen in der Peter Lang Theorie?
  • prinzipielle Verhaltensdispositonen, die in Bewertungssitatut helfen zu entscheiden, ob: Annäherung/Vermeidung
  • Emotionen: haben eine motivationale Eigenschaft
  • wichtig für Emotionen: Bedeutungsrepräsentationen/deklaratives Wissen über eine Situation (relevant für Einschätzung einer Situat wichtig für Bewertung (Gefühle))
Tags:
Source: Skript 02 Emotionen, S 1
124
Cardlink
0
Was besagt die Somatic Marker Theory?
  • Erweiterung von der Peter Lang Theory
  • es gibt Speicher für emot Reaktmuster
  • nicht nur Reize/Konsequenzen sondern auch die herzmuster etc -> wenn diese repräsentat aufgerufen -> entsprechender erregungsvorgang + gefühle
  • Körperzustände/erregungsszustände in einer situat werden bestandteil des gedächtnis
  • somatischen marker verbinden situatives gedächtnis mit limbischen Funktionen (emotionen)
  • würde bedeuten: dass emotionen automatisch ablaufen (in einer situation hochgradisch erregt, obwohl man gar nicht weiß warum)
Tags: S 1, Skript 02 Emotionen
Source:
125
Cardlink
0
Wo sind motivationale Dispositionen verankert?
  • rechtes Vorderhirn: Rückzug, defensive Handlungstendenzen -> Störung: Verneinung seines krankheitszustandes
  • linke frontale Hinhälfte: Annäherungstendenzen -> extrem vorsichtig, niedergeschlagenheit, tendenz pessimistisch, depressive Neigung
  • insgesamt (nur partiell richtig): links -> emotional, musisch, rechts -> eher rational, mathematisch

Tags:
Source: Skript 02 Emotionen, S 2
126
Cardlink
0
Aus welchen 5 (bzw. 7) Teilen besteht das limbische System?
  1. olfactory bulb
  2. anteriorer cingulären cortex (acc)
  3. Amygdala
  4. ventrales striatum (glückszentrum)
  5. Hippocampus (mammillary body, paracampale hypocampus)


systeme die paarig angelegt kommunizieren mit ihren nachbarn

-> wiki:
  1. Hippocampus
  2. Fornix
  3. Corpus mamillare
  4. Gyrus cinguli
  5. Corpus amygdaloideum (Amygdala, Mandelkern)
  6. Nuclei anterioventrales des Thalamus
  7. Gyrus parahippocampalis
Tags:
Source: skript, 02 Emotionen, S 2
127
Cardlink
0
Wie ist das limbische System aufgebaut?
viele Unterteile die lose untereinader + mit corticalen Strukturen verkoppelt sind
(Name: weil es den inneren teil von cortex abgrenzt)
Tags:
Source: Skript 02 Emotionen, S 2
128
Cardlink
0
Wozu dient der olfactory bulb?
olfaktorisch: Bewertung von Nahrung/Dingen, die in uns eindringen
verbunden mit anteriorer cingulären cortex
Tags:
Source: Skript 02 Emotionen, S 2
129
Cardlink
0
Wozu dient der ACC?
acc, weil vorwiegend der vordere teil bedeutsam für emotionen
bewertung von reizen im zh mit bisherigen erfahrungen,
wichtig für aufmerksamkeit, nachgeschaltet: motivational
Tags:
Source: Skript 02 Emotionen, S 2
130
Cardlink
0
Funktion und Lage der Amygdala?
Funktion:
Bewertungseinrichtung, ob gut od schelcht, neu od nicht,
zentrale Struktur für ängstlichkeit,
manche reize aktivieren die amygdala automatisch

Lage
liegt im inneren teil des temporallappens

Tags:
Source: Skript 02 Emotionen, S 2
131
Cardlink
0
Was ist das Klüver-Bucy-Syndrom? Wann tritt es auf?
wenn Amygdala (bilateral) entfernt:

Symptome
keine Angst, orale Tendenz (alles in den Mund nehmen), übersteigerter, ungehemmter Sexualtrieb
Tags:
Source: Skript 02 Emotionen, S 2
132
Cardlink
0
Was ist die Funktionen des Hippocampus?
Funktion
  • gedächtnisvermittelnde einheit,
  • verbindungen zw perzeptuellen Elementen, die dann ins langzeitged konsolidiert werden


enthält:
mammillary body, paracampale hypocampus
Tags:
Source: Skript 02 Emotionen, S 2
133
Cardlink
0
Wie wird das autonome Nervensystem gesteuert?
über hypothalamus und umliegende hirnstammstrukturen gesteuert (herzfrequenz, bronchien geweitet, leber aktiviert (fette in glucose umwandeln...)
Tags:
Source: Skript 02 Emotionen, S 3
134
Cardlink
0
Was passiert, wenn in der Amygdala ein angstrelevanter Reiz verarbeitet wird?
Amygdala sendet zum
Hypothalamus
(reguliert lebenswichtige Fkt, Herzfrequenz, Blutdruck, Hungerreakt, Durst, Sättigung, sexuelle Empfingungen, Motivat)
Hypothalamus: aus somatischen marker (Spezifisches motorisches, hormonelles oder vegetatives Reaktionsmuster auf bestimmte Gefühle, welches zur Identifikation des Gefühls im ZNS führt) reaktion

Hypothalamus füttert die Hypophyse
Hypophyse -> Hormone, die strukturen aktivieren (nebennieren: cortisol, adrenalin)
Tags:
Source: Skript 02 Emotionen, S 2f
135
Cardlink
0
Wie funktioniert das hypophysäre endokrine Syst?
Hypophyse info aus Kernen des Hypothalamus

Hypophysenvorderlappen: adenocorticotropes Hormon (wirk auf die äußere schicht der nebennierenrinde -> glucocorticoide -> aktivierende wirkung), LH/FSH...

Tags:
Source: Skript 02 Emotionen, S 3
136
Cardlink
0
Wie unterscheiden sich Neurotransmittern von Hormonen?
Homone und  Neurotransmitter unterscheiden sich in der Wirkung, (da zB nor-/Adrenalin = beides)

  1. Hormone: Auschüttungsort + Zielorgane weiter auseinander liegen -> Transport zu Erfolgsorganen über Blut
  2. Hormone = unspezifischer
  3. Hormone -> latenz bis Wirkung eintritt,
  4. Neurotransmitter lokal auf den synaptischen raum begrenzt
  5. Neurotransmitter sehr schnell
Tags:
Source: Skript 02 Emotionen, S 3
137
Cardlink
0
Welche Bedeutung hat Oxytozin?
  1. hat sozialinteraktive konsequenzen
  2. hat bedeutung für die perönl bewertung interaktioneller situation
  3. erhöht Bereitschaft pos Eigentschaften von andern zu akzeptieren, auf andere zuzugehen
  4. elterliche verhaltensweisen

bei beinträchtigung: probleme mit sozialen situationen

wiki
wird in Kerngebieten des Hypothalamus gebildet
von hier wird Oxytocin über Axone zum Hinterlappen der Hypophyse  transportiert, zwischengespeichert und bei Bedarf abgegeben.
Tags:
Source: Skript 02 Emotionen, S 3
138
Cardlink
0
Welche Gehirnregionen sind bei Furcht und Angst beteiligt?
a) untere teile (ventral) des frontalen cortex
d) frontaler teil des acc
c) Amygdala
Tags:
Source: Skript 02 Emotionen, S 3
139
Cardlink
0
Welche Teile gehören zum "expanded limbic system"?
Tags:
Source: V2 Furcht und Angst, S 2, 2011
140
Cardlink
0
Wie ist die Amygdala unterteilt und wie sind die einzelnen Teile funktional verbunden?
verschiedene Kerne, die alle eine differenzierte Fkt für Furchtorganisation, Neugier, explorative Tendenz
Konditionierbarkeit von reizen zu angstreizen
nicht alle gegenstände können zu angstreizen konditioniert werden (Steckdosenfurcht gibt es nicht), andere reize: die schon bei einmaliger kopplung klassisch konditioniert (one trail learning: zB fisch essen, nagetiere, spinne...)
Tags:
Source: V2 Furcht und Angst, S 4, 2011
141
Cardlink
0
Was sind wichtige Kerne für in- und out-put der Amygdala?
centrale nucleus: hauptausgangskern
lateraler nucleus: sensorischer thalamus, sensorischer cortex
medialer nucleus: olfaktorischer bulbus
Tags:
Source: Skript 02 Emotionen, S 4
142
Cardlink
0
Was ist die Take-home-Message der komplexen Verschaltung der Amygdala?
sie kann uns an alle möglichen Situationen anpassen
Tags:
Source: Skript 02 Emotionen, S 4
143
Cardlink
0
LeDouxs Doppelbahn-System der Furchtverarbeitung
2 Wege der Verarbeitung visueller furchtrelevanter Reize
langsam (üblicher verarbeitungsweg)
info in den sehapparat -> sehnerv -> seitl kniehöcker des thalamus -> in V1 -> elementare Reize verarbeitet -> dann in visuelle verarbeitungssyst (ventral (was, mustererkennung) vs dorsal (wo in Relation zu mir))
aktiviert Stresshormone, Unterdrückung Schmerzempfindlichk, lateraler hypothalamus, mittelhirn -> reflexpotentierende mechanismen
schnell (angstassoziierte reize)
über direkte verbíndung von thalamus zu amygdala (sie weiß: its bad, take care)
grobe reizmuster die im thalamus als gefährlich eingestuft -> über Verbindung zu amygdala
wenn furcht konditioniert wird, dann immer unter Einwirkung der Amygdala -> verbindung zw reizmuster und somatischen markern
amygdala strukturen, die best reize begünstigen
Tags:
Source: Skript 02 Emotionen, S 4
144
Cardlink
0
Was passiert, wenn bei Tieren die Amygdala zerstört wird?
Zerstörung dieses Kerns
  • Tiere zeigen keinerlei Anzeichen von Furcht
  • Verhalten sich Menschen gegenüber zahmer
  • weisen geringere Stresshormonmengen im Blut auf
  • entwickeln weniger Magengeschwüre in Reakt auf chronische Konfrontat mit Stressreizen
Tags:
Source: V2 Furcht und Angst, S 6, 2011
145
Cardlink
0
Was passiert, wenn bei Tieren die Amygdala stimuliert wird?
–  Tiere zeigen deutliche Anzeichen von Furcht (freezing, startle)
–  Langzeitstimulation ruft Magengeschwüre hervor
(weil stresshormone in blutkreislauf -> magen weniger durchblutet, mehr säure etc)
Tags:
Source: V2 Furcht und Angst, S6, 2011
146
Cardlink
0
Wie ist die Rolle der Amygdala bei der Furchtkonditionierung?
Furchtkonditionierung:

Verbindung:
sensorisches System
-> Thalamus/Hippocampus 
-> laterale Kerne der Amygdala
-> zentralem Kern (je enger latere eingänge mit dem zentralen verschaltet -> umso relevanter ist die bez zw stimulus und verhalten)
-> lateraler Hypothalamus
-> autonomes Nervensystem

-> Verbindung zw Aktivierung und Angst
=> verbindung bei therapeut Intervention wieder gemindert
Tags:
Source: V2 Furcht und Angst, S 6, 2011
147
Cardlink
0
Welche Struktur spielt eine Rolle bei der Furchtkonditionierung? Was passiert dabei? Was passiert bei der Läsion bestimmter Kerne und Projektionsgebiete?
  • Amygdala besonders relevant für emot Lernen durch klass Konditionierung
  • CS+ erhöhte Herzrate, Blutdruck, Cortisolausschüttung
  • ohne zentralen Kern keine Konditionierung möglich
  • Zerstörung von Projektionsgebieten im lateralen Hypothalamus -> keine physiolog Stressreaktion
  • Zerstörung von Projektionsgebieten des PAG -> kein Freezing (Motorik)
Tags:
Source: V2 Furcht und Angst, S 7, 2011
148
Cardlink
0
Wie wirken Furcht reduzierende Psychopharmaka?
reduzieren die Aktivität der Amygdala

wirken auf den basolateralen und den zentralen Kern der Amygdala, da sich dort besonders viele Benzodiazepin- und Opiat-Rezeptoren befinden

Injektion von Benzodiazepinen oder Opiaten reduziert Furcht, Blockade dieser Rezeptoren verstärkt Furcht
Tags:
Source: V2 Furcht und Angst, S 7, 2011
149
Cardlink
0
Was ist der unterschied zwischen Furcht und Angst?
Furch: immer Reiz bezogen
Angst: eher diffus (benachrbarte Gebiete: BNST (Kern))
Tags:
Source: V2 Furcht und Angst, S 8, 2011
150
Cardlink
0
Welche Ergebnisse gibt es zu Untersuchung der Amygdala an Menschen?
  • wenn Amygdala elektrisch stimuliert, berichteten Patienten Gefühle von Furcht (u.a. Halgren et al., 1978)
  • Personen mit Amygdalaläsion zeigten verminderte Furchtkonditionierbarkeit (LaBar et al., 1995)
  • Startle-Reflex war bei einem Patienten mit einseitiger
  • Amygdalaläsion auf Seite der Läsion stark reduziert (Agrilli et al., 1996)
  • Bilarerale Zerstörung der Amygdala beeinträchtigt die Wirkung sog. kontextabhängigen Lernens (Cahill et al., 1995)
Tags:
Source: V2 Furcht und Angst, S 8, 2011
151
Cardlink
0
Wie verändert sich der attentional blink bei Phobikern?
normal:
wenn zwei Bilder kurz hintereinander, dann wird das 2. Bild nicht erkannt, da das Gehirn noch mit der Verarbeitung des ersten Bildes beschäftigt ist (attentional blink)

Phobiker
wenn es sich bei dem 2. Bild um ein Angstobjekt handelt, wird es erkannt, es gibt also keinen attentional blink
Tags:
Source: V2 Furcht und Angst, S 9ff 2011
152
Cardlink
0
Welche Hirnstrukturen sind an Furcht beteiligt?
Furcht setzt ein kompliziertes Hirnsystem voraus mit
Großhirn, Vorderhirn, Hinterhirn,

Gedächtnisnetzwerke
"  Hirnstamm, vor allem
#  Amydgala (Mandelkern)
#  Hypothalamus
#  und zahlreiche andere Kerne

Sind diese Strukturen beschädigt, ändert sich die Angst/Furcht bis dahin, daß selbst bei größter Gefahr die Angst oder Furcht völlig fehlen
Tags:
Source: V2 Furcht und Angst, S 22, 2011
153
Cardlink
0
Wofür sind positive Gefühle und das Belohnungssystem vpn Bedeutung?
zum lernen (zB operante Konditionierung)
Tags:
Source: V3 positive Emotionen und Trauer, S 1, 2011
154
Cardlink
0
Welches sind die primären Belohnungsstrukturen?
hirnstamm bis ins frontalhirn
=> 2 biochemische produkte: endorphine + dopamine

im ventralen tectentum auf der pons => viele dopaminerge syst zum nucleus acumbens -> wenn der feuert ->pos gefühl
Tags:
Source: V3 positive Emotionen und Trauer, S 2, 2011
155
Cardlink
0
Allgemeines zum Belohnungssystem?
Neben Sättigungssystemen für die einzelnen Triebe existiert ein universeller Prozess, der über die spezifische „Triebbefriedigung“ hinaus geht:

POSITIVE VERSTÄRKUNG
– Entscheidender Akt für Lernen
– Art „absoluter Freude“ ohne Triebbefriedigung
– Gehört zu den Basisemotionen
Tags:
Source: V3 positive Emotionen und Trauer, S 2, 2011
156
Cardlink
0
Was versteht man unter intracranieller Selbststimulation? Was sind die Folgen?
  • wenn mediales Voderhirnbündel stimmuliert wird
  • Tier lernt, wenn es bei grünem Licht Hebel drückt  Selbststimulation
  • Tiere haben die orte wo die simulation stand aufgesucht, weil
  • schon Ort positiv assoziiert
  • endloses orgastisches Syst bis zur Erschöpfung (Verhalten gezeigt und alles andere wird vernachlässigt)
Tags:
Source: V3 positive Emotionen und Trauer, S 1, 2011
157
Cardlink
0
Welche Verstärkersysteme im Gehirn gibt es?
  • können durch Selbstreizung gefunden werden (die meisten Tiere hören erst auf, wenn sie völlig erschöpft sind)
  • es gibt ca 30 verschied Hirnregionen (zB: Septum oder lateraler Thalamus)
  • dopaminerge oder endorphinerges Syst (endorphine -> körpereigene morphinähnl strukturen)
  • Dauersport: angenehmes Flowereignis (Endorphingehalt ist dann erhöht)
  • Dauersportler , die aufhören müssen: entzugserscheinungensähnliche Zustände
Tags:
Source: V3 positive Emotionen und Trauer, S 3, 2011
158
Cardlink
0
Welches sind bei der Selbstreizung im Rattengehirn potente Areale?
Septum, Nucleus Accumbens, lateraler und medioventraler Hypothalamus
Tags:
Source: V3 positive Emotionen und Trauer, S 4, 2011
159
Cardlink
0
Wie verhält sich ICSS zu natürlichen Verstärkern?
Bei ICSS in Anwesenheit passender Zielobjekte:
viele Tiere zeigen natürlich motiviertes Verhalten (Fressen, Trinken, Brutpflege, Kopulation)

Umgekehrt erhöhen natürliche Motivationslagen die Selbststimulationsfrequenz
experimentell -> keine wesentlichen Unterschiede zw Selbstreizung und Verstärkung durch natürliche Reize

Tags:
Source: V3 positive Emotionen und Trauer, S 5, 2011
160
Cardlink
0
Wie unterscheidet sich das Lernen mit ICSS von dem Lernen durch natürliche Verstärker (Futter/Wasser)?
Unterschiede:
  • Selbststimulation hört sofort auf, wenn der Hebeldruck nicht zum Erfolg führt
  • keine spontane Wiederaufnahme nach kurzer Time-Out-Erfahrung
  • Scharfmachen der Tiere durch "Priming" erforderlich (wenn Kontexte daraufhin deuten, dann sind diese sehr verlockend)

Tags:
Source: V3 positive Emotionen und Trauer, S 5, 2011
161
Cardlink
0
Was ist das schwarze und wofür ist es wichtig? Was ist das rote und wofür ist es wichtig?
schwarz:
nigrostriatales Dopaminsystem
für Bewegung
bei Dopaminmangel in der Substanzia Nigra -> Parkinson

rot:
mesolimbisches Dopaminsystem
wichtig für Entscheidungen (Verbindung zum Vorderhirn) und
emotionales Assozieren


Tags:
Source: V3 positive Emotionen und Trauer, S 6, 2011
162
Cardlink
0
Wo liegen die Zellkörper der Neurone des mesolimbischen Dopaminsystems?
im ventralen Tegmentum und in der Substanzia Nigra
Tags:
Source: V3 positive Emotionen und Trauer, S 6, 2011
163
Cardlink
0
Wo verläuft das dopaminerge System?
  1. Zellkörper der Neurone diese System liegen im ventralen Tegmentum und in der Substanzia nigra
  2. von hier aus ziehen die Axone in spezifische Regionen des präfrontalen Kortex, bulbus olfactorius, zum limbischen System und Nucleus Accumbens
  3. es existieren zwei getrennte Systeme, die nigrostratiale und die mesolimbische Bahn, beide überlappen stark


Tags:
Source: V3 positive Emotionen und Trauer, S 6, 2011
164
Cardlink
0
Wofür ist das mesolimbische Dopaminsystem verantwortlich?
Neurone, die vom ventralen Tegmentum zum Nuclues Accumbens ziehen, sind am häufigsten beteiligt an:

  1. Auswirkung der belohnenden ICSS
  2. natürliche Belohnung und
  3. Stimulation süchtig machender Drogen (alle euphorisierenden Drogen arbeiten über N. Accumbens)
Tags:
Source: V3 positive Emotionen und Trauer, S 7, 2011
165
Cardlink
0
Wo erzielt ICSS die größten Effekte?
Stimulation N. Accumbens, Substanzia nigra
Stimulation von Regionen mit der größten Dichte dopaminerger Neuronen

bei Stimulation dieser Regionen reichen bereits geringe Reizstärken zur Induktion positiver Effekte
Tags:
Source: V3 positive Emotionen und Trauer, S 7, 2011
166
Cardlink
0
Beispiele das das mesolimbische Dopaminsystem  auch bei natürlich motivierten Verhaltensweisen involviert ist?
aufnahme wohlschmeckender Nahrung ist mit einer erhöhten Konzentration an Dopamin im Ncl Accumbens verbunden 

während der Paarung (Menschen, Ratten) deutlicher Dopaminanstieg im Ncl Accumbens

positive Emotionen sind immer mit einer Aktivierung des Ncl Accumbens verbunden
Tags:
Source: V3 positive Emotionen und Trauer, S 1, 2011
167
Cardlink
0
Was passiert, wenn Substanzen in den Körper gelangen, die unsere Dopaminausschüttung stimulieren (Drogen)
alle Substanzen, die unsere Dopaminausschüttung stimulieren -> positiv und energiereich
-> wenn das passiert -> Gegenreaktion des Körpers -> Inhibition (nach Verstoffwechselung) ->
Personen ruhig, träge, schlecht gelaunt

ist alles gekoppelt mit energie -> gibt keine dickleibigen drogenabhängigen
cold turkey -> Entzugserscheinung (ca 3-4 tage) => Hyperventilation...
=> zu viel Lust und zu viel unagenehme dinge sind zu schwierig
Tags:
Source: V3 positive Emotionen und Trauer, S 8, 2011
168
Cardlink
0
Wie viele Dopaminrezeptoren gibt es?
es gibt mindestens 5 Klassen (D1-D5), wobei für D2 mindestens zwei Unterklassen existieren

(wichtig: D1 und D2)
Tags:
Source: V3 positive Emotionen und Trauer, S 9, 2011
169
Cardlink
0
Wo kommen Dopmaninrezeptoren vor und wie wirken sie?
D1: Striatum, über G-Proteien, aktiviert cAMP
D2a: Mittelhirn, N. Accumbens, Hippocampus, inhibiert cAMP
D2b: Mittelhirn, N. Accumbens, Hippocampus, über 3IP

D3/4: limbisches System + Kortex, intrazelluläre Wirkung unklar
D5: Kortex, Hippocampus, über g-Protein, aktiviert cAMP
Tags:
Source: V3 positive Emotionen und Trauer, S 9, 2011
170
Cardlink
0
Führen natürliche "Belohner" immer zur Dopaminfreisetzung? Warum?
nein (manchmal auch endophinerges Syst)

Dopmanisfreisetzung auch auf CS+, wenn dieser Stromschock vorhersagte

Dopaminfreisetzung bei Neuheit

wenn ein verhalten belohnt Dopaminfreisetzung, mit der Zeit auch schon die Situation gekoppelt mit Belohnung
Ddopamin wird auch schon eher ausgeschüttet

am Anfang direkte Belohnung, die bleibt mit der Zeit aus, aber die Erwartung wird verstärkt
Tags:
Source: V3 positive Emotionen und Trauer, S 9f, 2011
171
Cardlink
0
Warum geht man davon aus, dass die Applikation von Drogen über das dopaminerge System wirkt?
da es sowohl belohnenden Effekte von ICSS, als auch die natürlich motivierter Verhaltensweisen, steuert
Tags:
Source: V3 positive Emotionen und Trauer, S 10, 2011
172
Cardlink
0
In welche Gehirnbereiche verabreichen sich Tiere am liebsten Drogen? Welchen Effekt haben Drogen?
Strukturen des mesolimbischen Systems

Sie verstärken die Belohnungseffekte el Selbstreizung

Mirkoinjektionen in diese bereiche führen sofort zu einer konditionierten Platzpräferenz

Kokainapplikationen erhöhen den Dopaminspiegel im N. Accumbens und anderen mesolimbischen Strukturen
Tags:
Source: V3 positive Emotionen und Trauer, S 11, 2011
173
Cardlink
0
Was passiert, wenn das mesolimbische Dopaminsystem beschädigt wird?
  • Unfähigkeit Entscheidungen zu treffen (Phineas Gage)
  • wichtig für Lernen
  • Drogeneffekte werden reduziert, wenn Drogen systemisch initiiert wurden
  • Läsionen N. Accumbens/ventralen Tegmentums, nicht aber anderer Strukturen, stören die Wirkung von intravenös, selbstappliziertem Amphetamin
Tags:
Source: V3 positive Emotionen und Trauer, S 11, 2011
174
Cardlink
0
Erklären sie die Gegenprozessthoerie!
Tags:
Source: V3 positive Emotionen und Trauer, S 12, 2011
175
Cardlink
0
Welche Strukturen sind für Entscheidungen relevant?
Strukturen, die zum limbischen System gehören +
frontaler Cortex
Tags:
Source: V3 positive Emotionen und Trauer, S 15, 2011
176
Cardlink
0
Was macht der Orbitofrontale Cortex (OFC)?
  • OFC verbunden mit subcoticalen Strukturen und  fast allen Bereichen des frontalen Cortex
  • aktiviert bei affektiven Inhalten
  • spielt vermutliche eine wichtige Rolle bei Belohnungs- und affektiven Prozessen
  • involviert bei der Representation der Wert von Belohnung und zukünfitigen Belohnungen



Tags:
Source: V3 positive Emotionen und Trauer, S 15, 2011
177
Cardlink
0
Benenne die markierten Gehrinteile
Tags:
Source: V3 positive Emotionen und Trauer, S 16, 2011
178
Cardlink
0
Welche sind die vier Stufen der Entscheidungsfindung?
  1. die zukünftige Belohnung für jeder Alternative encodieren
  2. encodieren der Unterschiede der Outcomes der unterschiedlichen Alternativen
  3. Lernen und aktualisieren der Repräsentationen während jeder Entscheidung
  4. Handlungsausführung auf der Basis dieser Repräsentationen


Tags:
Source: V3 positive Emotionen und Trauer, S 17, 2011
179
Cardlink
0
Welches sind die Funktionen des Orbitofrontalen Cortex?
erhält info bei fehlern in der Belohnungsvorhersage, die zu Lernen und erfahrungsbasierter Anpassung führen können

OFC und der benachbarte ventromediale PFC könnten ebenso eine Rolle spielen beim enkodieren abstrakter Regeln durch das Aufnehmen von Wissens über Regeln und Strukturen von Dilemata und Anwenden dieser Regeln um Belohnungserwartungen zu formen.

flexible Kontrolle von Verhalten durch das generieren von Signalen, die das Individuum informieren welcher Aktion als nächstes durchzuführen ist
Tags:
Source: V3 positive Emotionen und Trauer, S 17, 2011
180
Cardlink
0
Wie verlaufen Hirnantworten zu erwarteten Belohnungen?
  1. The expected future reward associated with each action option can be addressed by passive conditioning paradigms
  2. Establishment of CS+ and CS- stimuli and corresponding reward/non-reward expecations
  3. Observation of brain activity following the presentation of these CS+ and CS- stimuli
  4. Presentation of CS+ induces activation in

  • the ventral striatum (Ncl. Accumbens),
  • orbitofrontal cortex and
  • the amygdala
Tags:
Source: V4 Emotionen positive Gefühle und Trauer, S35, 2011
181
Cardlink
0
Wo liegt das Striatum?
Striatum

purple=caudate and putamen, orange=thalamus

Tags:
Source: V4 Emotionen positive Gefühle und Trauer, S36, 2011
182
Cardlink
0
Was ist das Striatum (Funktionen)?
Eingangstation der Basalganglien

formt wichtiges neuronales Netzwert für die exekutiven Kontrollfunktionen des Frontalhirns, zB
  • funktionelle Integration von Motivation, Emotion und Kognition
  • Bereitstellung von gelernten, hauptsächlich automatischen Bewegungsfunktionen

Tags:
Source: V4 Emotionen positive Gefühle und Trauer, S36, 2011
183
Cardlink
0
Aus welchen Kernen setzt sich das ventrale Striatum zusammen?
N. caudatus,
Putamen and
N. accumbes , the connection of N. Cadatum
Tags:
Source: V4 Emotionen positive Gefühle und Trauer, S36, 2011
184
Cardlink
0
Welche Aufgaben erfüllt das Striatum in Zusammenhang mit sozialer Interaktion?
registriert Fehler bei sozialen Vorhersagen um Entscheidungen über Reziprozität zu erleichtern

wird aktiviert bei Reziprozität entstehend aus der Kooperation zweier anderen Menschen

nicht-reziproke Kooperation Abschwächen der Aktivation im Striatum

scheint abstrakte Belohnungen (wie zB positives Gefühl bei beidseitiger Kooperation) zu enkodieren
Tags:
Source: V4 Emotionen positive Gefühle und Trauer, S37, 2011
185
Cardlink
0
Welche Gehirnbereiche werden wann bei Kaufentscheidungen aktiviert und warum?
  1. N. Accumbens bei antizipierter finanzieller Gewinn/ selbstberichtetem pos Arrousal aktiviert
  2. MPFC Aktivation korreliert mit Gewinnvorhersagefehlern und Outcome von Gewinnen
  3. Insula bei antizipiertem Schmerz/neg Affekt/selbstberichtetem neg Arrousal (unter anderem)
  4. Hypothetisch: Aktivation der Insula spielt eine wichtige Rolle bei der Verlustvorhersage
Tags:
Source: V4 Emotionen positive Gefühle und Trauer, S39, 2011
186
Cardlink
0
Was passiert in unserem Gehirn, wenn wir uns zwischen zwei Alternativen entscheiden?
N. Accumbens aktiviert, außer
wenn neg -> anteriore Insula + leicht: Amygdala

bei Ambivalenz:
beides feuert
Tags:
Source: V4 Emotionen positive Gefühle und Trauer, S39, 2011
187
Cardlink
0
Was passiert bei Schnäppchen?
Dopaminspiegel
Tags:
Source: V4 Emotionen positive Gefühle und Trauer, S40, 2011
188
Cardlink
0
Welche Gehrinbereich wird Preferenzen für ein Produkt (beim Kauf) aktiviert?
N. Accumbens
Tags:
Source: V4 Emotionen positive Gefühle und Trauer, S41, 2011
189
Cardlink
0
Welcher Gehirnbereich wird bei Preisdifferenzen (zB wie teuer ein Produkt ist und was man bereit ist dafür zu zahlen) aktiviert?
MPFC
Tags:
Source: V4 Emotionen positive Gefühle und Trauer, S41, 2011
190
Cardlink
0
Welcher Gehirnbereicht wird inaktiv, wenn sich für das Kaufen eines Produktes entschieden wird?
bilateral Insula
Tags:
Source: V4 Emotionen positive Gefühle und Trauer, S41, 2011
191
Cardlink
0
(Wie) kann man das Kaufverhalten einer Person vorhersagen?
durch das spezielle Muster der Aktivation (zB N. Accumbens, Insula,  MPFC) während der Kaufentscheidungsphase
Tags:
Source: V4 Emotionen positive Gefühle und Trauer, S42, 2011
192
Cardlink
0
Was ist komplizierte Trauer?
wenn menschen das ereignis nicht bewältigen können, Wiedergewinnung des Alltags nicht möglich

vor allem dann, wenn mit der Personen (und dem Prozess der Erinnerns, sowohl sehr schmerzhafte, aber auch sehr positive Emotionen verbunden sind -> der schmerz wird durch die pos Emot verstärkt und eine Bewältigung ist nciht möglich)
Tags:
Source: skript 04 Trauer, S1
193
Cardlink
0
Was passiert wenn Personen mit komplizierten Trauer auf das Trauerthema angesprochen werden?
bilder von der person mit einem wort "dying"

starke aktivierung der amygdala, hypothalamus, insula (neg /bedrohliche emotionen),

aber auch parallel eine aktivierung des nc accumbens (entscheidendes belohnungssystems)

zusammen mit trauer auch enormes positives erinnerungsgefühl -> neg affekt wird positiv bekräftigt -> bleibt simultan erhalten und verlängert trauer
Tags:
Source: V4 Emotionen positive Gefühle und Trauer, S51, 2011
194
Cardlink
0
Welches Hirnareal wird bei Menschen mit komplizierter Trauer im Gegensatz zu denen ohne aktiviert, wenn trauerrelevante Worte präsentiert werden?
der Ncl. Accumbens
Tags:
Source: V4 Emotionen positive Gefühle und Trauer, S51, 2011
195
Cardlink
0
Was ist die Homöostase (nach W. Cannon)?
  • innerer Zustand des Gleichgewicht
  • „Homöostase“ wird versucht aufrecht zu erhalten.
  • bei Bedrohung des Gleichgewichts -> Gegenregulation zur Wiederherstellung (=Stress)
  • kann Homöosstase über längere Zeit nicht erreicht werden ->  Krankheit/Tod
Tags:
Source: V5 Stress, S3, 2011
196
Cardlink
0
Was ist Stress im Sinne der "Homöostasen-Philosophie"?
Die Gegenregulation, wenn einer von unzällig vielen Reizen Homöostase stört
Stress ist also die Energie, die als Kompensation benötigt wird um den Ausgangszustand wieder herzustellen
Tags:
Source: skript vorlesung 08.06.2011, S2
197
Cardlink
0
Wie hat Selye Stress definiert?
unspezifische Antwort eines Organismus auf noxischen Stimulus

Dieses Allgemeine Adaptations Syndrom (AAS) ist stereotyp und läuft unabhängig von der Art des Stressors immer gleich ab
(Alarmphase, Widerstandsphase, Erschöpfungsphase)
Tags:
Source: V5 Stress, S. 3, 2011
198
Cardlink
0
Was sind zentrale Hormone der Homöostase (um sie aufrecht zu erhalten)?
Adrenalin + Noradrenalin
Tags:
Source: V5 Stress, S.3, 2011
199
Cardlink
0
Welche Unterscheidung von Stressarten führte Selye ein? Warum?
Unterscheidung: Disstress (störende Auswirkungen) und Eustress

weil:
nicht jeder stress ist gesundheitsgefährden, kann man auch reifen, stabiler werden
Tags:
Source: skript vorlesung 08.06.2011, S2
200
Cardlink
0
Was ist (nach Lazarus, Henry) auschlaggebend für die Art der Stressreaktion?
die antizipierten Bewältigungsressourcen (beeinflusst die Bewertung des Stressors + Stressreaktion)

wichtig hierfür Bewertung:
Eigenschaften des Stressor+ Bewältigungsressourcen
Tags:
Source: V5 Stress, S3, 2011
201
Cardlink
0
Was ist eine Allostase (nach McEwen)?
  • systeme haben viel breitere arbeitsgrenzen/bereiche als homöostatische systeme
  • dienen vor allem dazu verschiedene Körperzustände zu realisieren (wachheit, schlaf, liegen, aufrechter gang, stehen, körperliche arbeit) und
  • unseren Körper durch beständige Anpassung auf unterschiedl anforderungen der umwelt einzustellen (lärm, menschenmassen, isolation, hunger, durst, temperaturextrema, gefahren, mikrobiologische und parasitäre infektion)
  • Allostase = sicherung des überlebens durch zeitl befristete und ihrem ausmaß begrenzte dynamische anpassung der lebenswichtigen physiologischen systeme
Tags:
Source: skript vorlesung 08.06.2011, S3
202
Cardlink
0
Was ist Psycho-Neuro-Immunologie?
Psychoneuroimmunologie ist ein interdisziplinäres Forschungsfeld, das sich mit der Erforschung der Interaktion zwischen

psychischen System (kogn, emotionalen und Verhaltenssystem),
Nervensystem,
Immunsystem und
endokrinen System beschäftigt.
Tags:
Source: V5 Stress, S4, 2011
203
Cardlink
0
Welche Interaktionen gibt es in der Psycho-Neuro-Immunologie?
Tags:
Source: V5 Stress, S4, 2011
204
Cardlink
0
Welche Systeme werden bei Stress angepasst?
autonom, vegetative syst:

(para)sympathisches nervernsyst
hormonelle syst
kardiovaskuläres syst
atmung
stoffwechselsyst
immunologische syst
Tags:
Source: skript vorlesung 08.06.2011, S3
205
Cardlink
0
Wo wird das Gleichgewicht für die Homöostase im Körper sichergestellt?
autonome, regulatorische Zentren im Hypothalamus,
wo lebenswichtige physiologische Funktionen organisiert,
koordiniert und kontrolliert werden
Tags:
Source: V5 Stress, S5, 2011
206
Cardlink
0
Beispiele für Systeme, die homöostatisch im Gleichgewicht gehalten werden?
Regulation der Körperwärme,
des Sauerstoff- und
Glucosegehalts im Blut,
pH-Wert des Blutes
Tags:
Source: V5 Stress, S5, 2011
207
Cardlink
0
Was ist typisch für homöostatische Systeme?
Typisch für viele homöostatische Systeme ist, dass die
regulierten Funktionen in sehr engen Grenzen gehalten werden,
um das Überleben zu sichern
Tags:
Source: V5 Stress, S5, 2011
208
Cardlink
0
Wie ist der Ablauf einer Stressreaktion?
Stressor  → Gehirn, dann:
Sympat Nervensyst (neronale art, unterstüzende hormonelle art)hypophysenvorderlappen
nebennierenmarknebenierenrinde
(nor)adreanlinGluccocorticoide (zB kortisol → längerfristige stresshormon) => Energieproduktion der Organe (zB leber → fett in blutzucker) um Gehirn zu versorgen
Schnelle 1. Stressreakt mittelfristig, neuronal vermittelt, Bluttdruck , muskulaturarbeitErhöhung Organfunktion, Auswirkungen auf Immunsyst, längerfristige Gegenmaßnahme

=> massive reaktion des organismus
=> eine wesentl kopplung zw nervensyst, hormonsyst und immunsyst
Tags:
Source: skript vorlesung 08.06.2011, S3f
209
Cardlink
0
Was unterscheidet allostatische von homöostatischen Syst?
Allostatische Systeme haben breitere „Arbeits“-Grenzen oder
Bereiche als homöostatische Systeme.

Tags:
Source: V5 Stress, S7, 2011
210
Cardlink
0
Wozu dienen allostatische Systeme?
verschied Körperzustände realisieren (Wachheit, Schlaf, Liegen, aufrechter Gang, Stehen, körperliche Arbeit usw.) und

Körper durch Anpassung beständig auf unterschiedl Anforderungen der Umwelt einstellen (Lärm, Menschenmassen, Isolation, Hunger, Durst, Temperaturextrema, Gefahren, mikrobiologische und parasitäre Infektionen, usw.).
Tags:
Source: V5 Stress, S7, 2011
211
Cardlink
0
Was ist die Allostase?
Allostase =
Sicherung des Überlebens durch zeitlich befristete und in ihrem Ausmaß begrenzte dynamische Anpassung der lebenswichtigen physiologischen Systeme.
Tags:
Source: V5 Stress, S7, 2011
212
Cardlink
0
Wo liegt die Hypophyse?
Am boden des Zentralhirns (Hypophyse → unter dem Hypothalamus → unter dem Thalamus)

Tags:
Source: skript vorlesung 08.06.2011, S4
213
Cardlink
0
Wie ist die Hypophyse unterteilt?
Hypohyse: vorderlappen (hormonell) + hinterlappen (neuronal)
Tags:
Source: skript vorlesung 08.06.2011, S4
214
Cardlink
0
Welche rolle spielt die Hypophyse bei der physiologischen Stressreaktion?
Hypothalamus (schüttet CRH aus um anteile aus dem hypophysenvorderlappen zu aktivieren)
Hypophyse → schickt ACTH in Blut → stimmuliert Nebenierenrinde
Tags:
Source: skript vorlesung 08.06.2011, S4
215
Cardlink
0
Wie ist das autonome Nervensystem unterteilt und wie wirken die Teile?
sympathsisch → aktivierend
parasympathikus → gegenspiler
Tags:
Source: skript vorlesung 08.06.2011, S4
216
Cardlink
0
Welche Auswirkungen hat es, wenn die Hypothalamus-Hypophysen-Achse langfristig (?) aktiviert wird?
  1. essstörungen
  2. zwangsverhalten
  3. panikstörung
  4. exsessive körperl aktivitäten gezeigt werden
  5. PTSD in children
  6. hyperthyriodism (Überfunktion der Schilddrüse)
  7. disturbed pregnancy
Tags:
Source: skript vorlesung 08.06.2011, S4
217
Cardlink
0
Was ist das cushing syndrom?
Überangebot von Glukokortikoiden im Organismus (wiki)

  1. erhöhte acth-production
  2. dickleibige personen
  3. aufgedunsenes gesicht
  4. stiernacken
  5. arterielle hypertonie
  6. hypogonadismus
  7. osteoperose
  8. hautatrophien (aufgeschwollene, lederne haut)
  9. muskelschwäche und muskeltatrophie
Tags:
Source: skript vorlesung 08.06.2011, S4
218
Cardlink
0
Was passiert, wenn es zur Allostase kommt (lange Stressreaktion)?
besonders viele Glucocorticoide ausgeschüttet
(gegf cushing syndrom)
Tags:
Source: skript vorlesung 08.06.2011, S4
219
Cardlink
0
Was bewirken Glukocorticoide?
  1. Hemmung von CRH und HHA-Achse
  2. Hemmen Lymphozytenproduktion
  3. Unterdrückung des nfb und damit die Zyokinexpression von Monozyten und Makrophagen
  4. häufige Stressituation haben immunsupressive Wirkung
  5. viele Sportler werden nach den Wettkämpfen krank, weil dauerhafte Belastung immunsyst schwächt → dann Entzündungsreaktion (auch bei prüflingen)
Tags:
Source: skript vorlesung 08.06.2011, S4
220
Cardlink
0
Was ist die Funktion der an der alostatischen Regulation beteiligten Systeme?
an neue Umweltbedingungen und persönliche bzw. soziale
Lebensveränderungen anpassen
Tags:
Source: V5 Stress, S8, 2011
221
Cardlink
0
Welche Anforderung an allostatische Systeme gibt es beispielsweise?
  • Körperliche Art (Arbeit, Schlaf)
  • Physikalische Art (Schall-, Licht-, Geruchs-, Duck-, Temperaturänderungen einschließlich noxischer sensorischer Ereignisse)
  • Biologischer Art (Hunger, Durst, andere Bedürfnisse, Altern, Behinderung, körperliche Krankheit)
  • Psychischer Art (kognitive Leistungsanforderungen, Veränderungen der Handlungs- und Situationskontrolle, Hilflosigkeit und andere emotionale Zustände, psychische Störungen)
  • Sozialer Art
  • - Rollen-, Status- und Funktionsänderungen - Veränderungen soz Bez (neue Kontakte, Trennung, Verlust) - soz Wandel (urbane oder ländliche Umwelten, Überbevölkerung, Einsamkeit)- politischer Wandel inkl. Krieg, Unruhen

– Naturkatastrophen uva.
Tags:
Source: V5 Stress, S8, 2011
222
Cardlink
0
Welche allostatischen Systeme zur Anpassung an Anforderungen gibt es?
Autonome, vegetative Systeme:
– Sympathisches und parasympathisches Nervensyst
– Hormonelle Systeme
– Kardiovaskuläre System (Herz, Blutkreislauf)
– Atmung
– Stoffwechselsysteme (Leber, Magen-Darmsystem)
– Immunologische Systeme (Lymphsyst, zelluläre + humorale Immunität)

• Autonom motorische und präattentiv perzeptuelle bzw. affektive
Systeme (Reflexe, Körperhaltungsmuskulatur, subliminale + emot Syst, etc.)

• Genetische und biomechanische Systeme
• Kogn Syst (Aufmerksamkeit, Lernen, Gedächtnis, Problemlösen, Kommunikation)
• Handlungssysteme usw
Tags:
Source: V5 Stress, S9, 2011
223
Cardlink
0
Was ist auf dieser Grafik abgebildet? Erkläre.
Hypothalamus-Sympathikus-Nebennierenmark-Achse
Hypothalamus-Hypophyse-Nebennierenrinden-Achse
Tags:
Source: V5 Stress, S11, 2011
224
Cardlink
0
What is the impact of increased activity of the HPA (hypothalamic-pituitary-adrenal) axis?
Cushing syndrome
Chronic stress
Melancholic depression
Anorexia nervosa
Obsessive–compulsive disorder
Panic disorder
Excessive exercise (obligate athleticism)
Chronic, active alcoholism
Alcohol and narcotic withdrawal
Diabetes mellitus
Central obesity (metabolic syndrome)
Post-traumatic stress disorder in children
Hyperthyroidism
Tags:
Source: V5 Stress, S13, 2011
225
Cardlink
0
What is the impact of decreased activity of HPA axis?
Adrenal insufficiency
Atypical/seasonal depression
Chronic fatigue syndrome
Fibromyalgia (Faser-Muskel-Schmerz)
Premenstrual tension syndrome
Climacteric depression
Nicotine withdrawal
Following cessation of glucocorticoid therapy
Following Cushing syndrome cure
Following chronic stress
Postpartum period
Adult post-traumatic stress disorder
Hypothyroidism Hypothyreose: mangelnde Versorgung des Körpers mit Schilddrüsenhormonen, meist durch Unterfunktion der Schilddrüse
Rheumatoid arthritis
Asthma, eczema
Tags:
Source: V5 Stress, S13, 2011
226
Cardlink
0
Beispiele für Stressoren
Körperliche u.a.
– Kälte und Hitze, Lärm
– Extreme Höhen und Tiefen
– Durst, Hunger, Körperliche Überlastung
–Schmerz, Krankheit, Mangelerscheinungen
– Schlafentzug

Psychische u.a.
– Ärger, Wut, Neid, Angst, Schmerz, Hilflosigkeit, Depression
– Mangelnde sexuelle Befriedigung, Einsamkeit
– Verlust kognitiver und emotionaler Funktionen
– Schlafentzug, soz Isolation, mangelnde Bindungserfahrungen,
– Mangelnde soziale Anerkennung
– Verlusterfahrungen, Über- oder Unterforderung
– Sorgen, Armut, soziale Not, Crowding
– Sozialer Wandel
Tags:
Source: V5 Stress, S 19, 2011
227
Cardlink
0
Fülle die Lücken des allostatic load modell!
Tags:
Source: V5 Stress, S20, 2011
228
Cardlink
0
Fülle die Grafik zu den Anpassungsmöglichkeiten des Organismus aus.
Tags:
Source: V5 Stress, S21, 2011
229
Cardlink
0
Welche maladaptiven Reaktionen auf Anforderungen gibt es im allostatic load modell?
Tags:
Source: V5 Stress, S.22, 2011
230
Cardlink
0
Welches Gehirnsystem ist an akutem Stress beteiligt?
Limbisches System: Vermittler zw psy Belastung und allostatischen Syst

• Amydala
• Hippocampus
• Hypothalamus
Tags:
Source: V5 Stress, S25, 2011
231
Cardlink
0
Welche zwei Verarbeitungswege gibt es zur Verarbeitung belastender und bedrohender Reize?
langsam, elaboriert
schnell, ungenau
Tags:
Source: V5 Stress, S26f, 2011
232
Cardlink
0
Fülle die Grafik zu LeDoux Verarbeitungswegen von bedrohlichen Reizen aus.
Tags:
Source: V5 Stress, S27, 2011
233
Cardlink
0
Wie unterscheidet sich die Angstraktion von Phobikern im Bezug auf angstrelevant, neutrale bzw gefürchtete Reize?
sie zeigen eine stärkere Angstreaktion (nur bei den geführchteten und nicht generell)
Tags:
Source: V5 Stress, S30, 2011
234
Cardlink
0
Was passiert auf hormoneller Ebene beim Fallschrimspringen (über mehrere Tage)?
nach dem Sprung:
Kortisol
Testosteron
Adrenalin
Noradrenalin
Wachstumshormon

je häufiger man springt um so mehr habituiert man
keine bedorhliche situation mehr
keine chronifizierung, durch Erfahrung Situat bewältigen zu können
Tags:
Source: V5 Stress, S33, 2011
235
Cardlink
0
Was können Glucokortikoide bewirken?
• Hemmung von CRH und HHA-Achse
• Hemmung der Lymphozytenproduktion
• Unterdrückung des NFB und damit Zytokinexpression von Monozyten und Makrophagen
• Hemmung der Expression proinflammatorischer Zytokine (Il-1, Il-6, TNF-), von IFN- und Hochregulation des antiinflammatorischen Zytokins IL-4
• Hemmung (ger. Konzentr.) und Steigerung (hohe Konzentr.) der IL-10-Expression
• Reduktion des sog. immunologischen Trafficings
• Hemmung der Immunzelenreifung und Differenzierung, der Chemoattraktanzen und Zellmigration
• Hemmung der Makrophagen, Monozyten-Aktivität
• Beschleunigung der Apoptose von Makrophagen und Monozyten
• Induktion des Wechsels von Th1 zu Th2 Mustern der Immunität
• Und vieles mehr
Tags:
Source: V5 Stress, S17, 2011
236
Cardlink
0
Wie verläuft die immunologische Reaktion bei akuter Belastung?
Es erfolgt eine Steigerung der natürlichen Killerzellen
Tags:
Source: V5 Stress, S34, 2011
237
Cardlink
0
Wie ensteht chronischer Stress?
wenn nicht habituiert wird
Allostase spielt eine Rolle
Tags:
Source: V5 Stress, S35, 2011
238
Cardlink
0
Was hat dauerhafte Belastung (u.a.) zur Folge?
Störung der Anpassungsfähigkeit

zB: Lachse pflanzen sich nicht mehr fort
Tags:
Source: V5 Stress, S36, 2011
239
Cardlink
0
Fülle die Grafik aus.
Tags:
Source: V5 Stress, S37, 2011
240
Cardlink
0
Was eine Langzeitfolge von Stress, ausgelöst durch Cortisol? Wann tritt sie auf?
Sklerotisierung der Herzkransgefäße (Ablagerungen, die durch Cortisol ausgelöst)

-> typisch, wenn an Stress nicht habituiert
Tags:
Source: V5 Stress, S39, 2011
241
Cardlink
0
Welche Krankheiten können heutzutage durch einstmals adaptive Prozesse ausgelöst werden?
Überlebensgefahrselektiver Vorteilheutige Kranktheit
VerhungernEnergiereserven anlegenFettleibigkeit
VerdurstenFlüßigkeits- und ElektrolytspeicheBluhochdruck
SchädlingeImmunsystemAllergien, Autoimmunkrankheit
Feinde erkennenAngst, ErregungSchlafstörung, Sorgen
Exposition zu Gefahren minimierensoz RückzugDepression
Belastung, Verletzung vermeidenGewebe schützenErschöpfungs-, Schmerzsyndrom
Tags:
Source: V5 Stress, S43, 2011
242
Cardlink
0
Welche immunologischen Auswirkungen hat Stress?
Wundheilung wird verschlechtert
Verheilung nach OP wird verlangsamt (in Abhängikeit von der Vorbelastung je mehr vorbelastet, desto länger)
Tags:
Source: V5 Stress, S44 und 46, 2011
243
Cardlink
0
Immunologische und endokrinologische Veränderungen bei
Personen, die chronisch demente Patienten pflegen (nicht ausgebildete Pfleger)
  • Verringerung der NK-Zellaktivität
  • Verringerung der Lymphozytenproliferation (ConA, PHA)
  • Verringerte Gamma-Interferon-Produktion aus Lymphozyten
  • nach ConA-Stimulation
  • erhöhte Reaktivierung latenter Herpes-Viren (EBV)
  • reduzierte IL1-, IL-2, IL8-Aktivität
  • erhöhte Plasma ACTH-Spiegel
  • verringerte Antikörper- und T-Lyphozytenreaktionen gegen verschiedene Viren
  • usw.
Tags:
Source: V5 Stress, S47, 2011
244
Cardlink
0
(Wie) kann Streß das Gehirn schädigen?
Glukokortikoid-bedingte  Hippocampus-Läsionen bei
Posttraumatischer Belastungsstörung
Tags:
Source: V5 Stress, S50, 2011
245
Cardlink
0
Welche Gedächtnisssysteme gibt es? Welche Prozesse sind beteiligt? Welche Probleme?
Tags:
Source: V5 Stress, S51, 2011
246
Cardlink
0
Wie ist das LZG aufgebaut? Grafik ausfüllen.
Tags:
Source: V5 Stress, S52, 2011
247
Cardlink
0
Um welche Struktur handelt es sich hier?
Hippocampus

assoziative und relationale Relaisstation zur Konsolidierung des
LZG
Tags:
Source: V5 Stress, S53f, 2011
248
Cardlink
0
Was ist die Funktion des Hippocampus?
Hippokampus und benachbarte Strukturen binden Repräsentationen
verschiedener Informationen, die in Neuronen-Netzwerken des
Kortex und in subkortikalen Arealen gespeichert sind, zu komplexen Erinnerungsnetzwerken zusammen.
Tags:
Source: V5 Stress, S54, 2011
249
Cardlink
0
Wie verändert sich die zelluläre Plastizität über die Zeit?

nochmal nachlesen
Tags:
Source: V5 Stress, S55, 2011
250
Cardlink
0
Welche Auswirkungen hat psychosoz Stress auf die Pyramidenzellen (Gedächtnis)?
Apikale Verzweigungen
Länge der Pyramidalzellen
Tags:
Source: V5 Stress, S58, 2011
251
Cardlink
0
Welche Immunveränderungen gibt es nach akademischen Stress?
(bei Prüfungsvorbereitung, kann man nicht habituieren)

Verringerung des prozentualen Anteils von , ,
T-Lymphozyten
• Verringerung der NK-Zellaktivität
• Verringerung der Lymphozytenproliferation (ConA, PHA)
• Verringerte Gamma-Interferon-Produktion aus Lymphozyten
nach ConA-Stimulation
• Erhöhte Reaktivierung latenter Herpes-Viren (EBV)
• Reduzierte IL1- IL8-Aktivität
Tags:
Source: V5 Stress, S45, 2011
252
Cardlink
0
Was ist ein Trauma?
Personen, die selbst traumatische Ereignissen erleben, oder

miterleben wie andere infolge eines Unfalls, einer Naturkatastrophe, kriegerischer oder krimineller Handlungen sterben oder schwer verletzt werden

reagieren mit
– starker Furcht, Horrorgefühlen
– Hilflosigkeit und/oder
– Panik

–> Akut_ Belastungsreaktion
–> Chronisch: Posttraumatische Belastungsstörung
Tags:
Source: V5 Stress, S60, 2011
253
Cardlink
0
Wie verhält sich die PTBS relativ zur Anzahl der traumatischen Erlebnisse?
je häufiger traumatische Erlebnisse erlebt, desto wahrscheinlicher ist eine PTBS

zeigt, dass das Konzept vpn Resillienz ein relative ist
Tags:
Source: V5 Stress, S61, 2011
254
Cardlink
0
Gibt es einen Unterschied bzgl Kortisol zw PTSD-Patienten und Kontrollpersonen?
PTSD-Patienten haben eine höheren Kortisolspiegel
Tags:
Source: V5 Stress, S62, 2011
255
Cardlink
0
Wie wirk PTSD auf den Hippocampus
Volumenverringerung um ca. 20%
Tags:
Source: V5 Stress, S63, 2011
256
Cardlink
0
Wie unterscheiden sich Neuronen von Personen mit PTSD von Kontrollpersonen in der Amygdala?
PTSD: größer, längere Dendriten
Tags:
Source: V5 Stress, S64, 2011
257
Cardlink
0
Welche Befunde gab es zum hippocampalen Volumen bzgl Dauer des Kampfeinsatzes von Kriegsveteranen?
je länger und häufiger -> desto geringer das hippocampusvolumen
hat auch Auswirkungen auf das LZG und Merkfähigkeit
Tags:
Source: V5 Stress, S65, 2011
258
Cardlink
0
Welche Nachteile haben PTBS-Kinder gegenüber Nicht-Betroffenen?
schlechtere Gedächtnisleistung
Tags:
Source: V5 Stress, S66, 2011
259
Cardlink
0
Welche Störungen haben Auswirkungen auf Hormon-, Immunsyst und neuronale Aktivität?
nicht so sehr störung der homöostase, sondern
Störung ohne adaptive Vorgänge haben auswirkund auf hormon-, immunsyst und neuronale aktivität
Tags:
Source: V5 Stress, S67, 2011
260
Cardlink
0
Wann kommt es zu Stress?
Stress occurs when homeostasis is threatened or perceived to be so
Tags:
Source: V5 Stress, S67, 2011
261
Cardlink
0
Wo ist das Stresssystem zu lokalisieren?
The stress response is mediated by the stress system, which is located in both the
central nervous system and peripheral organs

The main central effectors of the stress system are highly interconnected, and include
hypothalamic corticotropin-releasing  hormone (CRH) and
brainstem-derived norepinephrine (Noradrenalin)

Tags:
Source: V5 Stress, S67, 2011
262
Cardlink
0
Was sind Probleme von langanhaltendem Distress?
  • Malfunction of the stress system is associated with behavioral and somatic disorders
  • Stress is a major contributor to psychosocial and physical pathological conditions in humans
Tags:
Source: V5 Stress, S67, 2011
263
Cardlink
0
Was sind die Folgen chronischer Überlastung der Anpassungsfunkt des Organismus?
Chronische Überlastung verschied physiolog Anpassungsfunkt des Organismus führt zum
Verschleiß der ihr zugrunde liegenden Syst und damit zur
Erhöhung der Whk, daß Pers mit solchem Verschleiß an einer Vielzahl
organischer und psychischer Störungen erkranken werden

Tags:
Source: V5 Stress, S68, 2011
264
Cardlink
0
Was ist (nicht) entscheidend für Stress?
Nicht singuläre Homöostaseregelungen sind entscheidend, sondern Stress ist im wesentl Summation besonderer Belastungen (funktioneller Belastungen), die wiederholt auftreten und länger anhalten
Tags:
Source: skript, Vorlesung 22.06.2011, S 1
265
Cardlink
0
Warum ist langanhaltender Distress i.d.R. nachteilig für den Gesundheitszustand?
weil die das entregelte System wiederherstellenden Maßnahme gesundheitsbelastend sind
weil das Immunsystem längere Zeit unterdrückt wird
Tags:
Source: Skript Vorlesung 22.06.2011, S 1
266
Cardlink
0
Welche Auswirkungen hat die toxische Wirkung von Kortisol auf das Gehirn?
v. a. Hippocampus (vorwiegend für Konsolidierung zuständig) betroffen

  1. Erinnerungsprobleme,
  2. Beeinträchtigung des Lernens
  3. Verknüpfung von Reizereign zuständig, Reize mit semantischer Info verknüpfen (Inhalte, Fakten) => Info werden über Hippocanpus in den Speichern des LZG verortet, Arbeitsged hilf bei Konsolidierung v.a. im slow wave sleep
  4. Kortisol kann die fkt der ca 1/3 Zellen beeinträchtigen -> Info werden nicht ausreichend konsolidiert, zB Foltererfahrung -> ptbs (unterform der angststörung): menschen können sich nicht mehr konkret erinnern
  5. klinische theorien, sind immer davon ausgegangen, dass Erinnerungsprobleme damit zu tun haben, dasss sie verdrängt werden, aber Überlegungen aus Stressforschung bzgl Kortisol
  6. -> nicht Verdrängung, sondern verstärkte Kortisolausschüttung während/nach Ereignissen -> Erfahrung wird nicht konsolidiert, Info nicht im LZG -> Details fehlen, man kann anderen nicht verdeutl, was passiert ist etc-> Tatsache, dass man sich nicht erinnert, kann auch wieder als Stress wirkenStressoren -> über hormonelle wirkung -> können Konsolidierung stören



Tags:
Source: Skript Vorlesung 22.06.2011, S 1
267
Cardlink
0
6 Beispiele für aggressives Verhalten, wie es fast alle Tierarten zeigen
  1. bedrohlichen gesten
  2. aktives angriffsverhalten, dass gegen andere artgenossen oder andere tiere gerichtet ist (abwehr von feinden, des eign territoriums, nachkommen)
  3. aggressives verhalten ist stark Speziesabhängig + weitgehend genetisch determiniert (muster der aggressiven verhalten ist unabhängig vom habitat immer gleich)
  4. viele der aggression isn verkoppelt mit reproduktion (zugang zu sexualpartnern...)
  5. andere: eigene existenz
  6. kann sich als angriff oder drohgebärden -> das meiste sind drohgebärden, es kommt nicht zu angriffsverhalten
Tags:
Source: Skript Vorlesung 22.06.2011, S 1
268
Cardlink
0
Welche zwei Arten von Aggressionen lassen sich unterscheiden?
cold blooded (rational)
hot blooded (strak emotional involviert)
Tags:
Source: Skript Vorlesung 22.06.2011, S 2
269
Cardlink
0
Wozu dienen Drohgebärden?
Reduzierung richtiger kämpfe bei

Etablierung des soz syst
territoriale Verteidigung
Tags:
Source: Skript Vorlesung 22.06.2011, S 2
270
Cardlink
0
Was sind Merkmale und Beispiele einer cold-blooded Aggression?
=> keine extremen Zuständen sympat Aktivierung begleitet, sondern mittlere Erregungszustände (für die Erreichung der ziele am besten)

strukturen des libischen syst, amygdala, pag, hormonsyst aktiviert

Beispiel
bei prädatorische angriffe (räuberische angriffe) -> im zh mit der nahrungssicherung
Tags:
Source: Skript Vorlesung 22.06.2011, S 2
271
Cardlink
0
Was ist Schmerz?
• affektiv getönte Sinneserfahrung
• oft Folge einer Gewebeschädigung
• beruht nicht notwendigerweise auf Gewebeschädigung
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 3
272
Cardlink
0
Was passiert auf zellulärer Ebene bei einer Gewebschädigung?
es bildet sich um die stelle eine entzündungsreakt, die den heilungsprozess unterstützt
-> es wird kalium durch die defekten zellen freigesetzt
-> erregt die Nervenendigungen der Nozizeptoren,
->
Axonreflex:
(nicht nur afferente fkt, sondern auch efferente fkt)
-> blutgefäße aktiviert und immunkompetente zellen
-> aktivieren nozizeptives system
-> gefäße werden weitgestellt, plasma tritt auf mit nozikompetenen zellen)
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 4
273
Cardlink
0
Fülle die orangenen Kästchen aus (Periphere Mechanismen der Nozizeption).
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 4
274
Cardlink
0
Fülle die braunen, roten und grünen Kästchen aus (Periphere Mechanismen der Nozizeption)
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 4
275
Cardlink
0
Welche Areale der "Labled Lines" im Rükenmark sind für die Schmerzverarbeitung zuständig?
Lamina 1 (und 2)
Lamina 5 (Neurone, die: wide dynamic range nicht nur schmerzhaftes auch angenehmes (streicheln), richten Reaktionsmuster nach Intensität)
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 7
276
Cardlink
0
Wie verlaufen die "labeled lines"?
Lamina 1
lateral spinothalamic track
von Rückenmark in Hirnstamm
weiterschaltung zum Thalamus: medialer und lateraler Weg

medialer weg:
ACC (emotionale Komponente)

lateraler weg:
zum primär und sekundären somatosensorischen cortex
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 8
277
Cardlink
0
Wie funktionieren die Schmerzverarbeitungssysteme?
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 9
278
Cardlink
0
Wofür ist der S1 (kortikale Region) bei der Schmerzverarbeitung verantwortlich?
sensoriche Diskrimination von Ort, Dauer, Intensität o.a.
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 12
279
Cardlink
0
Wofür ist der S2 (kortikale Region) bei der Schmerzverarbeitung verantwortlich?
sensorische Integration (Schmerz, Hautsensibilität),
Interozeption (Information aus dem Körperinnern)
Aspekte des Affekts
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 12
280
Cardlink
0
Welche Funktion vollführt der Inselkortex für die Schmerzverarbeitung?
  • sensorische Integration (Schmerz, Hautsensibilität, Geschmack, Tiefensensitivität, viszerale Sensibilität)
  • affektive Verarbeitung

Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 12
281
Cardlink
0
Welche Funktion hat der Posteriore Parietale Cortex (PPC) bei der Schmerzverarbeitung?
sensorische Integration (Schmerz, Hautsensibilität, Sehen)
gerichtete räumliche Aufmerksamkeit
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 12
282
Cardlink
0
Welche Funktion hat der ACC (anteroirer cingulärer cortex) für die Schmerzverarbeitung?
Affekt,
Aufmerksamkeitsregulation
Antwortselektion
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 12
283
Cardlink
0
Welche Funktion hat der Präfrontale Cortex für die Schmerzverarbeitung?
Gesamtbewertung des Schmerzes
Modulation des endogenen Schmerzunterdrückungssystem
Affekt
Gedächtnisbildung
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 12
284
Cardlink
0
Welche Schmerzarten gibt es?
kurz dauernder Schmerzakuter physiologischer Nozizeptorschmerz
Entzündungpathophysiologischer Schmerz
Nervenschädigungneuropathischer Schmerz
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 13
285
Cardlink
0
Fülle die Grafik aus.
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 14
286
Cardlink
0
Welche 2 Strukturen beeinflussen die Neurone im Rückenmark, wie viel Schmerz-AP sie weiterleiten?
Hypothalamus + Präfrontalcortex
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 15
287
Cardlink
0
Wie hat der Präfrontalcortex Einfluss auf die Anzahl der Schmerz-AP, die vom Rückenmark weitergeleitet werden?
PAG -> kann von präfrontalstrukturen aktiviert werden (durch endogene opiathe)

PAG -> aktiviert strukturen den nc raphemagnus (aufmerksamkeit, zirkadianer rhythmus, serotonin) -> von dort Einfluss auf Projektionsneuronen
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 15
288
Cardlink
0
Fülle die rosa Kästchen aus (ja, ich hab die Farben nicht ausgesucht)
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 16
289
Cardlink
0
Fülle die fehlenden Felder Grafik aus.
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 16
290
Cardlink
0
Auf welchen 3 Ebenen findet eine Schmerzreaktion statt?
  1. verbal-subjektiv
  2. motorisch-verhaltensbezogen
  3. organisch-physiologisch

Obwohl Schmerz immer auf allen 3 Reaktionsebenen je nach Art des Schmerzes/Kontext unterschiedl Ausmaß an Übereinstimmung zw Reaktionsebenen
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 17
291
Cardlink
0
Was ist die Schmerzwahrnehmung?
persönliche Erfahrung, die in einem komplexen Netzwerk neuronaler Strukturen des ZNS entsteht.
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 18
292
Cardlink
0
Was ist die Folge, dass Schmerz unterschiedl Komponenten besitzt?
Schmerz besitzt unterschiedl Komponenten.

Folglich nehmen verschiedene physiologische und psychologische Prozesse (Aufmerksamkeit, Lernen und Gedächtnis, Erfahrungen u.a.) Einfluss auf die Schmerzerfahrung
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 18
293
Cardlink
0
Wie gut wirken welche Placebos?
große > mittlere
ganz kleine > mittlere
rot > grün (nur bei Schmerz, bei Depression andersrum)
Operation > Einlauf > Tabletten
Fernsehen beworbene > Tabletten
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 19
294
Cardlink
0
Was ist ein Placeboeffekt nach Shapiro & Shapiro?
unspezifische, psychologische oder psycho-physiologische therapeutische Effekte, die einem Arzneimittel ohne spezifischen Wirkstoff produziert werden, oder Effekte der spontanen Verbesserung, die der Wirkung dieses Arzneimittels zugesprochen werden
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 20
295
Cardlink
0
Wovon wird der Behandlungsverlauf eines Patienten beeinflusst?
  • spezifische Therapieeffekte
  • durchschnittlicher Krankheitsverlauf (wenn Medikament bei Migräne nach 72h eine Effekt natürlicher Krankheitsverlauf)
  • unspezifische Therapieeffekte (Placeboeffekte, Patient-Therapeut-Interaktion)

(die sich auch wieder untereinander beeinflussen)
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 21
296
Cardlink
0
Wie definieren Expertengruppe des NIH Placeboeffekte?
= positive Heilungseffekte, die aus der Nutzung irgendeiner therapeutischen Intervention heraus resultieren und/oder durch den symbolischen Effekt der Bedeutung der Intervention für den
Patienten zustande kommen.

tabletten: geringerer symbol Effekt als Spritze
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 22
297
Cardlink
0
Was sind Eigenschaften der Definition von Placeboeffekten (nach Expertengruppe des NIH)?
Placeboeffekte als eigenständige therapeutische Kategorie definiert:
=> keine Unterteilung in spezifische und unspezifische Effekte

Definition stellt Placeboeffekte positiv dar.

Definition ist theorieunabhängig, sie unterstellt, keine Annahmen zu den Ursachen.

Placeboeffekte sind individuell bedingt und somit unterschiedlich, individuelle physiologische und psychologische Variablen bestimmen ihr Ausmaß.

Diese Definition lässt die Einordnung von Patient-Therapeuten-Interaktionen als Placeboeffekt zu.
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 23
298
Cardlink
0
Schildere Durchführung und Ergebnisse der Studie von Laska und Sunshine (1973) zum Placebo.
  1. Patienten mit Schmerz erhielten Analgetika unterschiedlicher Dosierung
  2. nach 24h erhielten alle Patienten, die erneut Schmerzmittel verlangten identisch aussehende Placebos
  3. Effekt war abhängig von der Dosierung am ersten Tag
  4. möglweise ein Lernmechanismus (Tablette hat dies produziert, also tut sie es jetzt wieder)

Placeboeffekt ist abhängig von vorheriger Erfahrung

Möglicher Mechanismus: Konditionierung
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 25f
299
Cardlink
0
Schildern Sie Vorgehen und Ergebnisse der Studie von Voudouris et al (1990) zum Placebo.
  1. Noxische Stimulation des Armes (Hitze)
  2. Hälfte der Probanden unbehandelt, Hälfte der Probanden mit scheinbar analgetischer Creme behandelt;
  3. analgetischer Effekt durch Senkung der Reizintensität simuliert
  4. Bei Kontrolle durch Stimulation mit Ausgangsintensität zeigt mit Creme behandelte Halbgruppe deutl Reduktion der Schmerzintensität im Vergl zur anderen Hälfte
  5. sowie viele weitere Studien bestätigen  mögl Rolle der kl Kondit
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 28
300
Cardlink
0
Was ist ein Problem daran, dass klassische Konditionierung immer im klinischen Kontext zu finden ist?
Probleme für Wirksamkeitsnachweise bei Pharmaziestudien
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 29
301
Cardlink
0
Wie groß ist der Effekt bei der Erwartung für Placebo bei Schmerz?
Metaanalyse Hrobjartsson & Gotzsche 2001:
Effektstärke d=0,15

Gegenanalyse bei Schmerz und ohne Vorwissen von Placebo: Effektstärke d=0,96
(Vase et al 2002)
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 30
302
Cardlink
0
Wie fanden Levin et al welches placebovermittelnde Substrat?
Patienten nach Zahn-OP:
- zunächst Gabe eines Placebos => responder, non-responder
- Gabe von weiterem Placebo oder Naloxon
(Naloxon besetzt die Opiatrezeptoren: Opiate wirken nicht mehr)

=> Non-responder: Unveränderter Schmerz  
Responder: Placebo verringert Schmerz, Naloxon erhöht Schmerz

Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 31
303
Cardlink
0
Was finden Lipman et al., 1990, bzgl des placebosvermittelnden Substrates?
Responder mit erhöhtem Spiegel endogener Opiate im Liquor
=> Endogenes Opiatsystem
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 31
304
Cardlink
0
Schildern Sie den Aufbau der Studie zum Anteil von Kondit und dem endogenem Opiatsystem an der Placebowirkung.
12 Gruppen, 5 Tage
- Ischämischer Schmerz, 300 mmHg
- 12 rhythmische Handkontraktionen, Krafteinsatz 7,5 kg;
- Zeitmessung zur Schmerztoleranzgrenze

  1. Gruppe: natürlicher Krankheitsverlauf (no treatment)
  2. Gruppe: heimlich Naloxon gespritzt (2. + 4. Tag)
  3. Gruppe: Erwartung: Salzlösung (am 2. Tag)
  4. Gruppe: Erwartung + Naloxon (klassicher Placebo durch endogene Opiate)
  5. Gruppe: Morphine + Salzlösung
  6. Gruppe: Morphin + Naloxon
  7. Gruppe: Konditionierung ohne Erwartung (ich geb Ihnen was, das keinen großen Einfluss auf Schmerz) -> Morphine + Salzlösung
  8. Gruppe: Konditionierung ohne Erwartung + Naloxon
  9. Gruppe: Keterolac (Entzündungshemmend) + Erwartung (Kochsalzlösung)
  10. Gruppe: Keterolac + Erwartung + Naloxon
  11. Gruppe: Keterolac ohne Erwartung + Salzlösung
  12. Gruppe: Keterolac ohne Erwartung + Naloxon
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 32
305
Cardlink
0
Wie wirken Salzlösung und Naloxon auf Placebowirkung?
Salzlösung erbringt deutlichen Placeboeffekt
Naloxon blockt den Placeboeffekt vollständig (wenn er durch Kochsalzlösung hervorgerufen wurde)
Naloxon = Opiod-antagonist
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 33
306
Cardlink
0
Wovon ist die Placebowirkung durch Konditionierung bzw. Erwartung vermittelt?
Placeboantworten durch Erwartung sind opiatabhängig

Placeboantworten durch Konditionierung sind nur optiatabhängig, wenn das endogene Opiatsystem konditioniert.
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 34ff
307
Cardlink
0
Fülle die Grafik aus.
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 39
308
Cardlink
0
Welche Ergebnisse brachten die Untersuchung von Bernedetti et al (1999) zum Opiatnetzwerk?
wirkung von in die Extremitäten iniziierten Placebo ist lokal begrenzt

Untersuchung

Probanden wurden mit Doppelblinddesign untersucht

Kochsalzlösung oder Naloxon 15‘ vor Capsaicin
10‘ vor Capsaicin: keine Intervention oder Placebo (analgetische Creme auf linke oder rechte Hand und linken Fuß)
0‘: Capsaicin in jede Extremität subkutan injiziert
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 44f
309
Cardlink
0
Welche Substanzen bringen analgetische Effekte?
es gibt analgetische Effekte von
  • Opioiden (Morphin, Tramadol, Buprenorphin) und
  • nicht-steroidalen, anti-inflammatorischen Analgetika (Ketorolac, Metamizol)

nach verdeckter (heimlicher) und offener intravenöser Injektion bei
Patienten mit postoperativen Schmerzen,
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 42f
310
Cardlink
0
Durch Deaktivierung welcher 3 Regionen ist die Wirkung von analgestischen Substanzen im Gehirn beobachtbar?
durch eine Deaktivierung v. a.
  • Thalamus (Thal),
  • sekundärer somatosensorischer Kortex (S2),
  • insuläre Region (Insula) beobachtbar
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 42f
311
Cardlink
0
Was zeigte die Untersuchung von Petrovic et al. (2002) zum Opiatnetzwerk?
Probanden in 6 Bedingungen:
Hitzeschmerz
Wärmereizung
Hitzeschmerz und Opioidgabe (Remifentanil)
Wärmereizung und Opioidgabe
Hitzeschmerz und Placebogabe
Wärmereizung und Placebogabe

Während jeder Ableitung wurde die Hirnaktivierung mittels PET registriert mittels PET registriert

Aktivierung bei Respondern im anterioren Cingulum und in angrenzenden orbitofrontalen Arealen im Vergl zu Non-Respondern significant
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 50
312
Cardlink
0
Womit korreliert eine Reduktion von Schmerz unter Placebo im fMRI-Signal?
Korrelation: Schmerz unter Placebo ~ Abnahme fMRI-Signal:
kontralateraler Thalamus, Insula, rostraler ACC, Rückenmark

Korrelation: Schmerz unter Placebo ~ Zunahme fMRI-Signal:
präfrontaler und orbitofrontaler Kortex, PAG
generieren möglicherweise die Erwartung
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 53, 57
313
Cardlink
0
Wovon hängt die Schmerzantwort im S2 ab?
Antwort im S2 hängt von der stärke der kopplung zw pag und acc,
je stärker die endogene schmerzunterdrückung aktiviert,
desto geringer die Aktivierung in der Schmerzmatrix

das endogen absteigende system wird von diesen strukturen aktiviert
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 55
314
Cardlink
0
Durch was können die nachgeschalteten Strukturen der Schmerzwahrnehmung in der Intensität beeinflusst werden?
placebo läuft über erwartung wird generiert im obitofrontalen cortex.... sind in der lage des ....

rostrale ventrale Medulla wirkt an der Eingagnstruktur der Nozizeption um diese zu reduzieren
alle nachgeschlateten Strukturen könnten über Torkontrolle beeinflusst werden

der mainstream pag -> rvm  (rostrale/ventrale Medulla)-> Raphnekern -> DH
RVM und PAG können auch direkt auf DH wirken
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 56
315
Cardlink
0
Welche Rolle spielt Dopamin für Placebo?
Dopamin spielt neurobiologisch eine wichtige Rolle bei der Vermittlung von Erwartung, von Belohnung, ausgebliebener Bestrafung (als Belohung) u.ä.

Die Innervation läuft hauptsächlich über 2 Systeme:
ventrales tegmentale Areal (VTA) des Hirnstamms und Substantia nigra

Tatsächlich sind Placebo-Effekte besonders hilfreich bei Patienten mit M. Parkinson
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 58
316
Cardlink
0
Studie + Ergebnisse von Scott et al?
Studie von Scott et al.:
2 Teilstudien:

PET für D2/D3-Dopamin-Freisetzung im NA
Infusionen in M. masseter nach 45 Minuten für Schmerz:
erst 15 ml 5% NaCl dann konstant VAS 30-40

Placebo: alle 4 Minuten je 1 ml 0,9% NaCl iv. in 15‘‘ „Test eines neues Analgetikums“

Dazu wurden die Erwartung von Schmerzreduktion, Veränderungen in der Stimmung, die tatsächliche Schmerzreduktion erfasst

Interessant:
Veränderungen von Aktivität NA korreliert mit Aktivierung bei Spiel
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 61ff
317
Cardlink
0
Fülle aus.
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 66
318
Cardlink
0
Wann tritt ein Nocebo-Effekt auf?
wenn die Personen Angst haben.

Aktivierung könnte über die Stress-Achse laufen
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 68
319
Cardlink
0
Wie ist der Einfluss von No-/Placebo-Effekten auf Schmerz?
Placebo Opioid-Rezeptor Schmerz

Nocebo Angst CCK A B Rezeptor Schmerz

ebenso Einfluss: nozizeptiver Input Schmerz
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 69
320
Cardlink
0
Zusammenfassendes zu Placebo (Wie? Erwartungen? Konditionierung?)
Placebo-Effekte rekrutieren sich aus konditionierten Effekten und Erwartungen.

Erwartungen sind durch das Dopamin- und das endogene Opiatsystem vermittelt, letzteres arbeitet räumlich sehr präzise.

Konditionierte Effekte hängen vom konditionierten System ab.
Bei Opioid-Konditionierung sind sie durch das endogene Opiatsystem vermittelt, andere Analgetika nutzen dieses System nicht (oder ggf. nur mittelbar)
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 70
321
Cardlink
0
Wie ist das Verhältnis von Placebo zu Akupunktur?
RA und SA mit gleicher Erwartung, subjektiv nicht unterschiedl im Effekt.
aber: Höhere Aktivierung durch RA in ipsilateralen S2, posteriorer und anteriorer Insel

RA und SA vs. NA: Schein- und reale Akupunktur mit höherer Aktivierung in ACC, PAG, DLPFC
Sehr starke Ähnlichkeit zu Placebo

Also:
Es existieren neurobiolog weit überlappende Syst für  Erwartungsantwort bei Placebo UND Akupunktur

Tierexperimentell kann jedoch separate Stimulation des endogenen Opiatsystems nachgewiesen werden. Dazu existieren Belege für spezif Aktivierungen

RA: reale Akupunktur, SA: Scheinakupunktur,
NA: keine Akupunktur (abgestumpfte Nadlen, Baseline)
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 75ff
322
Cardlink
0
Was ist NICHT wichtig für einen durch Patient-Therapeut-Interaktion induzierten Placeboeffekt?
  1. Demographische Daten (Alter Geschlecht, Bildungsniveau, Familienstand u.a.)
  2. Zeitdauer seit Erkrankung, Art der Erkrankung, Behandlungsverlauf u.ä.
  3. Persönlichkeitsvariablen großer Fragebögen (soziale Anerkennung, Eysenck‘s Introversion-Extroversion u a )
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 81
323
Cardlink
0
Welche 7 Variablen sind für den Placeboeffekt bedeutsam?
  1. Angstniveau (je höher die Angstwerte desto stärker der Placeboeffekt)
  2. Glaube an die richtige Medizin
  3. Motivation des Patienten zur Therapie,
  4. Optimismus des Patienten,
  5. Konditionierbarkeit, letzte Erfahrungen mit Pharmakotherapie
  6. Suggestibilität, Hypnotisierbarkeit, Absorptionsfähigkeit u ä (siehe auch DePascalis, 2002)
  7. Anziehungskraft des Therapeuten (zusammengesetzt aus Attraktivität, Kompetenz und Liebenswürdigkeit)

Aber: diese Variablen sind extrem schwer zu kontrollieren
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 82
324
Cardlink
0
Woraus erklärt sich die für einen Placeboeffekt bedeutsame Anziehungskraft des Therapeuten nach Brodys Faktorenanalyse?
  1. Ausreichendes Maß an Mitgefühl und Versorgung
  2. Vermittelter Glaube an die Überwindung oder wenigstens die Kontrolle der Symptome
  3. Verständliche und befriedigende Erklärung der Erkrankung

ALSO:
positiver Placeboeffekt kann bei positiver Beeinflussung einer der Faktoren erwartet werden

Aber:
Es kommt auf die Sicht des Patienten, nicht die des Therapeuten an!!! die des Therapeuten an!
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 83
325
Cardlink
0
Welche Empfehlungen gibt es um die Patient-Therapeut-Interaktion für einen Placebo-Effekt zu nutzen?
  1. Fragen Sie den Patienten nach seinem Erklärungsmodell für die Krankheit!
  2. Lassen Sie ihn möglichst ausreden!
  3. Fragen Sie nach den Erwartungen hinsichtlich der Therapie! Gerade so finden Sie Zugang zu allen drei Unterfaktoren.

  1. Einfluss nehmen auf das Verständnis der Krankheit. .
  2. Erwartungen an die Therapie verstärken bzw. verändern
  3. Glaube an Möglichk der Veränderung der Symptomatik stärken
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 84
326
Cardlink
0
Welche Arten von Strategien zur Steigerung der Placebowirkung des Therapeuten gibt es?
  • Kognitive Strategien
  • Affektive Strategien
  • Verhaltenstherapeutische Strategien
  • Soziale Strategien
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 85
327
Cardlink
0
Welche kognitiven Strategien zur Verstärkung des Placeboeffekts des Therapeuten?
Verhandlung u. ggf. Umwandlung von Prioritäten/Erwartungen
Darlegung von Erklärungsmodellen
Darlegung von Entscheidungsalternativen
Weiterbildung des Patienten
Suggestionen
Darlegung der Prognose
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 86
328
Cardlink
0
Welche affektive Strategien zur Verstärkung der Placebowirkung des Therapeuten gibt es?

Ermunterung zur Darlegung des emotionalen Zustands
Einfühlungsvermögen
Zuspruch
Offerieren von Hoffnung
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 87
329
Cardlink
0
Welche verhaltenstherapeutischen Strategien zur Verstärkung der Placebowirkung gibt es?
  • Stärkung der aktiven Rolle des Patienten
  • Bekräftigung von gewünschtem Verhalten
  • Darstellung alternativer Bewältigungsstrategien
  • Bewusstes und aufmerksames Verfolgen gewünschten Verhaltens
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 88
330
Cardlink
0
Welche soziale Strategien zur Verstärkung der Placebowirkung des Therapeuten gibt es?
Einbeziehung der Familie
Einbeziehung des sozialen Umfeldes
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 89
331
Cardlink
0
Was ist bei Placeboeffekten zu beachten?
Placeboeffekte allein stellen keine eigenständige Therapieform bzw. keine alleinstehende Therapieoption bei chronischem Schmerz dar!

Placeboeffekte können, sollten, müssen genutzt werden, um eine ganzheitliche Wirkung auf den Patienten zu erzielen. Hier unterstützen Placeboeffekte gerade die Schmerztherapie sehr effizient!
Tags:
Source: V13_Placebo_DTWg, F 90
332
Cardlink
0
Wo liegt das Frontalhirn?
rostral zum Parietallappen
Tags:
Source: Skript Vorlesung 27.06.2011, S 1
333
Cardlink
0
Welche Areale befinden sich im Frontalhirn?
motocoretx, brocaareal, präfrontalcortex [...?]
Tags:
Source: Skript Vorlesung 27.06.2011, S 1
334
Cardlink
0
Funktion und Aufbau das primärmotorischen Cortex?
Steuerung der Bewegung der Skelettmuskulatur,
somatotope Organisation
Tags:
Source: Skript Vorlesung 27.06.2011, S 1
335
Cardlink
0
Welche Regionen hat der Präfrontalcortex?
medial, lateral, orbitofrontal
Tags:
Source: Skript Vorlesung 27.06.2011, S 1
336
Cardlink
0
Welche 9 postulierten Funktion hat der Präfrontalcortex?
  1. behaviorale Unterdrückung, exekutive Kontrolle
  2. Aufmerksamkeit
  3. Arbeitsgedächtnis
  4. psk,
  5. planung und zeitl organisation d verhalten,
  6. logisches Denken
  7. probelmlösen, kreativität,
  8. gedächtnis,
  9. sprache
  10. (taskswitching/reversal learning)?

Tags:
Source: Skript Vorlesung 27.06.2011, S 1, 07 frontale Fkt druck, Folie 2
337
Cardlink
0
Welche Afferenzen gibt es zum Frontalhirn?
sensor assoziationsgebiete,
limbische syst,
parietaler und temporaler cortex
Tags:
Source: Skript Vorlesung 27.06.2011, S 1
338
Cardlink
0
Was ist das Arbeitsgedächtnis?
= system für temp aktivihaltung und manipulation von sensror und motro repräsentat
zentrale fkt des präfrontalcortex liegt vielen anderen kogn fkt zu grunde
Tags:
Source: Skript Vorlesung 27.06.2011, S 1
339
Cardlink
0
Was sind Aufgaben des Arbeitsgedächtnisses?
  1. Aufrechterhalteung wichtiger info
  2. unwichtige info gehemmt
  3. Fehlerkorrektur
  4. Input kommt aus dem sensor speicher oder LZG
Tags:
Source: Skript Vorlesung 27.06.2011, S 1
340
Cardlink
0
Wo ist das verbale Arbeitsgedächtnis lokalisiert?
Brocaareal
Tags:
Source: Skript Vorlesung 27.06.2011, S 1
341
Cardlink
0
Was passiert wenn eine Person Fehler macht?
neg Potentiale
Aktivierung ACC,
wenn die aufgabe schon gelernt + richtig, dann keine Aktivierung mehr
Tags:
Source: Skript Vorlesung 27.06.2011, S 2
342
Cardlink
0
Was ist Aufmerksamkeit? Welche 2 Arten von Aufmerksamkeit gibt es?
auf ein ziel gerichtet Erregungsanstieg bei gleichzeitiger Hemmung konkurierender inhalte
limitierte kapazität -> flaschanhalsmodell, filtertheorien

  1. ungerichtete Wachheit = vigilanz
  2. phasiche gerichtet Aufmerksamkeit
Tags:
Source: Skript Vorlesung 27.06.2011, S 2
343
Cardlink
0
Welche Formen der Aufmerksamkeit gibt es?
bottom-up
erregt durch salienten Reiz in ausreichender Intensität
Hervorhebung der Merkmale im afferenten Teil des Sinnessyst

top down
von Einstellung und gespeicherten zh abhängige Wahrnehmung
Tags:
Source: Skript Vorlesung 27.06.2011, S 2
344
Cardlink
0
Welche Verhaltenskonsequenzen hat Aufmerksamkeit?
Reaktionsgeschwindigkeit

Reaktzeit des valid cues ist kürzer als die des invalid
Tags:
Source: Skript Vorlesung 27.06.2011, S 2
345
Cardlink
0
Was sind Eigenschaften von Aufmerksamkeit?
  1. visuelle Aufmerksamk kann auch unabhängig von Fixationspunkt sich ändern
  2. Aufmerksamk = Spotlight
  3. erleichtert Detektion,
  4. Reaktzeit
Tags:
Source: Skript Vorlesung 27.06.2011, S 2
346
Cardlink
0
Wie wird die Aufmerksamkeit neuronal gesteuert?
Kern im posterioren Thalamus (pulvinar)
frontales Augenfeld (v.a. bei visuell-räuml Aufgabenwechsel)
Tags:
Source: Skript Vorlesung 27.06.2011, S 2
347
Cardlink
0
Was sind physiologische Effekte von visueller Aufmerksamkeit?
  1. räuml verschiebung der aufmerksamk retinotope Verschiebung der Hirnaktivität
  2. betrachtete Areale bewegen sich aus der Fovea Verschiebung der größten Hirnaktivitäten weg vom okzipitalen Pol
  3. unabhängige Verschiebung von Aufmerksamk und Blickrichtung
Tags:
Source: Skript Vorlesung 27.06.2011, S 2
348
Cardlink
0
Was hat der Präfrontalcortex mit Aufmerksamkeit zu tun?
entscheidet was im parietalen Cortex Priorität erhält
Tags:
Source: Skript Vorlesung 27.06.2011, S 3
349
Cardlink
0
Was sind die Bestandteile des frontalen Cortex?
  1. PFC (superior, middle & inferior frontal gyri)
  2. – dorsolateral– orbitomedial
  3. Anterior Cingulate
  4. Primary and Secondary motor areas
  5. Broca’s area
Tags:
Source: V7 frontale Funktionen druck, Folie 8
350
Cardlink
0
Fülle aus. Fill in.
Tags:
Source: V7 frontale Funktionen druck, Folie 9
351
Cardlink
0
Was besagt die 2-Level-Theorie von Shallice & Norman?
Contention scheduling
  • decentralized, automatic control over local, domain-specific
  • processes
  • evidence: capture errors, Lurias arithmetic problem

Supervisory attentional system (SAS)
  • instantiates Luria’s (1969) idea of frontal function in information
  • processing terms:
  • High level programming, regulation & verification of behavior

– centralized, limited capacity, high level control over local schemata
 novel situations
 willful action (e.g., over-ride of contention scheduling)
 coordinative function
Tags:
Source: V7 frontale Funktionen druck, Folie 22
352
Cardlink
0
Erkläre das Working-Memory-Model von Badaley.
es gibt eine Exekutive (executive Controller), eine artikulatorische Schleife und ein visuell-räumliches Skatchpad,
wobei des Exekutive beides kontrollieren kann
Tags:
Source: V7 frontale Funktionen druck, Folie 25
353
Cardlink
0
Welche Evidenz für modalitätsspezifische Speicher gibt es (Baddeley, AG-Modell)?
Phonological loop (verbal memory):
  • Conrad (1964): errors usually due to phonological confusion and not orthographic
  • Wickelgren (1965): more retroactive interference in a letter memory task from sound-alike than look-alike distractors

Visuo-spatial scratchpad:
  • Brooks (1968) "letter tracing" paradigm: mentally tracing (visual) and verbal report (articulatory) vs. mentally tracing (visual) and list comparison (visual)
  • Shepherd - Metzler (1971) mental rotation tasks RT is directly proportional to angle of rotation
Tags:
Source: V7 frontale Funktionen druck, Folie 26
354
Cardlink
0
Welche neuropsychologische Evidenz für die phonologische Schleife und das visuell-räumlichen Scratchpad gibt es?
Evidenz für 2 Komponenten der phonologischen Schleife (short-term phonological store and subvocal articulatory rehearsal)
  • Word length effect is preserved with anarthria (including congenital)
  • Word length effect is diminished with articulatory apraxia
  • Patient “PV” specific deficit in verbal STM store

Evidenz für 2 Komponenten des “visuospatial scratchpad”:
  • what vs. where pathways (Ungeleiter & Mishkin, 1982)
  • double-dissociation of deficits (Farah et al, 1988)
  • imagery deficits (e.g., object descriptions) with inferior lesions
  • 'spatial deficits (e.g., mental rotation, size scaling) with superior lesions
Tags:
Source: V7 frontale Funktionen druck, Folie 27
355
Cardlink
0
Füllen! Aus! (Arbeitsgedächtnis)
Tags:
Source: V7 frontale Funktionen druck, Folie 28
356
Cardlink
0
Was sind die Probleme bei Baddeleys Theorie?
• Executive controller lies at heart of theory, but...

• No specification of how central executive works -

– homunculus problem
 just executive controller vs. participation in storage & processing

– domain general (equipotentiality) vs. domain specificity (internal structure / modularity) (plate balancing analogy revisited)

– typically, studies have focused on role of WM in simple STM tasks

• What is the exact role of PFC in all of this
• Evidence of PFC maintenance in animals...
Tags:
Source: V7 frontale Funktionen druck, Folie 27
357
Cardlink
0
Warum hat das Frontalhirn eine zentrale Bedeutung für die Menschwerdung?
Ehtik fähig, Einstellung, übergordnete Konzepte für unser Verhalten
Tags:
Source: Skript Vorlesung 29.06.2011, S 1
358
Cardlink
0
Was ist das Arbeitsgedächtnis?
zentrale exekutiv Fkt, hilft uns Situationen zu analysieren unter Berücksichtigung von Motivation, Erfahrung, Handlungsabsichten besondere assoziative Verknüpfung

alle Strukturen, die wir zur Verarbeitung nutzen sind auch relevant für die Abspeicherung des Verarbeiteten (visuelles wird in der Nähe dort gespeichert (visuellen Kortex))
Tags:
Source: Skript Vorlesung 29.06.2011, S 1
359
Cardlink
0
Welchen Vorteil bringt ein ausgeprägtes Frontalhirn?
je ausgeprägter Frontalhirn, umso intensiver kann die eign Erfahrung nutzbar zur Handlungsorganisation einbringen hat mit Ged.bildung zu tun

arbeitet eng mit dem Hippocampus zusammen

hat etw mit Entscheidungen zu tun, weil man aus verschied Verhaltensoptionen wählen muss
Tags:
Source: Skript Vorlesung 29.06.2011, S 1
360
Cardlink
0
Wofür ist BA47 da?
  1. ermöglt Vergl zw Aspekten eines Reizes unter Erfahrung
  2. taskswitching
  3. reversal learning,
  4. Reizselektion,
  5. Einspeicherung von Info in das episodische Gedächtnis


Tags:
Source: Skript Vorlesung 29.06.2011, S 1
361
Cardlink
0
Was passiert bei einem Tumor in BA4?
(tumor in dieser region -> von tulving untersucht)

patient k.m. -> speichert die info ab, ohne die assoziation zur selbst, kann beschreiben wie der hörsaal aussieht, aber das gefühl nie selber dort gewesen zu sein -> subjektivität wird nicht mit kontexten assoziiert
Tags:
Source: Skript Vorlesung 29.06.2011, S 1
362
Cardlink
0
Was ist die Funktion des orbitofrontalen Kortex?
bewertung von situation (einbezug von Emtionen)
ohne diese struktur keine emot bewertung
wichtig für entscheidungen
wichtig für moral
Tags:
Source: Skript Vorlesung 29.06.2011, S 1
363
Cardlink
0
Was findet sich in der Nähe der Brocaregion?
Spiegelneurone (BA 45)
Tags:
Source: Skript Vorlesung 29.06.2011, S 1
364
Cardlink
0
Wozu sind Spiegelneurone (BA 45) da?
  • Verhalten anderer nachzuahmen (wesentl für das was uns als Mensch auszeichnet)
  • Handlungserfahrungen von anderen zu übernehmen (ist immer dann wichtig, wenn die eigene erfahrung sehr gefährlich -> gefahrensituaitonen erlernen)
  • exp: wie feuert die region, wenn der affe eine handlung ausführt vs eine andere pers das macht (wenn der Affe eine Nuss isst, aber auch wenn er das bei einer anderen pers das beobachtet)
Tags:
Source: Skript Vorlesung 29.06.2011, S 1
365
Cardlink
0
Warum hatte Phineas Gage Probeme bei Entscheidungen?
orbitofrontalen Hirnregion geschädigt
→ trug dazu bei, dass er bei den Entscheidungen keine Emot mit einbeziehen konnte
Tags:
Source: Skript Vorlesung 06.07.2011, S 1
366
Cardlink
0
Worauf basieren Entscheidungen häufig?
Entscheidungen beruhen auf einfachen Heuristiken, sind in starken Ausmaß von emotionen beeinflusst

Heuristiken = einfach Prinzipien, die wir zur Anwendung bringen
Tags:
Source: Skript Vorlesung 06.07.2011, S 1
367
Cardlink
0
Auf welchem Wege werden Informationen aus dem vomeronasalen Organ verarbeitet?
Info aus akzessorischen olffaktorischen Bulbus gelangt über medialen Kern der Amygdala zum präoptischen Areal und zum ventromedialen Kern im vorderen Hypothalamus

olfaktorischer Bulbus

medialer Kern der Amygdala

präoptisches Areal

ventromedialer Kern im vorderen Hypothalamus

Tags:
Source: skript vorlesung 08.06.2011, S1
368
Cardlink
0
Welche Information über andere Menschen wird über das vomeronasale Organ besonders intensiv verarbeitet?
Angstschweiß
→ Stresshormone: lässt sich im gehirn andere personen erkennen, man sah sehr starke p-300 (sehr bedeutsamer Reiz),
bei anderen gerüchen nicht so stark,
die präzens von angst in einem anderen organismus unserer Gattung nicht nur durch facial Expression etc sondern auch über Geruch
Tags:
Source: skript vorlesung 08.06.2011, S1
369
Cardlink
0
Welche Regionen werden durch pheromonale Informationen aktiviert und wofür sind sie besonders relevant?
Hinweis auf eine pheromonale Wirkung von anderen Menschen Amygdala wird aktiviert, ist verbunden mit dem Hypothalamus

alle 3 Regionen (Amygdala, Hypothalamus, olfaktorischer Bulbus) sind für die neuronale Steuerung reproduktiver Verhaltensaktivitäten relevant
Tags:
Source: skript vorlesung 08.06.2011, S1
370
Cardlink
0
Wie wurde nachgewiesen, dass Pheromone gelernt werden?
für den Bruce-Effekt ist Bedeutung des Lernens nachgewiesen

Kopulation Uringeruch des Männchens eingebrannt, was dann eine Abtreibung bei Konfrontation mit Uringeruch dieses Männchens das sie schwängerte verhindert

d.h. das Weibchen lernt offensichtlich Uringeruch des Männchens mit dem es sich gepaart hat
(da die Föten nicht abgetrieben werden, wie normal, wenn Uringeruch fremder Männchen anwesend)
Tags:
Source: skript vorlesung 08.06.2011, S1
371
Cardlink
0
Wie können Pheromone als Kommunikation (bei Hamstern) das Verhalten von Artgenossen steuern?
Pheromone im Vaginalsekret weiblicher Hamster können das Ausmaß sexueller Aktivität von männlichen Hamstern beeinflusst ….
Tags:
Source: skript vorlesung 08.06.2011, S1
372
Cardlink
0
Was passiert wenn in der Amygdala beim männlichen Hamster der mediale Kern zerstört wird? Was ist der Unterschied zu Primaten?
es wurde gezeigt, dass Läsionen des medialen Kerns der Amygdala jegliches sexuelles Verhalten beim Hamster auslöscht

vermutl ist die Amygdala damit ein wichtiges medierndes Zentrum männlicher sexualität

Amygdalaläsion bei Primaten → Hypersexualität
Tags:
Source: skript vorlesung 08.06.2011, S1
373
Cardlink
0
Wie wirken sich Pheromone auf den Menstruationszykluls aus?
Studie mit Collegestudentinnen, die häufig und regelmäßig auf engem Raum zusammenlebten (Wohnheim), daß sich Menstruationszyklus mit der Zeit synchronisiert (6-12 Wochen)

Frauen die selten mit Männern zusammentreffen haben einen significant verlängerten Zyklus

Synchronisation des Zyklus wurde ebenfalls beobachtet, nachdem Frauen in alkoholgelöstet geruchsproben des Achselschweißes einer anderen Frau auf die Oberlippe auftrug
Tags:
Source: skript vorlesung 08.06.2011, S1
374
Cardlink
0
Wie wirken sich männl Pheromone auf das Sozialverhalten von Frauen aus?
Frauen die gebeten wurden eine Halskette mit männl Schweiß → am nächsten Tag mehr Kontakte mit männl Personen
Tags:
Source: skript vorlesung 08.06.2011, S1
375
Cardlink
0
In welcher Form zeigen fast alle Tierarten aggressives Verhalten?
 bedrohlichen Gesten
 aktuellem Angriffsverhalten, das gegen andere Artgenossen oder
andere Tiere gerichtet ist.

Tags:
Source: V8 Aggression druck, S 2
376
Cardlink
0
Wozu wird das meiste aggressive Verhalten ausgeführt?
Im Tierreich weisen die meisten aggressiven Verhaltensweisen eine Beziehung zur Reproduktion auf. Solche Verhaltensweisen organisieren z.B. den
  • Zugang zu einer Sexualpartnerin,
  • sichern den für das Überleben notwendigen Lebensraum und das Überleben der Nachkommen.

Andere aggressive Verhaltensweisen zur Selbstverteidigung gegenüber Raubtieren.

Tags:
Source: V8 Aggression druck, S 2
377
Cardlink
0
Was sind Eigenschaften von aggressiven Verhalten?
Aggressives Verhalten ist spezies-spezifisch und weitgehend genetisch determiniert.
Tags:
Source: V8 Aggression druck, S 2
378
Cardlink
0
Welche Grundformen aggressiven Verhaltens gibt es?
Aggressives Verhalten kann sich als
 aktueller Angriff (attack) oder als
 Drohgebärde (threat behavior) artikulieren.

Tags:
Source: V8 Aggression druck, S 2
379
Cardlink
0
Was sind Drohgebärden?
Drohgebärden bestehen aus
spezies-typischen Verhaltensmuster, das dazu dient, andere Artgenossen oder Tiere
vor möglichem Angriff zu warnen, falls diese Tiere keine Ansätze zur Flucht oder Unterordnung (submissive behavior) zeigen.
Tags:
Source: V8 Aggression druck, S 3
380
Cardlink
0
Was kann ein bedrohtes Tier tun um einem möglichem Angriff zu entgehen?
Bei einer Attacke oder Drohgebärde
 kann das bedrohte Tier entweder defensive Verhaltensweisen oder
 submissive Verhaltensweisen zeigen, die vom Angreifer als Unterwerfung interpretiert werden können.

Tags:
Source: V8 Aggression druck, S 4
381
Cardlink
0
Wie ist das Verhältnis von Drohgebärden und tatsächlichen Angriffen?
In natürlichen Lebensumwelten zeigen Tiere in aller Regel wesentlich häufiger Drohgebärden anstatt tatsächliche Attacken.
Tags:
Source: V8 Aggression druck, S 4
382
Cardlink
0
Was sind die Funktion der Grundformen aggressiven Verhaltens (Drohgebärden, Unterwürfigkeit)?
Drohgesten wurden im Tierreich im Zuge der Evolution in der Regel zur Etablierung soz Hierarchien etabliert und helfen, das
soziale Zusammenleben zu organisieren.

Ferner dienen sie dazu, territoriale Verletzungen durch Rivalen oder Räuber abzuwehren.
Sie dienen damit auch einer Reduzierung wirklicher Kämpfe zw Artgenossen und minimieren damit Gefährdungen durch Verletzungen etc.
Tags:
Source: V8 Aggression druck, S 4
383
Cardlink
0
Sind Aggressionen immer „heiße Handlungen“?
Bei sog. prädatorischen Angriffen durch Räuber (predators) im Zh mit der Nahrungssicherung oder Abwehr von Feinden handelt es sich im Tierreich häufig um aggressive Akte, die als cold-blooded charakterisiert werden.

Wie mehrfach gezeigt wurde, sind solche prädatorischen
Verhaltensweisen entgegen üblicher Auffassung nicht von
extremen Zuständen sympathischer Erregung, sondern eher von einem mittleren sympathischen Aktivierungszustand begleitet.
Tags:
Source: V8 Aggression druck, S 5
384
Cardlink
0
Was ist die neuronale/humorale Grundlage für die Regulation von Aggression?
Bei der Regulation von Aggression sind v.a. 2 biopsycholog Systeme beteiligt:

1. Strukturen des limbischen Systems und hier vor allem
  • Amygdala
  • medialer Hypothalamus
  • peri-aquäduktales Höhlengrau (PAG) und
  • (v.a. Serotonin inhibierend)

2. Hormonsystem (Testosteron)
Tags:
Source: V8 Aggression druck, S 7
385
Cardlink
0
Wo wird aggressives Verhalten programmiert?
Aggressives Verhalten wird durch
 hierarchisches neuronales Syst im Hirnstamm programmiert +
 Hypothalamus
 Amygdala
Tags:
Source: V8 Aggression druck, S 8
386
Cardlink
0
Wovon hängt es ab, ob ein Tier angreift oder sich defensiv verhält?
Ob ein Tier angreift oder sich defensiv verhält, hängt dabei von vielen
Faktoren ab, u.a.
 von den gegenwärtigen Reizbedingungen und den
 vorausgehenden Erfahrungen,
 vom Grad der Aufmerksamkeit und
 dem Grad der allgemeinen Erregung (Arousal).
Tags:
Source: V8 Aggression druck, S 8
387
Cardlink
0
Was verhindert i.d.R. das ein Kampf bis zum letzten ausgeführt wird?
genet Regulation
Angreifer wird Sieg suggeriert, genet vorgegebene Verhaltensprogramme (v.a. wenn es um Rangordnung geht)
Tags:
Source: V8 Aggression druck, S 8
388
Cardlink
0
Durch Stimulation von was kann defensives/prädatorisches Verhalten ausgelöst werden? Wie unterscheidet sich ventrale und dorsale Stimulation?
durch Stimulation des peri-aquäduktalen Höhlengraus (PAG)
(Roberts & Kiess, 1964).

Katze
Stimulation dorsales PAGs defensives Verhalten (Katzenbuckel, Aufblähen der Körperhaare, Ohrenanlegen, Klauen zeigen, Knurren und Zischen etc.)
wenn Amygdala aktiv

wohingegen Stimulation ventrales PAGs prädatorisches Verhalten, i.d.R. ohne Wutäußerungen
Tags:
Source: V8 Aggression druck, S 9
389
Cardlink
0
Ist Nahrungsbeschaffung für Katzen eine todernste Sache?
Verschiedene Verhaltensforscher sind sogar der Meinung, daß während prädatorischer Angriffe Katzen eher Anzeichen von Spaß zeigen („exitement“, siehe z. B. Panksepp, 1999).
Tags:
Source: V8 Aggression druck, S 11
390
Cardlink
0
Gibt es Unterschiede zwischen den Hirnmechanismen für Besorgung von Nahrung und prädatorischer Aggression? Welche Befunde gibt es? Schlussfolgerung?
Obwohl prädatorisches Verhalten i.d.R. mit Besorgung von Nahrung zusammenfällt, sind Hirnmechanismen, die bei Nahrungssuche involviert sind, mit den für prädatorische Aggression nicht identisch.

  1. prädatorische Attacke bei Katzen nur ausgelöst, solange ventrale PAG elektrisch stimuliert wurde
  2. attackierende Verhalten war unabhängig vom Sättigungsgrad
  3. der Tiere.
  4. Selbst hungrige Tiere ließen von ihrem Futter ab und attackierten
  5. z. B. Mäuse, sobald und solange sie stimuliert wurden, ohne jedoch die attackierten Mäuse zu fressen

Prädatorische Aggression kann damit als Mittel zur Nahrungssicherung angesehen werden und wird offensichtlich von
anderen Hirnsystemen kontrolliert als die Nahrungssuche.
Tags:
Source: V8 Aggression druck, S 11f
391
Cardlink
0
Welche Funktion hat das PAG beim Menschen in Bezug auf Aggression?
wenn menschen aggressiv um best motive zu befriedigen (feindl ackt) -> PAG wird aktiviert, verstärkt aggressive Verhaltensweisen

menschen mit extremer aggressionsneigung -> besonders starke Aktivierung des PAG
Tags:
Source: V8 Aggression druck, S 12
392
Cardlink
0
Wie hängt aggressives Verhalten mit Lernen zusammen?
  1. Ratten lernen schneller, einen Hebel niederzudrücken, wenn damit ein Angriff vermieden werden kann.
  2. Im Unterschied dazu benötigen Tiere deutlich längere Lernphasen, um den Hebeldruck zu erlernen, wenn durch den Hebeldruck
  3. prädatorisches Verhalten beendet wird. 
  4. Der Hebeldruck wurde jedoch schnell erlernt, wenn damit
  5. prädatorisches Verhalten erleichtert wurde (Panksepp, 1999).
Tags:
Source: V8 Aggression druck, S 13
393
Cardlink
0
Beispiel, dass prädatorisches Verhalten schwierig abzugewöhnen ist?
Hund beibringen, dass er das bellen in best situat unterlassen -> wird schlecht generalisiert (sehr selektiv)
bestrafung konditioniert nur die best situat, keine generalsierung
Tags:
Source: V8 Aggression druck, S 13
394
Cardlink
0
Was unterscheidet prädatorische und defensive Aggression?
prädatorische und defensive Aggression durch
2 unterschiedliche Strukturen in Amygdala, Hypothalamus und PAG begünstigt

Tags:
Source: V8 Aggression druck, S 14
395
Cardlink
0
Welche Wirkung hat Serotonin bzgl Aggression? Belege?
Serotonin bei Aggression modulierende Wirkung

manchen Menschen: Gabe von Serotonin Aggressionen hemmen (z.B. durch Prozac)

  1. Zerstörung serotonerger Axone im Frontalhirn Erleichterung aggressiver Verhaltensweisen (Vergnes et al., 1988)
  2. junge Affen mit dem größten Potential an Risikoverhaltensweisen den niedrigsten Serotoninspiegel in Zerebrospinalflüssigkeit
  3. + waren auch älteren, stärkeren Tieren gegenüber aggressiver und bei Vielzahl von Verhalten wagemutiger als Tiere mit höherem Serotoninspiegel (Mehrmann et al., 1995; Higley et al., 1996)
  4. Mangel  Menschen reagieren überstark aggressiv Zerstörung = erleichterung für aggression
  5. aggressive menschen habe eine reduzierte verfügbarkeit von Serotonin
Tags:
Source: V8 Aggression druck, S 14f
396
Cardlink
0
Wofür ist Serotonin im Zusammenhang mit Aggression verantwortlich?
Serotonin nicht primär für Aggression, sondern eher für
Ausmaß und Kontrolle von Risikoverhalten verantwortlich. (Je mehr Serotin, desto mehr Kontrolle, desto weniger Aggression)

Beleg
Von 49 Tieren, die die Forscher über einen Zeitraum von 4 Jahren während der Pubertät beobachteten, starben annähernd 50% jener Tiere, die einen niedrigen Serotoninspiegel besaßen. Umgekehrt überlebten alle Tiere mit hohem Serotoninspiegel diesen Zeitraum.
Tags:
Source: V8 Aggression druck, S 16
397
Cardlink
0
Wie hängt die soz Stellung mit Serotonin zusammen?
In einer Studie von Raleigh und Mitarbeitern wurden die beiden dominanten Alphatiere einer Affenkolonie mit einem Serotoninagonisten oder einem Serotoninantagonisten behandelt.

Das Tier mit dem Serotoninagonisten war kurze Zeit später von seiner Gruppe zum dominanten Tier erkoren, während das Tier mit dem Antagonisten seine soziale Stellung einbüßte.

Rückgang des Serotoninspiegels bei dem Tier, mit Antagonisten,
Rückgang soz Kompetenz
Tags:
Source: V8 Aggression druck, S 18
398
Cardlink
0
Wie wirkt Serotonin beim Menschen?
risikobereite und testpsycholog eher aggressive u antisoz Rekruten verminderter Serotoninspiegel

Beim Menschen scheint Serotonin aggressionshemmend zu wirken
Tags:
Source: V8 Aggression druck, S 19f
399
Cardlink
0
Welche Hormone sind auslösend für aggressives Verhalten?
Es sind vor allem die Sexualhormone, die für aggressives Verhalten entscheidend sind.
Bei männlichen Tieren spielt Testosteron die wesentliche Rolle;
bei weiblichen ebenso Testosteron
Tags:
Source: V8 Aggression druck, S 21
400
Cardlink
0
Was ist Testosteron?
vorwiegend männl Geschlechtshormon 
gehört zur Gruppe der Androgene und
wird in den Testikeln des Mannes gebildet
Tags:
Source: V8 Aggression druck, S 22
401
Cardlink
0
Welche Wirkung hat Testosteron beim Mann?
 Spermienproduktion,
 Bartwachstum, Haarwachstum in Schamgegend und unter Achseln,
 Entwicklung der Muskulatur,
 Dehnung der Larynx (Stimmbruch)
 Hemmung des Knochenwachstums,
 den sexuellen Antrieb beim Mann,
 etc.
Tags:
Source: V8 Aggression druck, S 22
402
Cardlink
0
Welche Androgene gibt es (u.a.)? Wie wirken sie?
Dihydrotestosteron (aus Testosteron produziert):
  • sorgt für das Genitalwachstum beim Mann

Androstendion (Nebennierenrinde) (Testosteron bei der Frau)
  • sorgt bei Frauen für das Wachstum von Scham- und Achselhaaren,
  • beim Mann weniger wichtig (durch Testikelproduktion dominiert)
Tags:
Source: V8 Aggression druck, S 23
403
Cardlink
0
Wo wird Östrogen gebildet? Welche 6 Funktion hat es?
Östrogen = wichtigstes weibl Sexualhormon, das als Östradiol in den Ovarien gebildet wird

Östradiol sorgt für:
  1. Reifung der weibliche Geschlechtsorgane,
  2. Brustwachstum,
  3. Bildung der Fettdepots im Gewebe,
  4. Wachstum der Gebärmutterschleimhaut,
  5. Hemmung des Knochenwachstums,
  6. den sexuellen Antrieb bei der Frau (?)
Tags:
Source: V8 Aggression druck, S 24
404
Cardlink
0
Wodurch wird das aggressive Verhalten beim Mann u.a. beeinflusst?
Aggressives Verhalten beim Mann wird u.a. vom Testosteronspiegel beeinflußt.

Tags:
Source: V8 Aggression druck, S 25
405
Cardlink
0
Welche Folgen hat die Sekretion von Androgenen in der frühen Phase der embryonalen Entw?
Sekretion von Androgenen in frühen Phasen der embryonalen Entw nimmt Einfluß auf Gehirnentwicklung und hilft neuronale Schaltkreise auszubilden, die später männliches Sexualverhalten kontrollieren und diese Schaltkreise in späteren Entwicklungsabschnitten weiter für Testosteron sensitivieren.

Früher Androgeneinfluß hat auch eine wichtige Auswirkung auf Ausmaß späterer aggressiver Verhaltensweisen zw männlichen Artgenossen.

je füher eine Testosteronentw desto mehr steht es später zur Verfügung
Tags:
Source: V8 Aggression druck, S 25
406
Cardlink
0
Was bewirkt frühe Androgenisierung im Bezug auf aggressives Verhalten?
Frühe Androgenisierung reduziert notwendige Menge an Androgen in späteren Lebensphasen, um aggressives Verhalten zu aktivieren
(vom Saal, 1983).

Tags:
Source: V8 Aggression druck, S 26
407
Cardlink
0
Was passiert wenn männlich Föten während der Schwangerschaft ihrer Mütter verstärkt Stress erfahren?
Erfahren männl Föten während der Schwangerschaft ihrer Mütter
verstärkt Stress, zeigen sie später
reduziertes Sexualverhalten, sondern auch
reduzierte Bereitschaft für aggressives Verhalten zw männl Artgenossen.

Wenn solche streßerfahrenen Tiere später mit fremden männl
Tieren in einen Käfig gesperrt werden, zeigen sie deutlich reduzierte Aggressionen und greifen fremde Tiere nicht wie üblich sofort an (Kinsley & Svare, 1986).
Tags:
Source: V8 Aggression druck, S 26
408
Cardlink
0
Einfluss von welcher Hirnstruktur auf intermaskuline Aggression? Evidenz?
An der Mediation des Ausmaßes intermaskuliner Aggression sind Kerngebiete der medialen präoptischen Region beteiligt, in denen sich besonders viele androgene Rezeptoren befinden.

Evidenz:
Wie gezeigt werden konnte, führt die Injektion von Testosteron in dieses Gebiet bei kastrierten Ratten dazu, daß ihre Bereitschaft zu aggressivem Verhalten zw männl Tieren wieder sprunghaft zunimmt (Bean & Conner, 1978).
Tags:
Source: V8 Aggression druck, S 28
409
Cardlink
0
Ausfüllen.

Lage des medialen präoptischen Areals (MPA), der Amygdala und BNST
Tags:
Source: V8 Aggression druck, S 29
410
Cardlink
0
Wie wird verhindert, das männl Mäuse fremde, weiblich Mäuse angreifen (männl werden angegriffen, sobald sie in das Teritorium eindringen)?
Was hat keine Effekt? Schlussfolgerung?
An dieser Aggressionshemmung sind sog. Pheromone beteiligt.

Wenn bei Mäusen den sog. vomeronasalen Nerven durchtrennt, werden auch weibliche Tiere von männlichen Mäusen angegriffen

Eine Beschädigung des Bulbus olfactorius mit Zinksulfat hat hingegen keinen Effekt.
Intermaskuline Aggression wird bei Mäusen also von Pheromonen gesteuert und hängt nicht von Geruchsreizen ab, die über den olfaktorischen Nerven vermittelt werden.

Wenn Urin einer weibl Maus auf Rücken eines männl Tieres aufgebracht, wird diese Maus von einem anderen männl Tier nicht attackiert, nachdem es in den Käfig dieses Tieres gesetzt wurde

Sehr wahrscheinl ist auch bei dieser Steuerung die Amygdala involviert.
Tags:
Source: V8 Aggression druck, S 30ff
411
Cardlink
0
Was bewirken Pheromone?
Verändern
  • reproduktive physiologische Reaktionen oder
  • reproduktive Verhaltensweisen

Zusammenleben mehrerer weiblicher Tiere resultiert in Suppression des Brunstzyklus (Lee-Boot Effekt, nach van der Lee & Boot, 1955)

Wenn diese Tiere mit dem Urin eines männl Tieres konfrontiert, setzt Brunstzyklus wieder ein (Witten-Effekt, nach Witten, 1959)
Tags:
Source: V8 Aggression druck, S 34
412
Cardlink
0
Welche Evidenz für Pheromone beim Menschen gibt es?
Studie mit College-Studentinnen,
die häufig und regelmäßig auf engem Raum zusammenlebten (Wohnheim), daß sich der Menstruationszyklus dieser Frauen mit der Zeit synchronisierte.

Frauen, die nur selten mit Männern zusammentreffen, einen
signifikant verlängerten Zyklus besitzen.
Tags:
Source: V8 Aggression druck, S 35
413
Cardlink
0
Was fördert Aggression unter weiblichen Artgenossen?
Testosteron, je mehr, desto aggressiver

Wie man jedoch zeigen konnte, kann diese Aggressionshemmung durch Gabe von Testosteron verändert werden.

Weibliche Tiere, die mit Testosteron behandelt wurden, griffen in einen Käfig hinzugefügte weibl Artgenossen häufiger an als Tiere, die mit Östradiol oder Placebo behandelt
(van den Poll, 1988).
Tags:
Source: V8 Aggression druck, S 36
414
Cardlink
0
Wie wirken Androgene während der Schwangerschaft auf das Aggressionsverhalten von weibl Mäusen?
Androgene haben auch bei weiblichen Tieren einen aggressions-modulierenden Effekt.

weibl Mäusen die intrauterin während der Schwangerschaft von mehreren männl Geschwistern umgeben, später im Jugend- und
Erwachsenalter eine höhere Aggressionsbereitschaft und größere Häufigkeit aggressiver Verhaltensweisen, als bei Tieren, die die intrauterine Umgebung mit weniger männl Tieren teilten
(vom Saal & Bronson, 1980).
Tags:
Source: V8 Aggression druck, S 38
415
Cardlink
0
Wann sind weibl Mäuse besonders aggressiv?
Zeitpunkt der Ovulation häufiger aggressive Handlungen zeigen als außerhalb dieses Zeitraumes (Carpenter, 1942).

erhöhter Aggressivität wurde um den Zeitpunkt der Menstruation herum beobachtet (Mallow, 1979).

In beiden Fällen: Testosteron
Tags:
Source: V8 Aggression druck, S 40
416
Cardlink
0
Wie wirken Androgene auf die Aggression von Frauen? Wovon ist dies abhängig?
bei Frauen ein Zh zw Androgen- und Aggressionszunahme

aggressive Akte bei weibl Gefängnisinsassen um den Zeitpunkt der Ovulation reduziert und um den Zeitpunkt der Menstruation erhöht

Allerdings keine universelle Beobachtung, Ausmaß dieser Modulation von früher androgener Sensitivierung abhängig.
Tags:
Source: V8 Aggression druck, S 41
417
Cardlink
0
Welche Vorteile hat die sexuelle Reproduktion?
  • erhöht genetische Vielfalt
  • erhöht Überlebenschancen in zukünftig fremden Umgebungen
  • reduziert Fehlentwicklungen der einfachen Klonung
  • beschleunigt die (relativ) schnelle Verarbeitung günstiger Erbmutationen innerhalb der Art
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 3
418
Cardlink
0
Wie unterscheidet sich Aggression zw weibl und männl?
weniger häufig Aggressionshandlungen zw weibl wie zw männlichen Tieren
Tags:
Source: V8 Aggression druck, S 36
419
Cardlink
0
Was ist das? Fülle aus.
Vomeronasales Organ bei Nagern
Tags:
Source: V8 Aggression druck, S 31
420
Cardlink
0
Wie funktioniert sexuelle Reproduktion auf zellulärer Ebene?
Aus in der Regel
– zwei diploiden Zellstrukturen (männlich, weiblich)

gehen mit Hilfe
  • der Reifeteilung dieser Zellen (Meiose)
  • haploide Zellen (Ei, Spermium) hervor, die bei der Befruchtung wiederum zu einer
  • diploiden Zygote (befruchtete reife Eizelle)

zusammengeführt werden, aus der wiederum über
– Mitose diploide Nachkommen erwachsen.
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 5
421
Cardlink
0
Wovon hängt chromosomal die geschlechtl Entw ab?
Zygoten mit definiertem Geschlecht durch Geschlechtschromosomen (XX oder XY)
=> vorbestimmte Entwicklungslinie

ABER: Auch auf dem X-Chromosom liegen Gene, die die Geschlechtsentwicklung des Mannes beeinflussen.

Wichtiger ist jedoch das Y-Chromosom.
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 7
422
Cardlink
0
Was entscheidet ob sich Hoden oder Eierstöcke entwickeln?
Auf dem kurzen Arm des Y Chromosoms:
spezielles Muster an Genen (vom sog. Testis-Determinations-Faktor, TDF)

TDF entscheidet, ob sich aus den undifferenzierten Zellstrukturen (ab der 6. Woche) des befruchteten Eies Hoden (Testes) oder Eierstöcke (Ovarien) entwickeln.

TDF stimuliert Entwicklung der Hoden
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 9
423
Cardlink
0
Welche Abnormalitäten in der Geschlechterdetermination (Geschlechtschromosomen gibt es)?
– XXY (Klinefelter-Syndrom) oder XXXY oder XXXYY Kombinationen

– Die Bildung von Tripletten aus XYY und XXX etc ist ebenfalls mögl

– XO - Turner-Syndrom.
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 10
424
Cardlink
0
Was ist das Klinefelter-Syndrom?
Geschlechterdeterminationsfehler

XXY (Klinefelter-Syndrom) oder XXXY oder XXXYY

=>Störung der Entwicklung des männlichen Genitaltrakts (z.B. zu einer Atrophie (vollständig degeneriert) des Samentrakts)

Außerdem:
– Geringes Geburtsgewicht
– Störungen der Körperentwicklung
– geringerer IQ

meist: Unfruchtbarkeit
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 11
425
Cardlink
0
Welche Auswirk hat ein Geschlechtsdeterminationsfehler in Form von XYY oder XXX Chromosomen?
– in der Regel  normale Frauen (XXX) oder normalen Männern (XYY).

Bei XYY-Männern - teilweise verminderte Intelligenz.

Berichte über Hyperaggressivität ließen sich hingegen nicht bestätigen.
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 12
426
Cardlink
0
Was ist das Turner-Syndrom?
XO = Turner-Syndrom.

=> weiblichen Körper, allerdings ohne Eierstöcke
=> Unfruchtbarkeit

Kinder mit Turner-Syndrom zeigen meist deutliche kognitive und körperliche Beeinträchtigungen
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 13
427
Cardlink
0
Welche Hormone sind für die Geschlechtsentwicklung bedeutsam? Wo werden sie gebildet?
Bedeutung haben die sog. Gonadenhormone, die in den
– Testes oder
– Ovarien gebildet werden.

Alle Gonadenhormone = Steroidhormone.

Aus Ovarien: Östrogen und Progesteron
Aus Testes: Androgene von denen Testosteron besonders wichtig

Auch die Nebennierenrinde produziert bei beiden Geschlechtern Androgene und Östrogene.
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 14
428
Cardlink
0
Was kontrollieren Stereoidhormone?
Steroidhormone kontrollieren u.a.
– Verlauf der Geschlechtsentwicklung und
– verschiedene Formen sexuellen Verhaltens
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 15
429
Cardlink
0
Was sind kritische Zeitpunkte für die Geschlechterentw?
Schwangerschaftswoche 8-22
direkt nach der Geburt (6 Wochen)
Pubertät
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 17
430
Cardlink
0
Wie verläuft die Geschlechterdetermination durch die Gonaden?
endgültige Determinat Geschlechtsorgane: ab 5. (8.) Schwanger.woche (bis dahin beide Vorläufer der Geschlechtsorgane)

5. (8.) Woche: Hoden entw sich aus Stammzellen des männl Fötus. Stammzellen, aus denen die späteren weibl Geschlechtsorgane hervorgehen, wachsen weiter. 

Ausdifferenzierung unter Kontrolle  genet Programme + hormoneller Einflüsse.

Ausgangspunkt - prämordiale (ursprüngliche) Zellstrukturen:
– Unterteilung in genitale, urogenitale, labioscrotale Zellbereiche
– Aus ihnen
• Vorläufer von Hoden und Penis
• Vorläufer der Ovarien, des Uterus, der Vagina
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 19
431
Cardlink
0
Wie heißen die Vorläuferstrukturen für männl/weibl Geschlechtsorgane?
• Die beide Vorläuferstrukturen :
– Müllersche System = Vorläufer der weiblichen Geschlechtsorgane.
– Wolffsche System = Vorläufer der männlichen Geschlechtsorgane
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 20
432
Cardlink
0
Wie verläuft die Entw des männl Organismus unter Einfluss der Gonadenhormone?
Männlicher Organismus:

XY => TDF => Hoden

Müllersche Inhibitionssubstanz
=> Verkümmerung und Auflösung des Müllerschen Systems
=> Zellen, die sich sonst zu Ovarien, Uterus, Vagina etc. weiterentw würden, werden vom Körper resorbiert.

Androgene
=> Ausdifferenzierung des Wolffschen Systems
=> Strukturen entfalten sich zu männlichen Geschlechtsorganen.
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 23
433
Cardlink
0
Wie verläuft die weibl Entw unter Einfluss der Gonadenhormone?
weibliche Entwicklung:
XX => Kein TDF => keine Hoden

– keine Müllersche Inhibitorische Substanz
=> Müllersches System differenziert zu weibl Geschlechtsorgane aus

– keine Androgene
=> Wolffsches System atrophiert.
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 24
434
Cardlink
0
Hormonelle Kontrolle der inneren Sexualorgane. Ausfüllen.
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 25
435
Cardlink
0
Fülle die Grafik zu Einflüssen auf das Geschlecht aus.

  1. fötale Gonaden
  2. fötale Hormone von den Gonaden
  3. innere Geschlechtsorgane - äußere Genetalien - Gonaden - Körperbau - Organisation des Nervensystems
  4. soziale Einflüsse: Reaktionen anderer
  5. Gonadenhormonspiegel

Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 17
436
Cardlink
0
Fülle die Grafik mit Sex-/Genderarten und ihrer Entwicklung aus.
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 17
437
Cardlink
0
Gonadenhormone (I'm sure you know what to do ;P).
Was ist die wichtige Lehre aus dieser Grafik?
  • Stresshormon (Cortisol) nur einen biochemischen Schritt von Testosteron entfernt
  • Cortisol kann Teile der Testosterone ersetzen kann Entw der sexuellen Orientierung beeinflussen


Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 16
438
Cardlink
0
Fill in. (adult man)

seminal vesicle = Bläschendrüse oder Samenblase
Urethra = Harnröre
epididymis = nebenhoden
Scrotum = Hodensack
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 21
439
Cardlink
0
undifferenzierte Geschlechtsmerkmale. ausfüllen.
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 21
440
Cardlink
0
Beschrifte die weiblichen Geschlschtsorgane.
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 21
441
Cardlink
0
Hormonelle Kontrolle innerer Geschlechtsorgane
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 25
442
Cardlink
0
Auf was gibt es hormonelle Einwirkungen während der Geschlechtsentw?
Hormonelle Einwirkungen auf die Geschlechtsentwicklung:
– auf die primären Geschlechtsorgane
– auf die sekundären Geschlechtsorgane.

Sekundäre Geschlechtsmerkmale
entwickeln sich unter hormonellem Einfluss mit Beginn der Pubertät
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 27
443
Cardlink
0
Welche Hormonveränderungen/Störungen der Hormonproduktion während der ersten sensitiven Phasen führen zu Abnormalität der Geschlechterentwicklung?
CAH
weiblich, aber Maskulinisierung der Frauen, gibt es auch bei Männer aber nicht weiter schlimm
wiki
Adrenogenitale Syndrom (AGS) Störung Hormonsynthese in der Nebennierenrinde gekennzeichnet sind.  Bildung von Cortisol und Aldosteron gestört. Bei Mädchen: Vermännlichung, bei Jungen: vorzeitigen Geschlechtsentw .


AIS
Androgen ausgeschüttet, aber nicht wirksam, Antimüller aktiviert, dh keine inneren weibl Geschlechtsorgane, keine Maskulinisierung, Ausbildung weibl geschlechtsmerkmale
wiki
Androgenresistenz => Mutation im Erbgut Androgenrezeptor nur unzureichend funktioniert, dh, genetisch ist das Individuum ein Mann, Geschlechtsorgane sind männlich ausdifferenziert, und es werden auch Androgene gebildet; der Wirkort (der Androgenrezeptor), funktioniert nur unzureichend oder gar nicht
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 27
444
Cardlink
0
Welche Hormone sind für die Ausdifferenzierung der sekundären Geschlechtsmerkmale während der Pubertät entscheidend?
Ausdifferenzierung der sekundären– Ausdifferenzierung der sekundären Geschlechtsmerkmale (Pubertät).

Dabei insbesondere beteiligt:

Releasing-Hormone des Hypothalamus
gonadotropes Releasing-Hormon (GnRH) -> stimuliert Hpophyse

=>Hypophyse sekretiert:
Follikel-stimulierendes Hormon (FSH)
wiki: führt bei der Frau zum Eizellenwachstum im Eierstock (Follikelwachstum) und der Eizellenreifung (Follikelreifung) und regt beim Mann die Spermienbildung (Spermatogenese) an

Luteinisierendes Hormon (LH)
wiki: Reifung und Produktion der Geschlechtszellen
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 28
445
Cardlink
0
Wie wirken gonadotrope Hormone je Geschlecht?
Gonadotrope Hormone wirken bei den Geschlechtern unterschiedlich:

– Frau: induzieren die Produktion von Östrogenen in den Ovarien
– Mann: Produktion von Testosteron in den Hoden.
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 32
446
Cardlink
0
Wofür ist Testosteron beim Mann verantwortlich?
– Spermienproduktion
– Bart-, Schamhaarwachstum und unter den Achseln
– Entwicklung der Muskulatur
– Dehnung der Larynx (Veränderung der Stimmlage)
– Hemmung des Knochenwachstums
– den sexuellen Antrieb beim Mann
– etc.
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 34
447
Cardlink
0
Was sind Östrogene?
Östrogene sind die wichtigsten weiblichen Sexualhormone,
Östradiol aus Ovarien besonders wichtig
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 35
448
Cardlink
0
Was bewirkt Östradiol bei der Frau?
– Reifung der weiblichen Geschlechtsorgan
– Bildung der Fettdepots im Gewebegp
– Brustwachstum
– Wachstum der Gebärmutterschleimhaut
– Hemmung des Knochenwachstums
den sexuellen Antrieb bei der Frau (?)
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 36
449
Cardlink
0
Wann sind sensitive Phasen der Geschlechtsentw?
Was besteht für eine Gefahr?
Als besonders sensitive Perioden für Einwirkung von Androgen erweisen sich beim Menschen folgende Zeiträume:

  • 8.-22. Schwangerschaftswoche
  • ersten 6 Wochen nach Geburt
  • Pubertät

Gefahr:
Hormonale Konzentrationsveränderungen können insbesondere während dieser Perioden schwere Entwicklungsstörungen auslösen.
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 36
450
Cardlink
0
Welche Hormonveränderungen/Störungen der Hormonproduktion während der ersten sensitiven Phase gibt es?
  • Congenitale adrenale Hyperplasie (CAH)
  • Androgenes Unempfindlichkeitssyndrom (Androgene Insensitive Sydrome (AIS)).
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 37
451
Cardlink
0
Was ist Congenitale adrenale Hyperplasie (CAH)?
Abnormalität des X Chromosoms (46, XX):

=> überstarke Aktivität Nebennierenrinde während Schwangerschaft
=> zu viel adrenerges Androgen.
=> Maskulinisierung des Fötus
=> weibl Geschlechtsorgane differenzieren in mann-ähnl Form:

– vergrößerte Klitoris, die wie ein kleiner Penis aussieht
– die Schamlippen nehmen u. U. die Form kleiner Hodensäcke an.

Existiert auch bei Männern, hat aber keinen wesentlichen Einfluss
evtl. frühere Reifung
Bestätigt Rolle der Androgene in der frühen pränatalen Entwicklung
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 38ff
452
Cardlink
0
Was ist Androgenes Unempfindlichkeitssyndrom (Androgene
Insensitive Sydrome, AIS)?
Mangel an androgenen Rezeptoren auf Zellen, deren Funktion durch Androgene stimuliert werden, oder Fehler im Rezeptor:

=> ausgeschüttete Androgen werden nicht wirksam
=> führt zur Dominanz der Wirkung von Östrogenen

Hoden produzieren in den ersten Monaten der fötalen Entwicklung Müllersche Inhibitorische Substanz und Androgene

=> keine weiblichen inneren Sexualorgane
=> keine Maskulinisierung aufgrund des AIS
=> Ausbildung weiblicher sekundärer Geschlechtsmerkmale (Brüste, weibliche Schambehaarung, Bartlosigkeit, hohe Stimme)

Phenotypisch sehen diese genetischen Männer wie Frauen aus
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 42ff
453
Cardlink
0
Welche Hormone übernehmen die hormonelle Kontrolle des Menstruationszyklus?
Östrogen
Progesteron
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 45
454
Cardlink
0
Neuroendokrine Kontrolle des Menstruationszyklus.
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 46
455
Cardlink
0
Wie verlaufen die Stadien des Sexualverhaltens beim Mann?
Was ist zu beachten?
• Sexuelle Anziehung (attraction) (3.)
• Appetitives Verhalten (2 )
• Kopulatorisches Verhalten (1.)
• Postkopulatorisches Verhalten (4.)

Trotz gleichbleibender Phasenstruktur kann das Sexualverhalten sehr variabel ablaufen.
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 47f
456
Cardlink
0
Was sind vegetative Reaktionszyklen des Mannes?
Erektion: Dilatation der Schwellkörper-Arterien durch parasympathische Aktivierung zusätzlicherschwerter venöser Abfluss

Emission: Kontraktion des Ductus deferens, Vesicula seminalis und Prostata, Verschluss des Sphincter vesica internus durch sympathische Aktivierung

Ejakulation
: Tonisch-klonische Kontraktionen der Beckenbodenmuskulatur und der Muskulatur um das erektile Gewebe, sympathisch und parasympathisch vermittelt.
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 50
457
Cardlink
0
Innervation und spinale Reflexe beim Mann
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 51
458
Cardlink
0
Wie ist der vegetative Reaktionszyklus bei der Frau (Sex)?
Äußere Genitalien: Dilatation der Arterien der Klitoris, Labia majora et minora durch parasympathische Aktivierung, zusätzlich
erschwerter venöser Abfluss.

Innere Genitalien: Transsudation mukoider Flüssigkeit durch das Plattenepithel der Vagina (parasympathische Aktivierung); lokale venöse Stauung im vorderen Drittel, sympathisch und parasympathisch vermittelt; Aufrichtung des Uterus, Gebärmuttermund wird kurz geöffnet
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 52
459
Cardlink
0
Wofür ist der dimorphe Kern der MPA zuständig? Evidenz?
Mediale präoptische Area (MPA) oder Region enthält einen Kern, der dimorphisch ist und deshalb als dimorpher Kern der MPA bezeichnet wird.
MPA = Region des Hypothalamus

- für männliches Sexualverhalten kritisch.
- bei Männern größer

MPA und männliches Sexualverhalten:
  • Elektrische Stimulation induziert kopulatorisches Verhalten
  • Sexuelle Aktivität erhöht Feuerungsrate der MPA-Neurone und Metabolismus der Region
  • Resektion löscht das Sexualverhalten permanent
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 5
460
Cardlink
0
Was entspricht der MPA-Größe und für welche Entwicklung ist es entscheidend? (mediales präoptisches areal)
~ Androgen-Menge während der kritischen pränatalen Entwicklungs-
phase und den ersten Tagen nach Geburt.
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 56
461
Cardlink
0
Wofür ist die mediale Kernregion der Amygdala zuständig?
männliches Sexualverhalten:

  • Informationen aus Riechhirn (Bulbus olfactorius), vomeronasalem Organ, Formatio reticularis und sensorischen Nerven der reticularis und sensorischen Nerven der Genitalregion.
  • enthält hohe Anzahl androgener Rezeptoren.
  • ca. 85% größer bei männlichen als bei weiblichen Tieren
  • Läsion => Löschung sexueller Verhaltensweisen weisen.
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 57
462
Cardlink
0
Wofür ist der VMN (ventromedialer Nucleus des Hypothalamus) bei der Frau zuständig? Evidenz?
Ventromediale Kern (VMN) des Hypothalamus für Sexualverhalten der Frau verantwortlich (analog zum MPA beim Mann)

Bilaterale Resektion bei weiblichen Ratten
=> keine Lordose mehr (kann durch Gonadenhormone nicht mehr kompensiert werden).

elektrische Stimulation des VMN
=> Steigerung sexueller Verhaltensweisen
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 59
463
Cardlink
0
Welche Hormone aktivieren vor allem weibliches sexuelles Verhalten? Evidenz?
Sexuelles Verhalten bei Frauen wird vor allem durch Östradiol und Progesteron aktiviert.
– Östrogen definiert eher den Appetenzzustand(?) und
– Progesteron eher das sexuelle Verhalten.

Injektion dieser Hormone in den VMH stimuliert sexuelles Verhalten (auch dann, wenn Ovarienentfernt wurden).

Blockade des Kern durch Antagonisten => sexuelles Verhalten wird eingestellt.
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 61
464
Cardlink
0
Welcher limbische Gehirnbereich ist wichtig für Sexualverhalten der Frau? Evidenz?
(dimorphe) mediale Kern der Amygdala:
  • Infos aus Riechhirn, vomeronasalem Organ, Formation reticularis und von sensorischen Nerven der Genitalregion.
  • Verbindungen zum VMN.

Evidenz
Kopulatorische Aktivität und mechan Stimulation des Genitaltrakts erhöht den Metabolismus dieses Kerns
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 62
465
Cardlink
0
Was verfügt über die neuronale Kontrolle des Sexualverhaltens bei der Frau? Evidenz?
Weitere (zwischengeschaltete) Struktur:
Periaquäduktales Höhlengrau PAG

  1. Stimulation induziert Lordose
  2. Läsion löscht dieses Verhalten
  3. PAG-Neurone mit Verbindung zur Formatio reticularis und zum Rückenmark
  4. => Über diesen Weg wird Verbindung hormon-sensitiver Neurone im VMH mit den Muskeln hergestellt, die für Lordose verantwortlich sind
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 63
466
Cardlink
0
Neuronaler Zyklus der Reproduktion. ausfüllen.
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 64
467
Cardlink
0
Wie wirken Gonadenhormone?
Gonadenhormone:

  1. wirken über Veränderung der Funktion einzelner Hirnstrukturen auf sexuelles Verhalten.
  2. pränatale Androgene beeinflussen die Entwicklung des menschlichen Gehirns maßgeblich.
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 65
468
Cardlink
0
Was bewirkt ein Anstieg des Testosteronspiegels beim Mann?
  1. Erhöhte Potenz und Fruchtbarkeit
  2. höheres Interesse an Sexualkontakten (Appetenz)
  3. mögl Ursache für ein sexuelles Desinteresse könnte ein niedriger Androgenspiegel sein


In Normalfall existiert aber eine Exzess-Versorgung, daher keine oder geringe Korrelation. Bedeutsam bei deutlicher Reduktion oder
deutlichem Anstieg
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 69
469
Cardlink
0
Welche Sexuaverhaltensweisen stehen bei weiblichen Säugern unter hormoneller Kontrolle?
–sexueller Antrieb
–die Fähigkeit zur sexuellen Aktivität
(leichte Korrelation zu Östrogen, Progesteron und Testostern, aber bei Frauen Verhalten viel weniger von Hormonen gesteuert)

Rolle der Weibchen sehr variabel, von alleinig aktiv bis sehr passiv
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 70
470
Cardlink
0
Wann initiieren weibliche Tiere kopulatorisches Verhalten?
wenn sie in Hitze sind (deuten durch Verhalten an, dass sie
paarungsbereit sind)

Eingeleitet durch Anstieg des Östradiolspiegels ca. 40 Stunden vor Ovulation
  • Östradiol und Progesteron erhöhen Rezeptivität, wobei Östradiol die Effektivität von Progesteron bahnt

keine Sexualität außerhalb des Eisprungs/ der Empfängnisbereitschaft (?)
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 71
471
Cardlink
0
Wie verändert sich der Hormonspiegel (Prolactin, Östradiol, Progesteron) während der Schwangerschaft bei Ratten?
Prolactin:
vor Schwangerschaft hoch, sinkt, steigt kurz vor Geburt

Östradiol
erst ab Schwangerschaft, steigt während der Schwangerschaft, starker Anstieg kurz vor der Geburt

Progesteron
steigt über die Schwangerschaft, bis es kruz vor Geburt Plateau erreicht und fällt vor Geburt
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 72
472
Cardlink
0
Wo wird Prolaktin ausgeschüttet und was bewirkt es?
vorderer Hypophysenlappen

Wirkung:
Milchproduktion bei der Frau
Refraktärperiode nach dem Orgasmus beim Mann.
Bei starker Prolaktinprodukt: Verlust des sexuellen Antriebs mögl
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 73
473
Cardlink
0
Wofür ist Dynorphin möglicher Weise verantwortlich?
Dynorphin ist möglicherweise verantwortlich für sexuelle Sättigung (nicht Befriedigung).
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 73
474
Cardlink
0
Wie wird das Sexualverhalten bei der Frau durch die Ovarienhormone kontrolliert?
nur gering von Ovarienhormonen kontrolliert:

  1. Sexueller Kontakt unabhängig vom Menstruationszyklus
  2. Östrogen- und Progesteronspiegel geringer Einfluss auf sexuelles Interesse
  3. Allerdings: deutliche Häufung sexueller Kontakte bei höchsten Östrogenspiegeln
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 74
475
Cardlink
0
Welches Hormon stimuliert das Sexualverhalten der Männer? Evidenz?
Androgene stimulieren das Sexualverhalten der Männer

Registrierung sexueller Aktivitäten und Blutspiegel verschiedener Hormone verheirateter Paare über die Dauer mehrer Menstruationszyklen:

  • Häufigkeit sexueller Kontakte korreliert mit dem Gipfel des Testosteronspiegels der Ehefrauen zum Zeitpunkt des Eisprungs.
  • Gleichzeitig hohe Testosteronspiegel beim Mann
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 75
476
Cardlink
0
Welche Auswirkung hat Testosteron auf des Sexualleben von Frauen?

  1. berichteten über größere Zufriedenheit beim Sex, wenn ihre Testosteronspiegel maximal  waren.
  2. Interesse an sexuellen Kontakten und sexuellen Vorstellungen besonders stark, wenn Testosteronspiegel am höchsten.
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 76
477
Cardlink
0
Was sind Pheromone?
hormonähnliche Stoffe, die ihre Wirkung nicht im Organismus entfalten, in dem sie produziert werden, sondern in einem anderen Organismus.

Kunstbegriff von Karlson und Lusher (1959):
pherein = tragen und hormon = hervorrufen

haben eine Art „Remote“-Wirkung
wirken nicht über olfaktorisches System, sondern das vomeronasale System
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 77f
478
Cardlink
0
Wofür ist das vomeronasal Organ (VNO) sensitiv?
nicht olfaktorisch sensitiv,
sondern für sog. nicht-volatile Moleküle (v.a. aus Urin und Schweiß)
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 80
479
Cardlink
0
Wohin projeziert das VNO?
projiziert zum akzessorischen olfaktorischen Bulbus unmittelbar hinter
dem Bulbus olfactorius (Riechhirn)
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 80
480
Cardlink
0
Was verändern Pheromone?
– reproduktive physiologische Reaktionen
– reproduktive Verhaltensweisen.
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 81
481
Cardlink
0
Was ist der Lee-Boot-Effekt?
Gruppe weiblicher Mäuse in einem Raum => Menstruationszyklen
werden langsamer und kommen zum Erliegen.
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 81
482
Cardlink
0
Was ist der Witten-Effekt?
Witten-Effekt:
diese Mäuse (aus Gruppe weiblicher Mäuse in einem Raum) werden mit dem Urin einer männlichen Maus konfrontiert => Beginn ihrer Zyklen (meist synchronisiert)
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 81
483
Cardlink
0
Was ist der Vandenberg-Effekt?
Vandenberg-Effekt:

Beginn der Pubertät weiblicher Nagetiere beschleunigt, wenn weibliche Jungtiere häufig dem Geruch männlicher Tiere ausgesetzt waren
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 83
484
Cardlink
0
Wodurch werden Witten- und Vandenberg-Effekt ausgelöst?
Witten und Vandenberg Effekt werden durch Pheromone im Urin reifer männlicher Tiere aktiviert aktiviert.

Der Urin von männlichen Jungtieren oder Kastraten führt zu keinem dieser beiden Effekte.
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 82
485
Cardlink
0
Was ist der Bruce Effekt?
Bruce Effekt: bei schwangeren Mäusen kann der Geruch eines anderen Männchens, von dem das weibliche Tier nicht trächtig ist zu Aborti der Föten führen.

Effekt bereits nur vom Uringeruch eines reifen Männchens auslösbar.

Durch Pheromon-induzierten Abortus kann eine männliche Maus quasi remote „bewirken“, dass seine eigenen Gene anstelle der Gene eines anderen Männchens weitergegeben werden.
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 83
486
Cardlink
0
Wie wird die Information von Pheromonen im ZNS weitergeleitet?
Information aus akzessorischem olfaktorischen Bulbus -> medialer Kern der Amygdala -> Hypothalamus (MPA, VMN)

=> neuronale Steuerung reproduktiver Verhaltensaktivitäten.
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 84
487
Cardlink
0
Was wird durch eine Entfernung des VNO's verhindert?
verhindert Lee-Boot-, Bruce-, Whitten- und Vandenbergh-Effekt
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 84
488
Cardlink
0
Wie können weibliche Hamster männliche Hamster zur Koppulation anregen?
Weibliche Hamster scheiden Vaginalsekret (Aphrodisin) aus => regt männliche Tiere zu sexuellen Verhaltensweisen an:

– Sekret auf die Hinterbeine eines anästhesierten männlichen Tieres: anderen männliche Hamster versuchten mit ihm zu kopulieren
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 85
489
Cardlink
0
Was gibt es für Evidenz, dass  Pheromone auch beim Menschen wirken?
heromone scheinen auch beim Menschen wirksam zu sein:
– College-Studentinnen (häufig und regelmäßig auf engem Raum -Wohnheim) => Menstruationszyklen synchronisieren.

Synchronisation auch, wenn Frauen in Alkohol gelöste Geruchsproben des Achseschweißes einer anderen Frau auf die Oberlippen auftrug
– Zyklus der behandelten Frauen synchronisierte mit Zyklus der Spenderfrau

Pheromone aus männlichem Achselschweiß => verhaltenssteuernde Wirkung auf Sozialverhalten von Frauen :
Frauen trugen während der Nacht eine Halskette, die mit Androstenol behandelt war Halskette, die mit Androstenol behandelt war => am nächsten Tag signifikant häufiger Interaktionen mit männlichen Personen als Kontrollpersonen mit Halskette ohne
Androstenol.
– Bei Männern: kein Effekt.
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 87
490
Cardlink
0
Was gibt es für Evidenz, dass Menschen Pheromone zur Erkennung des Geschlechts von anderen nutzen können?
Frauen können T-Shirts reliabel danach unterscheiden, ob sie von männlichen oder, weiblichen Personen getragen wurden.

Männer: nicht.

Bekannter (gelernter) Geruch unterstützt die Identifikation des Partners (neben anderen Sinneseindrücken)
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 88
491
Cardlink
0
Wie ist das VNO beim Menschen?
  • 2-10 mm langes Organ von ca 1 mm Durchmesser
  • liegt entlang des nasalen Septums (Nasenscheidewand) zw beiden Nasenlöchern etwa 2 cm oberhalb der Nasenöffnungen.
  • besitzt chemosensitive Neurone, die auf Pheromone ansprechen
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 89
492
Cardlink
0
Was passiert, wenn das VNO des Menschen stimuliert wird?
Stimulation dieses Organs mit bekannten tierischen Pheromonsubstanzen:
  • induziert verstärkte Ausschüttung von Gonadenhormonen
  • ruft signifikante Veränderungen autonomer Erregung hervor
  • löst positive Stimmungsänderungen aus
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 90
493
Cardlink
0
Wofür sind Pheromone vor allem bedeutsam?
Wichtige Stoffgruppe bei Regulation sexueller Aktivität und Antriebs
(auch beim Menschen bedeutsam)
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 91
494
Cardlink
0
Was ist sexuelle Orientierung?
Sexuelle Orientierung = mit welchem Geschlecht bevorzugt sexuelle Kontakte unterhalten werden

– Heterosexualität (Mann <-> Frau)
– Homosexualität (Mann <-> Mann, Frau <-> Frau)
– Bisexualität (mit beiden Geschlechtern)

Obwohl eine Reihe von Primaten bisexuelle Aktivitäten zeigen, ist exklusive Homosexualität bislang nur beim Menschen beobachtet worden.
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 92
495
Cardlink
0
2 (nicht bestätigte) Theorien über die Entstehung von Homosexualität?
1. Theorie: homosexuelle Orientierung durch neg frühkindliche Erfahrungen von Kindern im Umgang mit ihren Eltern (v.a durch dominante Mütter und submissiven Väter):
Bell,Weinberg & Hammersmith, 1981:
Studie an mehreren Hundert Homosexuellen beiderlei Geschlechts
=> keine Evidenz für diese Hypothese
Beste Prädiktor für Homosexualität im Erwachsenenalter: Berichte (ca. 3 Jahre vor Beginn homosexueller Aktivität) über homosexuelle Phantasien, Interessen und Gefühle.

2 Theorie: homosexelle Orientierung durch unterschiedliche Hormonkonzentrationen ab der Pubertät:
  • Wiederholt untersucht => keine Evidenz für diese Hypothese
  • obwohl: 30% der Lesben haben erhöhte Testosteronspiegel, ABER: dies aber geringer als bei Männern (Ursache -Wirkung unklar)
  • bei homosexuellen Männern kein Unterschied zu heterosexuellen
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 95
496
Cardlink
0
Spielen Sexualhormonspiegel eine Rolle für die sexuelle Orientierung? Wieso?
Kein Nachweis unterschiedlicher Spiegel steroidaler Geschlechtshormone bei männlichen Homosexuellen im Vergleich zu Heterosexuellen

Ergo: Homosexualität wird wohl damit nicht durch Variationen sexueller Hormone während des Erwachsenenlebens beeinflusst.
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 97
497
Cardlink
0
Welche 3. Theorie zur homosexuellen Orientierung gibt es? Evidenz?
3. Theorie: homosexuelle Orientierung durch subtile Differenzen in der Hirnorganisation:

Hinweise
  • Congenitale adrenale Hyperplasie CAH: 48% der Frauen homo- oder bisexuelle Orientierung
  • Androgenes Insensibilitätssyndrom (AIS): genetische Männer fühlen sich als Frau und von Männern attrahiert

Aber:
– Geschichte des Bruce -> Brenda -> David
• Zwilling, 7 Monate alt: Penisverlust und Konsequenzen
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 98
498
Cardlink
0
Ist homosexueller Orientierung nach Cave biologisch determiniert, warum?
CAVE:
nicht nur eine Einwirkung biologischer Strukturen auf Verhalten, Kognitionen und Emotionen, sondern auch von Verhalten, Kognitionen und Emotionen auf biologische Korrelate.
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 99
499
Cardlink
0
Wie wirkt eine Testosterongabe bei Affenföten während der Schwangerschaft?
weibliche Tiere: zeigten später verstärkt männliche sexuelle Verhaltensweisen

männliche Tiere: bestiegen später häufiger gleichaltrige Tiere als unbehandelte Affen
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 100
500
Cardlink
0
Wie wirkt sich die Anwesenheit von männlichen Geschwistern im Uterus von Mäusen aus?
Hormone werden möglicherweise übertragen
mehr Interesse an Mäusinnen
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 101
501
Cardlink
0
Welche Unterschiede in Gehirnstrukturen gibt es bei Männern und Frauen?
  1. Gehirngröße: Männer > Frauen
  2. Packungsdichte der Zellen im Gehirn: Frauen >Männer
  3. Hemisphärenspezialisierung: Männern > Frauen
  4. Hirnmetabolismus: Frauen > Männer
  5. Differenzierung besonders stark in den Strukturen,die mit Sexualität zu tun haben
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 102
502
Cardlink
0
Welche Hormone sind für selektive Hirnentwicklung verantwortlich?
Hirngrößen Frauen und Männer anfänglich gleich, X Chromosom für Pruning zuständig

interesanterweise sind mglw. Androgene nicht direkt für selektive Hirnentwicklung verantwortlich:
  • Östrogene werden im Blut in sensitiver Phase gebunden Phase gebunden
  • Androgene werden aromatisiert zu Östrogenen und wirken dann im ZNS
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 103
503
Cardlink
0
Welche Vermutungen zur Gehirnentwicklung der sexuellen Orientierung gibt es?
Vermutung:

  1. Gehirne männlicher Homosexueller werden während der Schwangerschaft weder maskulinisiert noch defeminalisiert,
  2. Gehirne weiblicher Homosexueller werden defeminisiert und maskulinisiert
  3. Gehirne Bisexueller werden maskulinisiert, jedoch nicht defeminisiert
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 104
504
Cardlink
0
Welche dimorphen Gehirnstrukturen gibt es beim Menschen?
  • N. suprachiasmaticus: homosexuelle Männern > heterosexuelle Männer und Frauen;
  • Andere Kerne des vorderen Hypothalamus: heterosexuelle Männer > homosexuelle Männer und heterosexuelle Frauen;
  • vordere Kommissur: homosexuelle Männern und heterosexuelle Frauen > heterosexuelle Männer.

=> keineinheitliches Muster.

Sexuell-dimorpher Teil der medialen präoptischen Area:
Ausprägung korreliert mit männlichen Sexualverhalten.
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 105f
505
Cardlink
0
Wie kann es zu Unterschieden zwischen Gehirnstrukturen von hetero- und homosexuellen kommen?
Unterschiede verschied Hirnstrukturen zw Homo- u Heterosexuellen evtl. durch unterschiedliche
Stresserfahrungen während der Schwangerschaft:

Männliche Ratten, deren Mütter während der Schwangerschaft erhöhtem Stress ausgesetzt waren, zeigen später:
  • weniger männliche, sondern eher weibliche Sexualaktivitäten;
  • deutlich weniger aggressive Spielhandlungen als männliche Nachkommen ungestresster Mütter

Humanbereich:
  • Mütter in Bombennächten in Dresden 15% wahrscheinlicher Homosexuell
  • wenn hohes Stresslevel Cortisol besetzt Testosteronrezeptoren Feminisierung erfolgt nicht
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 107
506
Cardlink
0
Wie wirkt die Genetik auf die sexuelle Orientierung bei Männern? Evidenz?
Zwillingsstudien bei mono- und dizygoten Zwillingen weisen auf mögl genetische Determination der sexuellen Orientierung hin:

Bei monozygoten männlichen Zwillingspaaren waren die Paare in 52% der Fälle konkordan homosexuell, wenn mindestens einer der Zwillinge homosexuell war Zwillinge homosexuell war.

Bei dizygoten männlichen Zwillingspaaren lag die Konkordanzrate einer homosexuellen Orientierung bei 22%
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 109
507
Cardlink
0
Wie wirkt die Genetik auf die sexuelle Orientierung bei Frauen? Evidenz?
bei monozygoten weiblichen Zwillingspaaren
– ein Zwillinge lesbisch, dann lag die Konkordanzrate bei 48%

bei dizygoten weiblichen Zwillingspaaren:
Konkordanzrate lesbischer Orientierung bei 16% (Bailey et al., 1993).
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 110
508
Cardlink
0
Was sind mögliche biologische Determinanten für Homosexualität?
Mögliche biologische Determinanten:
– Pränatale hormonelle Einflüsse
– Vererbung.

Befunde zeigen: Homosexuelle sind genau so wenig für ihre sexuelle Orientierung verantwortlich wie Heterosexuelle.
Tags:
Source: V12 Sexualität, Folie 111
509
Cardlink
0
Was ist Aggression?
= Verhalten mit der Absicht, anderen zu schaden.
Tags:
Source: Jana Zusammenfassung, Aggression, S 1
510
Cardlink
0
Welche Arten von Aggression gibt es?
Reaktive Aggression: ausgelöst durch Schmerz, Frustration…

Instrumentelle Aggression: durch aggressionsverstärkende Reize, zielgerichtet, planvoll, verspricht positiven Verstärker nur beim Menschen

Beuteaggression (cold-blooded im Gegensatz zu anderer Aggression nur mittlere sympathische Aktivierung) Mittel zur Nahrungssicherung, andere Hirnmechanismen als Nahrungssuche
Tags:
Source: Jana Zusammenfassung, Aggression, S 1
511
Cardlink
0
Welche Äußerung aggressiven Verhaltens gibt es?
Elementare Reaktion: Beißen, Zähne zusammen

Drohgebärden (threat behavior) warnt andere vor möglichen Angriff, falls diese nicht fliehen oder sich unterordnen

Angriff
(attack) speziestypisch, genetisch determiniert
Tags:
Source: Jana Zusammenfassung, Aggression, S 1
512
Cardlink
0
Wann werden im Tierreich meist aggressive Verhaltensweisen gezeigt?
Im Tierreich meist mit verbunden mit
  • Reproduktion
  • Selbstverteidigung gegenüber Raubtieren


Tags:
Source: Jana Zusammenfassung, Aggression, S 1
513
Cardlink
0
Wovon hängt es ab, ob ein Tier angreift oder nicht?
Ob ein Tier angreift oder sich defensiv verhält abhängig von:
  • Gegenwärtigen Reizbedingungen
  • Vorausgehenden Erfahrungen
  • Grad der Aufmerksamkeit
  • Grad der allgemeinen Erregung
514
Cardlink
0
Was sind wichtige Hirnareal für Aggression?
Besonders limbisches System (medialer Hypothalamus, PAG, Amygdala) und
Präfrontaler Cortex
Tags:
Source: Jana Zusammenfassung, Aggression, S 1
515
Cardlink
0
Welche Rolle spielt der Hypothalamus für Aggression?
Hypothalamus
  1. Integrierende, koordinierende Struktur für Aggressionsverhalten
  2. Steuerung der sensomotorischen Expression der Aggression
  3. Lateraler Hypothalamus aktiviert ventrales Tegmentum Beuteaggression
  4. Medialer Hypothalamus aktiviert PAG reaktive Aggression, affektive Aggression
  5. Dorsaler Hypothalamus Flucht, Fluchtaggression
Tags:
Source: Jana Zusammenfassung, Aggression, S 1
516
Cardlink
0
Für welche Form des aggressiven Verhaltens ist welcher Teil des Periaquäduktales Höhlengrau zuständig?

Dorsales PAG defensives Verhalten
Ventrales PAG prädatorisches Verhalten ohne Wutäußerungen
Tags:
Source: Jana Zusammenfassung, Aggression, S 1
517
Cardlink
0
Wann/Wo wirkt Amygdala hemmend?
  • Wirkt hemmend auf Hypothalamus
  • Mensch: Furchtreaktionen (Amygdala!!) hemmen Aggressionstendenzen
Tags:
Source: Jana Zusammenfassung, Aggression, S 2
518
Cardlink
0
Was passiert bei Reizung/Läsion bestimmter Gebiete der Amygdala?
  • Reizung basaler Kerne affektive Attacken, Rangkonflikte
  • Läsion baslaer Kerne Tiere zahm, aggressionslos
  • Läsion der kortikomedialen Amygdala extrem aggressives Verhalten
Tags:
Source: Jana Zusammenfassung, Aggression, S 2
519
Cardlink
0
Welche Auswirkung auf aggressives Verhalten hat eine Läsion des Präfrontalen Cortex?
mehr instrumentelle und reaktive Aggression
Tags:
Source: Jana Zusammenfassung, Aggression, S 2
520
Cardlink
0
Welchen Einfluss hat der Laterale Orbitofrontale Cortex auf subcoticale Strukturen?
Lateraler Orbitofrontalkortex:
aktiviert (Frustration) oder hemmt (Belohnung) subkortikale Strukturen


Tags:
Source: Jana Zusammenfassung, Aggression, S 2
521
Cardlink
0
Für welche Fähigkeiten ist der mediale Präfrontale Cortex entscheidend?
Medialer Präfrontalkortex:
wichtig für Empathiefähigkeit, Schuldgefühle


Tags:
Source: Jana Zusammenfassung, Aggression, S 2
522
Cardlink
0
Fülle die Grafik zum Hormonsystem von Aggression aus.
Tags:
Source: Jana Zusammenfassung, Aggression, S 3
523
Cardlink
0
Wie wirkt sich Serotonin (SER) auf aggressives Verhalten aus?
Erhöhtes Risiko für aggressives Verhalten durch:
  • Reduktion der synaptischen Aktvierung durch SER
  • Reduktion der Wiederaufnahme von SER in präsynaptische Endigung
  • Niedriger Serotoninspiegel in Zerebrospinalflüssigkeit (Rhesusaffen)

Modulierende Wirkung: Gabe von Serotonin kann dazu beitragen, Aggression zu hemmen, z.B.:
  • Affen mit niedrigen Serotoninspiegel
  • sterben tendenziell früher, da sie mehr Risiko eingehen
  • Tierexperiment: Rückgang im Serotoninspiegel (Serotoninantagonist) Rückgang an sozialer Kompetenz, Zunahme an Risikobereitschaft und Aggression
  • Rang kann eingebüßt werden
  • Gefängnisinsassen, die wegen aggressiver Delikte einsitzen: verminderter Serotoninspiegel
Tags:
Source: Jana Zusammenfassung, Aggression, S 3
524
Cardlink
0
Was ist eine Hauptaufgabe des Präfrontalen Cortex?
Entscheidung für speziellen Handlungsplan und Umsetzung in Motorik
Tags:
Source: Jana Zusammenfassung, Aggression, S 2
525
Cardlink
0
Wofür ist der ventromedialer Präfrontalkortex zuständig? Mit welchen Arealen ist er verbunden?
Regulation von Emotionen

Direkter Input von:
  • Dorsomedialer Thalamus
  • Temporalen Cortex
  • Ventrales tegmentales Areal
  • Olfaktorischem System
  • Amygdala

Info darüber, was in Umwelt passiert, Info über Pläne

Output z.B. in CC, Hippocampus, temporaler Cortex, lateraler Hypothalamus, Amygdala

Inhibitorische Verbindung zur Amygdala: Supression von zuvor gelernten CER bei Extinktion, Supression von emot Reaktionen
Tags:
Source: Jana Zusammenfassung, Aggression, S 2
526
Cardlink
0
Wo entfaltet GABA welche Wirkung?
GABA-Aktivierung in Amygdala und Orbitofrontalkortex (und Hypothalamus)
Schwelle zur Aggression

Wenn GABA-Rezeptoren durch andere Substanzen (Alkohol) besetzt sind, sinkt Aggressionsschwelle

Tags:
Source: Jana Zusammenfassung, Aggression, S 3
527
Cardlink
0
Wieso erhöhen Alkohol und Valium die Bereitschaft zu aggressiven Handlungen?
da sie an GABA-Rezeptoren binden können
verhindert, dass GABA binden kann, was die Schwelle zu aggressiven Verhaltensweisen erhöhen würde
Tags:
Source: Jana Zusammenfassung, Aggression, S 3
528
Cardlink
0
Durch welche hormonellen Einflüsse wird Aggression bei Männern beeinflusst?
  • Aggressives Verhalten durch Testosteronspiegel beeinflusst

  • Früher Androgeneinfluss: Auswirkungen auf Ausmaß späterer aggressiver Verhaltensweisen zw. Artgenossen
  • je früher Organismus androgenisiert desto weniger Androgene braucht er später um aggressiv zu sein

  • Stress während Schwangerschaft:
  • reduziertes Sexualverhalten reduzierte Bereitschaft zur Aggression gegen Artgenossen

  • Mediator: Kerngebiete der medialen präoptischen Region wichtig, da viele androgene Rezeptoren
  • Testosteroninjektion bei kastrierten Ratten in diese Region: aggressives Verhalten sprunghaft vermittelt zw Hormonen und Verhaltenssystemen

Tags:
Source: Jana Zusammenfassung, Aggression, S 4
529
Cardlink
0
Wann sind Mäusinnen besonders aggressiv?
  • bei Gabe von Testosteron
  • Ovulation: Aggression
  • Menstruation bei Mäusen: Testosteron
  • Aggressive Verteidigung während Mutterschaft: unmittelbar, ohne Beschnuppern, Gegenattacken selten wohl durch Progesteron gesteuert, auch
  • während Schwangerschaft und Nestbau;
  • kurz nach Schwangerschaft: Östradiolspiegel, wenig Aggression (48h)
Tags:
Source: Jana Zusammenfassung, Aggression, S 4f
530
Cardlink
0
Fülle die fehlenden Felder des Querschnitts aus.
Tags:
Source: Jana Zusammenfassung, Aggression, S 4
531
Cardlink
0
Von welchem Hormon hängt das Ausmaß an Aggression beim Menschen ab?
Testosteron
Tags:
Source: Jana Zusammenfassung, Aggression, S 5
532
Cardlink
0
Was bewirkt der Androgenanstieg bei männlichen Jugendlichen während der Pubertät?
Männliche Jugendliche in Pubertät: Anstieg Androgenspiegel Aggression

aber: Zusammenhang von Androgen und Aggressivität nicht eindeutig, nicht kausal interpretierbar
Tags:
Source: Jana Zusammenfassung, Aggression, S 5
533
Cardlink
0
Wie beeinflussen Pheromone Aggression bei Mäusen? Evidenz?
  • steuern Aggression unter männlichen Artgenossen
  • andere Männchen werden attackiert (Mäuse), nicht aber Weibchen
  • Pheromone beteiligt: Männchen attackieren Weibchen wenn vomeronasal-Nerv durchtrennt, Beschädigung des Bulbus Olfaktorikus kein Effekt

Amygdala mit-involviert
Tags:
Source: Jana Zusammenfassung, Aggression, S 5
534
Cardlink
0
Was passierte mit Phineas Gage, was waren die Auswirkungen?
  • 25, Vorarbeiter bei Eisenbahn, 19. Jahrhundert, USA
  • Unfall: Stange bohrte sich von Wangenknochen durch Schädelknochen
  • Auch danach bei vollem Bewusstsein
  • Verletzung heilte innerhalb von 2 Monaten
  • Verlust des linken Auges, Anfangs keine Beeinträchtigungen in Motorik, Wahrnehmung, Intelligenz und Sprachfähigkeit festgestellt
  • ABER: Veränderung des Sozialverhaltens/ der Persönlichkeit: launisch, respektlos, unzuverlässig, unfähig zu Planen und Entscheidungen zu treffen
  • Verlust vernünftigen Handelnsberuflicher und sozialer Abstieg
Tags:
Source: Jana Zusammenfassung, Aggression, S 5f
535
Cardlink
0
Wie werden die Veränderung von Phineas Gage nach dem Unfall erklärt, was ist die Kritik?
Erklärung:
  • Läsion präfrontaler Kortex
  • Wichtig für soziale Funktionen, Entscheidungen
  • Verbindung zu Strukturen, die Emotionen und Sozialverhalten steuern


Kritik:
  • Verhalten sei nicht psychopathisch
  • eigentliches Problem: Gage nicht mit Entstellung des Gesichts zurechtgekommen
Tags:
Source: Jana Zusammenfassung, Aggression, S 6
536
Cardlink
0
Was unterscheidet Angst und Furcht?
AngstFurcht
Ungerichtet, abstraktStimulus-spezifisch
DiffusPhasisch
Länger andauernd (long term activation) kürzer andauernd 
Tags:
Source: Jana Zusammenfassung, Furcht und Angst, S1
537
Cardlink
0
Welche Hirnregionen sind an Furcht beteiligt?
Orbitofrontaler Kortex
Präfrontaler Kortex
Amygdalae
Frontaler Teil des ACC
Tags:
Source: Jana Zusammenfassung, Furcht und Angst, S1
538
Cardlink
0
Was trägt die Amygdala zu Angst und Furcht bei?
  1. Wesentlicher Anteil!
  2. Warn-, Abwehrreaktionen, Gefahrenerkennung
  3. emotionale Bewertung
  4. Wiedererkennen von emotional relevanten Situationen (Furchtkonditionierung)
  5. Hohe Plastizität
Tags:
Source: Jana Zusammenfassung, Furcht und Angst, S1
539
Cardlink
0
Was passiert bei einer Zerstörung der Amygdalae?
Zerstörung: Verlust von Angst- und Aggressionsempfinden
Tags:
Source: Jana Zusammenfassung, Furcht und Angst, S1
540
Cardlink
0
Was wird durch die direkte Verbindung zwischen Thalamus und Amygdala bewerkstelligt?
wir können uns fürchten bevor wir den Stimulus bewusst erkennen
Tags:
Source: Jana Zusammenfassung, Furcht und Angst, S1
541
Cardlink
0
Welche Kerne gibt es in der Amygdala und was sind ihre Funktionen?
  1. nucleus medialis:
  2. Eingang olfaktorischer Informationen
  3. Nucleus lateralis:
  4. Haupteingangskern, sensorische InputsOutputs zu ncl. Basalis u.a., z.B. Striatum, Thalamus…
  5. Nucleus basalis:
  6. Verbindungskern
  7. Nuclues centralis
  8. Inputs von lateralen und von BasalkernenOutput zu Hypothalamus, Mittelhirn, Pons, Medulla emotionale ReaktionWichtig bei Furchtkonditionierung
  9. BED nucleus der Stria terminalis
  10. Teil der „erweiterten Amygdala“Aktivierung bei Angst diffuse Angstgefühle
Tags:
Source: Jana Zusammenfassung, Furcht und Angst, S1f
542
Cardlink
0
Was für Evidenzen gibt es, die die Wichtigkeit der Amygdala belegen?
Zerstörung bei Tieren
  • Zeigen keine Furcht, Zahm
  • Weniger Stresshormone im Blut
  • Weniger Magengeschwüre bei chronischer Konfrontation mit Stressreizen

Stimulation bei Tieren
  • Furchtanzeichen
  • Langszeitstimulation Magengeschwüre
  • Ähnliche Befunde beim Menschen

Bilaterale Zerstörung:
  • Beeinträchtigte Wirkung kontextabhängigen Lernens
Tags:
Source: Jana Zusammenfassung, Furcht und Angst, S3
543
Cardlink
0
Welche Areale sind bei der Furchtkonditionierung wichtig?
  • Amygdala besonders bei Aquisition/Extinktion von Furchtkonditionerung besonders lateraler und zentraler Nucleus wichtig
  • Ohne zentralen Kern der Amygdala keine Furchtkonditionierung
  • Ohne Projektionsgebiete im lateralen Hypothalamus: keine physiologische Stressreaktion
  • Ohne Projektionsgebiete im PAG: kein Freezing*
  • Hippocampus  für Kontextlernen wichtig
  • Präfrontaler Kortex: Extinktion bei Läsion Generalisierung von Furcht!


*[ohne Hände keine Kekse]
Tags:
Source: Jana Zusammenfassung, Furcht und Angst, S3
544
Cardlink
0
Wie wirken furchtreduzierende Psychopharmaka?
  • Wirkung auf basolateralen und zentralen Kern der Amygdala dort Benzodiazepin und Opiat-Rezeptoren
  • Injektion von Benzodiazepin oder Opiaten reduziert Furcht, Blockade der Rezeptoren verstärkt Furcht
Tags:
Source: Jana Zusammenfassung, Furcht und Angst, S4
545
Cardlink
0
Was ist die zelluläre Grundlage für Furchtkonditionierung?
Langzeitpotentierung
Tags:
Source: Jana Zusammenfassung, Furcht und Angst, S3
546
Cardlink
0
Auf welchen Wegen kann Furchtkonditionierung stattfinden?
Über direkten oder indirekten Weg

LeDoux:
  1. direkter, schneller, ungenauer Weg (von Hypothalamus direkt zu Amygdala)
  2. indirekter, langsamer, präziser Weg (von Hypothalamus über Okzipitallappen analysiert)
Tags:
Source: Jana Zusammenfassung, Furcht und Angst, S3
547
Cardlink
0
Wofür steht CER? Beispiel?
konditionierte, emotionale Reaktion

zB.: konditionierte Furchtreaktion
Tags:
Source: Jana Zusammenfassung, Furcht und Angst, S3
548
Cardlink
0
Was sind Eigenschaften von Emotionen (7)?
  1. Artspezifisches Verhaltensmuster mit Bedeutsamkeit für Überleben
  2. Nicht gelernt
  3. Nicht notwendig bewusst
  4. Von Stimuli getriggert, ohne dass diese bewusst wahrgenommen werden müssen
  5. Ergebnis komplexer Reizbewertung: neurobiologisch, hormonal, immunologisch, kognitiv…
  6. Signalisieren die motivationale Bedeutsamkeit innerer und äußerer Reize in Relation zu vorherrschenden aktuellen Zielen und Bedürfnissen
  7. Besonders alte Hirnstrukturen involviert: z.B. Hirnstamm präsent in langer Spezieskette
Tags:
Source: Jana Zusammenfassung,Emotionen Allgemeines, S1
549
Cardlink
0
Was passiert im Körper bei einer Furchtreaktion?
Blutdruck , Aktivität endokriner Drüsen…
Tags:
Source: Jana Zusammenfassung, Furcht und Angst, S3
550
Cardlink
0
Grafik zu den Kernen und Verbindungen der Amygdala
Tags:
Source: Jana Zusammenfassung, Furcht und Angst, S1
551
Cardlink
0
Wie funktioniert das Doppelbahn-System der Furchtverarbeitung von Le Doux? Welche Vorteil bringt es?
2 Bahnen:
  • direkter, ungenauer Weg von Thalamus zur Amygdala und
  • langsamer, genauer Weg über Hinterhauptlappen/visuellen Kortex etc

Überlebensvorteil! Vorsicht auch bei neuen Objekten: könnten immer Gefahr darstellen

es gibt Klasse von Reizen, die ungelernt Furcht auslösen; später wird genauer gelernt, was furchtsam ist

Beispiel: Spinnenangst auch in Regionen ohne Spinnen lässt auf biologische Komponente schließen
Tags:
Source: Jana Zusammenfassung, Furcht und Angst, S2
552
Cardlink
0
Fülle die Grafik zu LeDoux Doppelbahn-System der Furchtverarbeitung aus.
Tags:
Source: Jana Zusammenfassung, Jana Zusammenfassung, Furcht und Angst, S2
553
Cardlink
0
Fülle die Grafik zu den Reaktionen in LeDoux Doppelbahn-System der Furchtverarbeitung aus.

von links nach rechts:
1. Ausschüttung von Stresshormonen
2. emotionales Verhalten (z.B: Freezing)
3. Sympathische Aktivierung
4. Reflexpotenzierung (z.B: Zucken)
5. Kortikale Erregung und Aufmerksamkeit
Tags:
Source: Jana Zusammenfassung, Furcht und Angst, S2
554
Cardlink
0
Was sind Eigenschaften von Stimmung (im Vergleich zu Emotionen)?
  • Länger andauernd, mildere emotionale Zustände
  • Unterbrechen Handlungsablauf nicht
  • Nicht notwendig auf ein Objekt oder eine Ursache bezogen
  • Ausgezeichnet durch ungerichteten Hintergrundscharakte
Tags:
Source: Jana Zusammenfassung, Emotion Allgemeines, S1
555
Cardlink
0
Was sind Eigenschaften von primären Gefühlen?
  • angeborene Reaktionsmuster
  • Unabhängig von Kultur und teilweise unabhängig von Spezies
  • Kurze Latenz, wenige ms nach Reiz
  • Dauer: selten länger als Sekunden
  • Erhöhen Whk für bestimmte gerichtete Verhaltensweisen (Annäherung, Kampf, Flucht…)
Tags:
Source: jana Zusammenfassung, Emotionen Allgemeines, S1f
556
Cardlink
0
Was sind wichtige Hirnareale (8) für Emotionen?
  1. Thalamus: Relaystation, besonders mediale Kerne wichtig,
  2. Hauptgenerator vieler emotionaler Prozesse
  3. Hypothalamus: organisiert neurobiologische Anpassung: Herzfrequenz, Körpertemperatur, Blutdruck, Hormone…
  4. Insula: Bewusstwerdung ( Gefühle): Erregungssituation mit bestimmter Färbung
  5. Limbisches System
  6. ACC: vorderer Teil für Emotionsregulation
  7. Basalganglien, Striatum
  8. Hippocampus: Infoverknüpfung
  9. Amygdala: Vermeidung, feuert bei Angst
Tags:
Source: jana, emot allg, s2
557
Cardlink
0
Was sind Funktionen von Emotionen?
  • Verhaltenssteuerung, Annäherung, Vermeidung etc.
  • Kommunikation, soziale Funktionen: Signal, dass Gefahr anwesend, dass man Unterstützung braucht…
  • besonders über Gesichtsausdruck Erkennen von Emotionen = automatisch, schnell und akkurat Voraussetzung: ähnliche, grundlegende, angeborene Verhaltensmuster oder simulieren: wenn andere lacht regt uns das auch zum lachen an und wir erkennen seine emotionale Lage
Tags:
Source: jana, emot allg, s2
558
Cardlink
0
Welche Eigenschaften haben die 5 Basisemotionen von Paul von Eckmann? Was ist das Problem?
  • kulturübergreifend
  • Verhaltensprogramme
  • Evolutions-biologisch determinierte Verhaltensmuster
  • Primaten: alle ähnliche Gesichtsbewegungen bei Emotionen
  • Problem: 5-Basisemotionenmodell wird nicht von allen Wissenschaftlern geteilt
  • Einigkeit: begrenztes Verhaltensvermögen für grundlegende Emotionen, das genetisch bedingt und nicht erlernt ist, kann aber sozial überformt sein (Freude nicht zeigen…)
Tags:
Source: jana, emot allg, s2
559
Cardlink
0
Was ist das Facial-Action-Coding-System?

Weltweit verwendetes Kodierungsverfahren zur Beschreibung von Gesichtsausdrücken
Tags:
Source: jana, emot allg, s2
560
Cardlink
0
Fülle die Grafik zum erweiterten limbischen System aus.
Tags:
Source: jana, Emotionen Anatomisches, S1
561
Cardlink
0
Wo ist jeweils das Annäherungs- bzw Rückzugssystem verankert?
Annäherungssystem: linkes Frontalhirn
Rückzugssystem: rechtes Frontalhirn
Tags:
Source: jana, Emot anatomisches, s1
562
Cardlink
0
In welchem Gehirnbereich sind Emotionen hauptsächlich verankert?
limbisches System
Tags:
Source: jana, emot anatomisches, s1
563
Cardlink
0
Wie ist das limbische System im Gehirn zu verorten?
  • zwischen Kortex und Thalamus/Hypothalamus
  • mittlere Teile des Gehirns, Kerne
  • mit vielen Strukturen verbunden, z.b. cingulären Kortex
Tags:
Source: jana, emot anatomisches, s1
564
Cardlink
0
Wofür ist der ACC von Bedeutung?
für Bewertung im Zusammenhang mit Erfahrung
Tags:
Source: jana, emot anat, s1
565
Cardlink
0
Welche Teile des limbischen Systems sind für Angst/Glück/neg Gefühle verantwortlich?
  • Amygdala: Furcht/Angst
  • ventrales Striatum: Glückszentrum (ncl. Acc.)
  • Mammillarkörper: viele negativen Gefühle
Tags:
Source: jana, emot, anat, s1
566
Cardlink
0
Welche Evidenz für die James-Lange-Theorie gibt es?
Evidenz:
Feedback von Gesichtsmuskeln kann Stimmung der Menschen beeinflussen
Tags:
Source: jana, emotionstheorien, s1
567
Cardlink
0
Was ist Cannon-Bard's Kritik an James-Lange's Theorie? Was ist daran falsch?
Feedback kann nicht zu Emotion führen, da die inneren Organe zu langsam sind + Emotionen auch gefühlt werden wenn feedback-Nerven unterbrochen sind
falsch! System arbeitet sehr schnell
Tags:
Source: jana, emotionestheorien, s1
568
Cardlink
0
Was bedeutet Cannon-Bard neurologisch?
Thalamus bekommt Signal, leitet es weiter an Amygdala und Kortex, Körper bekommt dann Signal Muskeln zusammen zu ziehen o.ä.
Tags:
Source: jana, emotionstheorien, s1
569
Cardlink
0
Fülle die Grafik zur Funktionsweise des Apraisal-Ansatzes aus.
Tags:
Source: jana, jana, emotionstheorien, s2
570
Cardlink
0
Was ist die Hauptaussage das Apraisal-Ansatzes?
Wir bemerken körperliche Sympotome und versuchen, die Ursache ausfindig zu machen
Wie wir die Situation bewerten hat Auswirkungen auf das Gefühl
Tags:
Source: jana, jana, emotionstheorien, s2
571
Cardlink
0
Was ist primary und secondary appraisal nach der Apraisaltheorie?
Primary appraisal:
welche Auswirkungen hat Situation auf Wohlbefinden?

Secondary appraisal:
Coping-Strategien
Tags:
Source: jana, jana, emotionstheorien, s2
572
Cardlink
0
Wie lässt sich die Lange-Theorie erweitern?
Emotionen in neuronalen Netzwerken organisiert
  • Deklaratives Wissen über Situation (bewusst)
  • Reizrepräsentation
  • Response-Repräsentation (prozedurales Wissen der Bewältigungsstrategien)
  • Motivationale Schaltkreise (defensiv oder appettitiv)

Emotion als Verhaltensdisposition, die hilft Entscheidungen zu treffen (Zuwendung vs. Abwendung)
Tags:
Source: jana, emotionstheorien, s2f
573
Cardlink
0
Auf welche Frage gibt die somatische Marker Theorie eine Antwort?
Frage: immer neu bewertet oder Speicher für emotionales Reaktionsmuster?

Theorie: somatische Marker, die Erfahrungsgedächtnis (Kortex) und Gefühle (limbisches System) verbinden

+ siehe Graphen Vorlesung
Tags:
Source: jana, emotionstheorien, s3
574
Cardlink
0
Was sind die Hauptfunktionen des Frontalhirns?
  1. Handlungsplanung
  2. Monitoring
  3. Aufmerksamkeitskontrolle
  4. Arbeitsgedächtnis
  5. Zentrale Bedeutung für Menschwerdung: Ethik, Moral, Einstellung
Tags:
Source: jana, frontalhirnfunktionen, S1
575
Cardlink
0
Wodurch unterscheidet sich der Mensch hirnanatomisch hauptsächlich von anderen Spezien?
Volumen, Packungsdichte etc.: beim Menschen am weitesten entwickelt
Signifikant für Unterscheidung von anderen Spezies
Tags:
Source: jana, frontalhirnfunktionen, S1
576
Cardlink
0
Was sind die 3 Funktionen des Präfrontalcortex?
  • Empfängt und verarbeitet sensorische Signale
  • Integriert diese mit Gedächtnisinhalten und aus emotionalen Bewertungen (aus limbischen System)
  • initiiert Handlungen
Tags:
Source: jana, jana, frontalhirnfunktionen, S1
577
Cardlink
0
Wo liegt B9/46? Was sind Funktionen?
Präfrontaler Cortex

  1. Enorm kognitive Rolle, für Arbeitsgedächtnis verantwortlich
  2. Temporäre Bereitstellung kognitiver Information
  3. Überwachung und Manipulation des Arbeitsgedächtnis
  4. Response Wahl
  5. Bereitstellung von Strategien zur Erleichterung der Gedächtnisbildung
  6. Organisation von Gedächtnismaterial vor Arbeitsspeicherung
  7. Verifikation und Evaluation von Repräsentationen, die aus dem LZG aktiviert wurden
Tags:
Source: jana, frontalhirnfunktionen, S1f
578
Cardlink
0
Was sind 7 Funktionen des orbitofrontalen Cortex?
  1. Bewertung der motivationalen und emotionalen Bedeutung einströmender Info
  2. Repräsentation primärer, nicht-gelernter Verstärker
  3. Repräsentation gelernter Beziehung zw arbiträren neutralen Reizen und Belohnung/Bestrafung
  4. Integration dieser Info für die Auswahl, Unterdrückung und Entscheidung für bestimmte Info
  5. Persönlichkeit
  6. Moral, prosoziales Verhalten
  7. Ethik
Tags:
Source: jana, frontalhirnfunktionen, S2
579
Cardlink
0
Nenne 7 Funktionen des Frontalhirns.
  1. Selektion, Vergleich, Beurteilung von Reizen in KZG und LZG
  2. On-Line-Bereitstellung nicht-räumlicher Information
  3. Task-Switching
  4. Reversal-Learning (the individual first learns to make a discrimination, such as choosing a black object in a black–white discrimination problem, and then is supposed to learn to reverse his choice: i.e., to choose the white object)
  5. Reizselektion
  6. Spezifizierung von Abrufhinweisen
  7. Elaboriertes Einspeichern von Info in episodische Gedächtnis
Tags:
Source: jana, frontalhirnfunktionen, S2
580
Cardlink
0
Erkläre 2 Modelle zum Arbeitsgedächtnis.
Zwei Modelle:
DomänenspezifischFunktionsspezifisch
= alle präfrontalen Regionen ähnliche AG-Funktionen, spezialisiert auf Inhalte der Information= polymodal, einzelne Regionen spezialisiert auf bestimmte kognitive Funktionen
Evidenz: Halten von visuell-räumlicher Information: Aktivierung im DLPFCEvidenz: Halten von räumlicher und nicht-räumlicher Info: Aktivierung  im DLPFC (VLPFC, Seite 5)
Halten von verbaler Info: Aktivierung im VLPFCManipulieren derselben Info: Aktivierung DLPFC



Tags:
Source: jana, frontalhirnfunktionen, S2f
581
Cardlink
0
Was ist das domänenspezifisch Modell vom Arbeitsgedächtnis? Evidenz?
= alle präfrontalen Regionen ähnliche AG-Funktionen, spezialisiert auf Inhalte der Information

  • Evidenz: Halten von visuell-räumlicher Information: Aktivierung im DLPFC
  • Halten von verbaler Info: Aktivierung im VLPFC
Tags:
Source: jana, frontalhirnfunktionen, S2f
582
Cardlink
0
Was ist das funktionsspezifische Modell vom Arbeitsgedächtnis? Evidenz?
= polymodal, einzelne Regionen spezialisiert auf bestimmte kognitive Funktionen

Evidenz:
  • Halten von räumlicher Info: Aktivierung  im DLPFC, halten von verbaler Info: Aktivierung VLPFC  (dorsolateraler präfrontaler Cortex)
  • Manipulieren derselben Info: Aktivierung DLPFC
Tags:
Source: jana, frontalhirnfunktionen, S3
583
Cardlink
0
Fülle die Grafik zum Frontalhirn aus und die Richtungen.
Tags:
Source: jana, frontalhirnfunktionen, S1
Flashcard set info:
Author: Finn
Main topic: Psychologie
Topic: Biologische Psychologie
School / Univ.: Friedrich-Schiller-Universität
Published: 29.05.2012
Tags: Miltner
 
Card tags:
All cards (583)
Amygdala (1)
Dopamin (6)
Lesen (12)
Placebo (3)
positive Emotionen (9)
Positive Emotionen (3)
PTSD (7)
S 1 (1)
Schreiben (3)
Sexualität (14)
Skript 02 Emotionen (1)
Sprache (17)
Stress (20)
Trauer (1)
Report abuse

Cancel
Email

Password

Login    

Forgot password?
Deutsch  English