CoboCards App FAQ & Wishes Feedback
Language: English Language
Sign up for free  Login

Get these flashcards, study & pass exams. For free! Even on iPhone/Android!

Enter your e-mail address and import flashcard set for free.  
Go!
All main topics / Eisenbahnbetrieb / EiB

Modul 08xx - Rangieren (76 Cards)

Say thanks
1
Cardlink
0
Wie müssen Triebfahrzeuge beim Rangieren besetzt sein?
Arbeitende  Triebfahrzeuge  müssen  beim  Rangieren  mit  einem  Triebfahrzeugführer
besetzt  sein.  Obliegt  Ihnen  als  Triebfahrzeugführer  die  Beobachtung  des  Fahrwegs
und der Signale, müssen Sie sich bei Triebfahrzeugen mit zwei Führerräumen im vor-
deren  Führerraum  aufhalten.  Sind  arbeitende  Triebfahrzeuge  gesteuert,  dürfen  sie
unbesetzt sein.
2
Cardlink
0
Was muss geschehen, wenn die Aufnahme der Rangiersignale durch den Tf erschwert bzw. unmöglich ist?
Der Rb muss einen oder mehre Rangierer zur Weitergabe der Signale bestimmen.
3
Cardlink
0
Wie verhält sich der Tf, wenn die Sichtverbindung zum Rb bei der geschobenen Rangierfahrt unnterbrochen wird?
Er muss die Geschwindigkeit ermäßigen und wenn die  Sichtverbindung nicht alsbald wieder hergestellt wird, muss er halten.
4
Cardlink
0
Wann muss eine Rangierseite vereinbart werden?
Wenn  Sie  als  Rangierbegleiter  den  Fahrauftrag  nicht  über  Rangierfunk  geben, sofern
sie nicht in den Örtlichen Richtlinien bestimmt ist.
5
Cardlink
0
Wann dürfen Sie als Rb Aufträge, Fahrzeugbewegungen auszuführen, geben?
Wenn Sie nach Modul 408.0821 Abschnitt 4 Absatz 1 den Fahrweg beo-
bachten
.  Aufträge  zum  Halten  müssen  Sie  als  Triebfahrzeugführer  stets  aus-
führen, auch wenn sie nicht vom Rangierbegleiter gegeben werden.
6
Cardlink
0
Was müssen Fragen beinhalten?
Alle wesentlichen Angaben.
7
Cardlink
0
Was ist bei Einseitig gerichteten Sprecheinrichtungen zu beachten?
Aufträge oder Meldungen über einseitig gerichtete Sprecheinrichtungen müssen
Sie zweimal geben. Beginnen Sie die zweite Durchsage mit den Worten „Ich wie-
derhole“.
8
Cardlink
0
Verständigung beim Rangieren -> Allgemeines ...
a)  Mündlich gegebene Aufträge und Meldungen müssen Sie als Empfänger wie-
derholen. Sie müssen alle wesentlichen Angaben wiederholen.
b) Wenn Sie sich fernmündlich verständigen, müssen Sie jedes Wiederholen mit
den Worten „Ich wiederhole“ beginnen

c)  Ist richtig wiederholt worden, müssen Sie als Mitarbeiter, der den Auftrag oder
die Meldung abgegeben hat, mit „Richtig“ bestätigen.
9
Cardlink
0
Wann muss ein Nachweis über Vorgänge, Aufträge oder Meldungen geführt werden?
Wenn dies in den örtlichen Richtlinien vorgeschrieben ist.
10
Cardlink
0
Wie hat man sich im Gefahrenfall zu verhalten?
Bei  Gefahr  müssen  Sie  Fahrzeuge  anhalten,  soweit  nicht  die  Gefahr  durch  das  Anhalten vergrößert wird. Gefahr müssen Sie auch für Nachbargleise annehmen, wenn nicht einwandfrei festgestellt wird, dass die Nachbargleise befahren werden können. 
11
Cardlink
0
Worüber müssen Sie als Tf/Rb den Weichenwärter vor einer Rangierbewegung informieren?
Über Ziel, Zweck und Besonderheiten.
Sind Ihnen Ziel oder Zweck der Fahrzeugbewegung nicht bekannt, müssen
Sie diese mit dem Weichenwärter vereinbaren.
12
Cardlink
0
Wann ist der Ww nicht über Ziel, Zweck und Besonderheiten zu informieren? -> 6 Fälle!
- wenn es sich um regelmäßig wiederkehrende Fahrten mit dem Triebfahr-
zeug  eines  Zuges  (z.  B.  Vorziehen  von  Fahrzeugen  zum  Kuppeln  von
Zugteilen, Abstellen von Fahrzeugen, Fahrten von und zum Zug) handelt,

- wenn  ein  Triebfahrzeug  zum  Kuppeln  oder  Entkuppeln  von  Fahrzeugen
aufdrücken  muss  oder  nach  dem  Entkuppeln  geringfügig  vorziehen  soll,
damit die Fahrzeuge getrennt stehen,
-  wo für das Beidrücken Förderanlagen oder von einem Ablaufrechner gesteuerte Lokomotiven verwendet werden,
- wo  in  Einfahrstumpfgleisen  einzeln  oder  zu  zweien  fahrende  Triebfahrzeuge  (auch  Einheiten,  die  aus  Triebwagen,  Triebköpfen,  Steuerwagen
oder Mittelwagen gebildet sind) eines angekommenen Zuges dem ausfahrenden  Zug  oder  den  als  Rangierfahrt  wegfahrenden  Fahrzeugen  ohne
Zustimmung des Weichenwärters nachfahren dürfen,
- wo einzelne Wagen oder Wagengruppen beim Beladen oder Entladen ohne Zustimmung des Weichenwärters verschoben werden dürfen,
- wenn im Baugleis rangiert werden soll.
13
Cardlink
0
Was muss ein Tf tun, bevor er ein Fz in ein Gleis einsetzt?
Den Ww verständigen.

Im Baugleis müssen sie die in der Betra genannte Person verstän-
digen.
14
Cardlink
0
Wen müssen Sie als Tf verständigen, bevor Fz bewegt werden?
1.  beteiligte Rangierer über Ziel und Zweck der Fahrzeugbewegung und über
Besonderheiten,  die  beim  Durchführen  der  Fahrzeugbewegung  zu  beach-
ten sind,
2.  andere  Triebfahrzeugführer,  die  Fahrzeugbewegungen  durchführen,  wenn
eine gegenseitige Gefährdung eintreten kann.

Vor dem Bewegen von Fahrzeugen oder vor dem Heranfahren an Fahrzeuge
müssen  Sie  als  Triebfahrzeugführer  Personen,  die  sich  an  oder  in  diesen
Fahrzeugen  befinden
,  verständigen.  In  den  Örtlichen  Richtlinien  können  zu-
sätzliche Regeln gegeben sein.
15
Cardlink
0
Wen müssen Sie vor einer Fahrzeugbewegung als Rb über was verständigen wenn Sie die Verständigung mit dem Weichenwärter übertragen bekommen haben?
Den  Triebfahrzeugführer  über  Ziel  und
Zweck der Fahrzeugbewegung und über Besonderheiten.
16
Cardlink
0
Was Sie als Tf/Rb feststellen, bevor Fahrzeuge bewegt werden?
Die Fahrbereitschaft: -> HAMBg BH + La Pe Fa Li
a)  gemeinsam  zu  bewegende  Fahrzeuge  untereinander  gekuppelt  sind,  ausgenommen  beim  Beidrücken  oder  an  Trennstellen  abzustoßender  oder  ablaufender Fahrzeuge,
b) die Bremsen gelöst sind,
c)  die  zu  bewegenden  Fahrzeuge  nicht  durch  Hemmschuhe  oder  Radvorleger festgelegt sind,
d) Mitfahrende verständigt sind,
e)  Außentüren von Reisezugwagen geschlossen sind,
f)  - soweit erforderlich - die Bremsprobe ausgeführt ist oder die besetzten Handbremsen auf ihre Wirksamkeit geprüft sind,
g)  beim Abstoßen oder Ablaufen die erforderlichen Hemmschuhe zum Anhalten
der Wagen gebrauchsfähig an den vorgesehenen Stellen bereitliegen.

auf  Zusatzanlagen:

a)  Ladearbeiten eingestellt und Personen, die sich zum Be- und Entladen im
Wagen befinden, ausgestiegen sind,
b) lose  Fahrzeugteile  ordnungsgemäß  festgelegt  und  bewegliche  Fahrzeugeinrichtungen richtig gestellt und verriegelt und Wagendecken befestigt sind,
c)  der lichte Raum frei ist; hierzu gehört auch das Entfernen von an Fahrzeugen
angeschlossenen Ver- oder Entsorgungseinrichtungen.
17
Cardlink
0
Was ist in der Regel notwendig, bevor Fahrzeuge bewegt werden können und wie lauten die Voraussetzungen(3)?
Die Zustimmung des Weichenwärters.

1.  die Beteiligten nach Abschnitt 1 Absatz 3 verständigt sind,

2.  Zugfahrten oder andere Fahrzeugbewegungen nicht gefährdet sind,

3.  der Fahrweg eingestellt ist und

4.  vor dem Rangieren an der Spitze eines LZB-geführten Zuges alle für den
Zug von der LZB dunkel geschalteten Hauptsignale in Haltstellung gebracht
wurden  und,  wenn  es  der  Triebfahrzeugführer  gefordert  hat,  der  Zug  Be-
fehl 11 mit dem Wortlaut „Bedienen Sie die Befehlstaste zur Entlassung aus
der LZB“ erhalten hat.
18
Cardlink
1
Welche Möglichkeiten hat der Ww einer Rangierfahrt zuzustimmen?
1.  durch Signal Sh 1 oder Ra 12 (DV 301) - in den Örtlichen Richtlinien kön-
nen zusätzliche Regeln gegeben sein -,

2.  mündlich oder

3.  durch  Hochhalten  eines  Arms  oder  einer  weißleuchtenden  Handleuchte,
wenn Sie nicht durch ein Signal oder mündlich zustimmen können.
19
Cardlink
0
Wann ist eine Zustimmung des Ww nicht notwendig?

a)  wenn  bei  regelmäßig  wiederkehrenden  Fahrten  mit  dem  Triebfahrzeug  eines
Zuges zum Kuppeln von Zugteilen vorgezogen werden soll,

b) wo - soweit es in den Örtlichen Richtlinien zugelassen ist - in Einfahrstumpfgleisen einzeln oder zu zweien fahrende Triebfahrzeuge (auch Einheiten, die
aus  Triebwagen,  Triebköpfen,  Steuerwagen  oder  Mittelwagen  gebildet  sind)
eines  angekommenen  Zuges  dem  ausfahrenden  Zug  oder  den  als  Rangier-
fahrt wegfahrenden Fahrzeugen nachfahren dürfen,

c)  wenn  ein  Triebfahrzeug  zum  Kuppeln  oder  Entkuppeln  von  Fahrzeugen  aufdrücken muss oder nach dem Entkuppeln geringfügig vorziehen soll, damit die
Fahrzeuge getrennt stehen,

d) wo für das Beidrücken Förderanlagen oder von einem Ablaufrechner gesteuer-
te Lokomotiven verwendet werden,

e)  wo  einzelne  Wagen  oder  Wagengruppen  beim  Beladen  oder  Entladen  ver-
schoben werden dürfen; die hierfür zugelassenen Gleisabschnitte sind in den
Örtlichen Richtlinien angegeben, oder

f)  wenn im Baugleis rangiert werden soll.
20
Cardlink
0
Wann ist eine Zustimmung des Ww stets notwendig?
Bei Wechsel der Fahrtrichtung.
21
Cardlink
0
Wann ist beim Ablaufen eine Zustimmung notwendig?
Nur vor Beginn des Ablaufens.
22
Cardlink
0
Wer muss dem Rangieren im Baugleis zustimmen?
Eine in der Betra genannte Person muss mündlich zustimmen.
23
Cardlink
0
Was müssen Sie als Rb tun wenn Sie Aufgaben des Tf übernommen und beendet haben?
Die Ausführung dem Tf bestätigen.
24
Cardlink
0
Wann dürfen Sie als Rb den Fahrauftrag geben?
... wenn
1.    die Beteiligten verständigt worden sind,
2.    die Fahrbereitschaft festgestellt worden ist und
3.    die Zustimmung des Weichenwärters gegeben ist.
25
Cardlink
0
Beim  Rangieren  müssen  Sie  als  Triebfahrzeugführer  die  Geschwindigkeit  so
regeln, dass Sie ...
...  -   vor Halt gebietenden Signalen,
     -   vor Fahrzeugen,
     -   vor  Gefahrstellen,  die  einen  Halt  erfordern
         (Örtliche  Richtlinien  oder  Betra)
oder
     -   an der beabsichtigten Stelle anhalten können. 

b) Die  Geschwindigkeit,  mit  der  Sie  höchstens  fahren  dürfen,  beträgt 25  km/h,
beim Rangieren im Baugleis 20 km/h. In den Örtlichen Richtlinien oder in einer
Betra kann eine niedrigere Geschwindigkeit vorgeschrieben sein.
26
Cardlink
0
Auf was haben Sie Tf während der Fahrt zu achten(Fahrwegbeobachtung -> FeWOGIBSLü)?
Als Tf achte ich darauf, dass

1.  der Fahrweg frei ist,
2.  Weichen - soweit ein bestimmter Fahrweg vereinbart wurde und Weichensignale  vorhanden  sind  -,  Gleissperren,  Drehscheiben,  Schiebebühnen,  Gleisbremsen und sonstige Einrichtungen richtig gestellt sind,
3.  die einmündenden Gleisabschnitte bis zum Grenzzeichen frei sind,
4.  sich dem Fahrweg kein Fahrzeug in gefährdender Weise nähert,
5.  kein  Fahrzeug  unbeabsichtigt  über  ein  Grenzzeichen  oder  Isolierzeichen am anderen Ende des Gleises gelangt,
6.  Bahnübergänge gesichert sind,
7.  ein  Triebfahrzeug  mit  gehobenem  Stromabnehmer  nur  in  einen  Fahrweg  mit Oberleitung eingelassen wird und diese weder abgeschaltet noch gestört ist.
Beim  Rangieren  mit  -Sendungen  müssen  Sie  feste  Gegenstände  am  Gleis, Fahrzeuge in Nachbargleisen und die Sendungen selbst beobachten. Ein in der Beförderungsanordnung ausgesprochenes  Verbot  des  Fahrtrichtungswechsels gilt nicht.
8. Die Signale die Fahrt erlauben
27
Cardlink
0
Was ist  zu beachten, wenn im Baugleis bzw. im gesperrten Bahnhofsgleis rangiert werden soll?
1.  Die Spitze der Rangierfahrt muss mit mindestens einem weißen Licht gekennzeichnet sein.
2.  Sie müssen die Rangierfahrt luftgebremst durchführen.
3.  Die Rangierfahrt muss von der Spitze aus gesteuert sein oder die Spitze der
Rangierfahrt muss mit einem Rangierbegleiter besetzt sein. Auf das Besetzen des Fahrzeugs an der Spitze dürfen Sie verzichten, wenn
           -   nur ein Fahrzeug geschoben wird,
           -   Sie als Triebfahrzeugführer den Fahrweg beobachten können und 
           -   eine Person unmittelbar vor Ingangsetzen der Fahrt das Freisein des Fahrwegs von Beschäftigten direkt vor dem ersten Fahrzeug feststellt.
4.  Wenn  Sie  sich  als  Triebfahrzeugführer  an  der  Spitze  der  Rangierfahrt,  aber nicht im Führerraum befinden, müssen Sie mit einem Signalhorn ausgerüstet sein.
Wenn  ein  Rangierbegleiter die  Spitze  der  Rangierfahrt  besetzt,  muss
dieser  in  Funkkontakt  mit  Ihnen  als  Triebfahrzeugführer  stehen,  einen  Luftbremskopf verwenden und mit einem Signalhorn ausgerüstet sein. 
5.  Sie dürfen mit höchstens 20 km/h fahren.
6.  Als Mitarbeiter an der Spitze der Rangierfahrt müssen Sie Personen an und im
Gleis mit Signal Zp 1 warnen.
7.  Sie müssen vor im Gleis befindliche Personen anhalten, wenn diese das Gleis nicht verlassen.
       In einer Betra können abweichende Regeln gegeben sein. 
28
Cardlink
0
Was muss der Rb im Baugleis geben?
Signal Zp1 !
29
Cardlink
0
Unter welchen Bedingungen dürfen Sie  als Tf 40 km/h im Rangierdienst fahren?
... wenn: 
-   Sie sich als Triebfahrzeugführer an der Spitze in einem Führerraum befinden, 
-   alle Fahrzeuge an die Hauptluftleitung angeschlossen sind und alle brauch-
baren Bremsen eingeschaltet
sind und
-   festgestellt  wurde,  dass  alle  eingeschalteten  Druckluftbremsen  ordnungs-
gemäß wirken
oder 

b) mit allein oder zu zweien fahrenden Triebfahrzeugen (außer Kleinwagen) 
dürfen Sie bis zu 40 km/h fahren, wenn der Weichenwärter den freien Fahrweg
angesagt hat.
 

Bei  der  Beobachtung  des  Fahrwegs  dürfen  Sie  damit  rechnen,  dass  die  Bedin-
gungen nach Abschnitt 4 Absatz 1 Nr. 1 und 2 erfüllt sind.
30
Cardlink
0
Wann darf der Ww den freien Fahrweg ansagen?
Als Weichenwärter dürfen Sie den freien Fahrweg ansagen, wenn
1.  dies in den Örtlichen Richtlinien für Mitarbeiter auf Betriebsstellen zugelassen
ist,
2.  Sie den Fahrweg bis zu dem Signal eingestellt haben, das Ziel oder Zwischen-
ziel der Rangierfahrt ist und
3.  Sie festgestellt haben, dass der Fahrweg frei von Fahrzeugen ist.
Die Ansage des freien Fahrwegs lautet: „Fahrweg bis (Bezeichnung des Signals)
frei“
.  Einseitig  gerichtete  Sprecheinrichtungen  dürfen  Sie  für  die  Ansage  nicht
verwenden.
(3)  Wenn die Voraussetzungen für die Ansage des freien Fahrwegs bei bestimmten
Rangierfahrten  in  bestimmten  Gleisen  vor  Zulassung  der  Fahrt  stets  gegeben
sind, kann in den Örtlichen Richtlinien für Mitarbeiter auf Betriebsstellen bestimmt
sein, dass auf die Ansage verzichtet wird.
31
Cardlink
0
Was muss beim befahren bzw. beim abstellen von Fahrzeugen auf Gleiswagen ggf. (ÖRil) beachtet werden?
- nicht mit gebremsten Fahrzeugen über Gleiswaagen fahren.

- Hemmschuhe  nicht  auf,  unmittelbar  vor  oder  hinter   Gleiswagen  zum  Anhalten
von Fahrzeugen auflegen.
32
Cardlink
0
Was muss beim Rangieren in Gleisen, welche stärker als  2,5 ‰ (1 : 400) geneigt sind, beachtet werden?
Die dazu in den ÖRil gegebenen Regeln.
33
Cardlink
0
Wie ist mit Fahrzeugen mit den Zeichen am Ablaufberg zu verfahren?
Güterwagen mit einem Ausrundungsradius von 250m oder kleiner dürfen den Ablaufberg nicht befahren.
Alle übrigen Fahrzeuge mit dem Zeichen dürfen keinen Ablaufberg befahren.

Fahrzeuge mit einer Zahl unter dem Zeichen,
z. B. , dürfen Ablaufberge mit einem Ausrundungsradius unter dem angegebenen Wert nicht befahren.
34
Cardlink
0
Darf während der Fahrt entkuppelt bzw. eine Weiche umgestellt werden?
Nö!

Ausnahmen -> ÖRil!
35
Cardlink
0
Ist der Übergang einer Rangierfahrt, die ein Baugleis verlässt, ohne Halt in eine andere
Rangierfahrt zugelassen?
Non!
36
Cardlink
0
Wieviele Fahrzeug dürfen durch Menschenkraft verschoben werden?
Nur  in  solcher  Zahl  und  mit  solcher  Ge-
schwindigkeit bewegt werden, dass sie durch Menschenkraft, durch die Fahr-
zeugbremsen oder andere Bremsmittel beherrscht werden.
37
Cardlink
0
Dürfen Personen, die nicht zum Rangierpersonal gehören, beim verschieben helfen?
Nur  wenn  Sie  als  Triebfahrzeugführer  oder  Rangierbegleiter  zugestimmt haben. Sie müssen die Personen über die von ihnen wahrzunehmenden Aufgaben unterrichten.
38
Cardlink
0
Wann dürfen Kraftfahrzeuge, Spillanlagen, Seilwinden  oder  Wagenschieber nur bewegt werden?
Wenn es in den ÖRil zugelassen ist.
39
Cardlink
0
Dürfen Fahrzeuge im Baugleis verschoben werden?
No!
40
Cardlink
0
Welche Reihenfolge muss der Ww beim verstellen ferngestellter Weichen oder Gleissperren einhalten?
Zuerst die in Fahrtrichtung entfernteste und zuletzt die der Rangierfahrt am nächsten liegende Weiche oder Gleis-
sperre stellen.
41
Cardlink
0
Wer muss ortsgestellte  Weichen  oder  Gleissperren bedienen?
Das Rangierpersonal.
42
Cardlink
0
Was ist bei Weichen im Baugleis zu beachten?
Weichen im Baugleis dürfen Sie in der Regel nicht umstellen. Sie müssen Sperre
nach  Modul  408.0403  Nr.  13  anbringen  bzw.  eingeben.  Durch  ein  „W“  gekennzeichnete ortsgestellte Weichen müssen Sie durch Handverschluss sichern
In der Betra können abweichende Regeln gegeben sein.
43
Cardlink
0
Wie sind Weichen ohne Spitzenverschluss gegen die Spitze zu befahren?
Der Weichenhebel ist während  des  Befahrens  kräftig
niederzudrücken.
Steht beim Befahren mehrerer solcher Weichen nur ein Mitarbei-
ter zur Verfügung, muss er die erste Weiche entsprechend bedienen und die anderen Weichen beaufsichtigen.
44
Cardlink
0
Dürfen Weichen oder Gleissperren umgestellt werden, wenn mit Personen besetzte Fahrzeuge nicht  auf  durch
Fahrstraßenhebel gesicherten Fahrwegen oder nicht auf Rangierstraßen bewegt werden?
Nein, es sei denn ÖRil!
45
Cardlink
0
Beim Rangieren müssen Sie Weichen, die gegen die Spitze befahren werden,
durch Handverschluss sichern, wenn ...
... 1. sie abgebunden und nicht mit Hebelgewichten versehen sind,
    2. die Überwachungseinrichtung einer elektrisch gestellten    Weiche eine Störung anzeigt und der Stellstrom nicht abgeschaltet ist oder
    3. eine Fachkraft dies bei Arbeiten vorgeschrieben hat.
       b) Ist eine Weiche mit Handverschluss 73 ohne Sperrvorrichtung gesichert, darf
sie mit höchstens 5 km/h befahren werden.
46
Cardlink
0
Wie ist im Betrieb(bei einer Rangierfahrt) mit gestörten Gleissperren zu verfahren?
Gestörte  Gleissperren  müssen  Sie  als  Bediener  überblicken  und gegen  unberechtigten Eingriff schützen können. Ist das nicht möglich, darf auf dem Gleis, in dem  die  Gleissperre  liegt,  keine  Fahrt  stattfinden;  bei  abgestellten  Fahrzeugen müssen  Sie  sich  vergewissern,  dass  sie  gegen  unbeabsichtigte  Bewegungen
festgelegt sind. 
47
Cardlink
0
Wann gelten ortsfeste Signale für Rangierfahrten?
Nur, wenn sie sich in der beabsichtigten Fahrtrichtung vor der Spitze der Rangierfahrt befinden
48
Cardlink
0
Bis wohin muss bei einem Wechsel der Fahrtrichtung möglichst gefahren werden?
Wo  Hauptsignale,  Sperrsignale  oder  Wartezeichen vorhanden sind möglichst bis hinter ein Signal der Gegenrichtung fahren.
49
Cardlink
0
Wie verhalten Sie sich an einem Bahnübergang, dessen technische Sicherung ausgefallen ist ?
Selbstverständlich halte ich vor dem Bü, was denn auch sonst ?!
50
Cardlink
0
Wie ist ein Bahnübergang zu befahren dessen technische Sicherung ausgefalllen ist, nachdem der Zug davor gehalten hat?
Wird das Triebfahrzeug gesteuert - ausgenommen von einem Steuerwagen aus -
oder  ist  ein  Rangierbegleiter  anwesend,  dürfen  Sie  mit  Schrittgeschwindigkeit
weiterfahren, wenn der Bahnübergang durch Posten gesichert ist und die Wege-
benutzer durch Signal Zp 1 gewarnt sind. Wenn das erste Fahrzeug etwa die Stra-
ßenmitte
erreicht hat, müssen Sie den Bahnübergang schnellstens räumen
51
Cardlink
0
Wie ist die Sicherung eines Bahnübergangs durch einen Posten durchzuführen ?
Mit  der  Brust 
oder
  dem  Rücken  dem  Straßenverkehr  zugewandt, gut sichtbar auf der Straße aufstellen und die Zeichen „Anhalten“ (Hochheben eines ausgestreckten Armes
und anschließend
„Halt“ (seitliches Ausstrecken eines Armes oder beider Arme)
geben.

Straßenverkehr  aus  beiden  Richtungen -> den Fahrer des zuerst angehaltenen Fahrzeugs zum weiteren Halten auf-
fordern
, ehe Sie sich der anderen Seite des Bahnübergangs zuwenden.

Bei Dunkelheit oder unsichtigem Wetter müssen Sie die Zeichen mit rotleuchtender Handleuchte nach beiden Straßenrichtungen geben. Für das Geben der Tageszeichen  müssen  Sie  -  soweit  vorhanden  -  eine  weiß-rot-weiße  Signalfahne benutzen. 
Das „Halt“-Zeichen müssen Sie so lange geben, bis das erste Eisenbahnfahrzeug
etwa die Straßenmitte erreicht hat. Anschließend dürfen Sie den Bahnübergang
verlassen.
52
Cardlink
0
Wie wird ein nicht gesicherter Bü ohne Sicherung durch einen Posten befahren ?
Der Triebfahrzeugführer muss vor der Weiterfahrt die Wegebenutzer durch Signal Zp 1 warnen. Danach dürfen Sie mit  Schrittgeschwindigkeit auf den Bahnübergang fahren. Wenn das erste Fahrzeug etwa die Straßenmitte erreicht hat, müssen Sie den Bahnübergang schnellstens räumen.
53
Cardlink
0
Was muss man bei einer Rangierfahrt an höhengleichen  Übergängen zu den Bahnsteigen beachten?
Es muss angehalten werden, wenn Reisende gefährdet werden können.
Soweit erforderlich, müssen Sie die Reisenden vor der Weiterfahrt warnen.
54
Cardlink
0
Auf was ist zu achten, bevor die Oberleitung an Ladestellen eingeschaltet wird ?
- Beschäftigte müssen gewarnt und außerhalb des Gefahrenbereiches sein

- Einschaltzeit darf nicht vorab vereinbart werden
55
Cardlink
0
Welche Reihenfolge muss beim Ein- bzw. Ausschalten der Oberleitung an Ladestellen eingehalten werden ?
- Arbeiter informieren

- Kontrollieren, dass keine Arbeiter gefährdet sind

- Oberleitung einschalten

- Weichen stellen

- Weichen zurück in Grundstellung

- Oberleitung ausschalten

- Dreikant-Steckschlüssel verwahren

- Erlaubnis zur Arbeitsvortsetzung
56
Cardlink
0
Wann ist das Abstoßen bzw.Ablaufen lassen zugelassen bzw. verboten ?
- muss in den Öril für das jeweilige Gleis zugelassen sein

- es dürfen sich keine Fahrzeuge im Gleis befinden, an denen gearbeitet wird

- Bahnübergänge oder Übergänge für Reisende müssen gesichert sein
57
Cardlink
0
Was ist bei Fahrzeuggruppen beim Abstoßen bzw. Ablaufen zu beachten ?
Die Radsatzlast des ersten Fahrzeugs darf nicht kleiner sein als die mittlere Radsatzlast der Fahrzeuggruppe.
58
Cardlink
0
Welcher Abstand muss zwischen abgestoßenen/ablaufenden Fahrzeugen eingehalten werden ?
- Weichen müssen rechtzeitig umgestellt werden können und

-  Fahrzeuge die Weichen grenzzeichenfrei räumen können
59
Cardlink
0
Welche Einschränkungen gibt es für das Abstoßen oder Ablaufen ?


Verboten!

Andere Fahrzeuge dürfen Sie auf diese
Fahrzeuge nicht abstoßen oder ablaufen lassen!

Angehaltene  Wagen  müssen  Sie  durch  einen  Hemmschuh gegen  unerwartet  nachlaufende Wagen schützen.


Anhalten durch Handbremse

Anhalten durch Handbremse oder zwei Hemmschuhe

Gelb und Grün:
Schützen gegen Auflaufen anderer Fahrzeuge durch ein Fahrzeug mit angezogener Handbremse oder durch zwei Hemmschuhe erforderlich.
60
Cardlink
0
Welche Bedeutung hat der Nebenzettel > 100 t beim Abstoßen/Ablaufen ?
Sie dürfen andere Fahrzeuge auf Fahrzeuge mit drei roten Dreiecken und dem Nebenzettel > 100 t abstoßen oder ablaufen lassen.
61
Cardlink
0
Welche Geschwindigkeit darf beim Beidrücken nicht überschritten werden ?
5 km/h
62
Cardlink
0
Was muss bezüglich der Bremsen im Baugleis beachtet werden ?
- Alle Fahrzeuge an die Hauptluftleitung anschließen und alle brauchbaren Bremsen einschalten.

- Das erste und letzte Fahrzeug muss eine wirkende Bremse haben.

- Mindestens 80 % der Fahrzeuge müssen gebremst sein.
63
Cardlink
0
Wie viele Achsen (inkl. Fahrzeuge) dürfen gleichzeitig abgestoßen werden ?
- Ohne bediente Handbremse dürfen Sie höchstens 10 Achsen gleichzeitig abstoßen.

- In stärkeren Wagengruppen müssen Sie für je angefangene 20 Achsen mindestens eine Handbremse bedienen.

In den Örtlichen Richtlinien können andere Werte vorgeschrieben sein.
64
Cardlink
0
Wie viele Achsen dürfen gleichzeitig ablaufen ?
- Ohne bediente Handbremse dürfen Sie höchstens 6 Achsen, bei Leerwagengruppen höchstens 10 Achsen, gleichzeitig ablaufen lassen.

- In stärkeren Wagengruppen  müssen  Sie  für  je  angefangene  20  Achsen  mindestens  eine Handbremse bedienen. In den Örtlichen Richtlinien können andere Werte vorgeschrieben sein.

- Beim  Abdrücken  ist  in  den  vom  Triebfahrzeug  geschobenen  Wagengruppen keine wirkende Bremse erforderlich. In den Örtlichen Richtlinien können andere Regeln gegeben sein.

- Einrichtungen  zur  kontinuierlichen Geschwindigkeitsregelung kann in den Örtlichen Richtlinien für eine ablaufende Wagengruppe eine größere Achsenzahl ohne bediente Handbremse zugelassen sein.
65
Cardlink
0
Was muss beim Abfangen abgestoßener oder ablaufender Wagen beachtet werden ?
- Hemmschuhe vollzählig und in Ordnung

- Abstand zu Hindernissen im Gleis

- Zwei Hemmschuhe: Entweder auf derselben Schiene hintereinander oder verteilt auf beide Schienen versetzt angeordnet auslegen. Dabei müssen Sie den hinteren Hemmschuh für den Ablauf so auflegen, dass ein ausreichender Bremsweg vorhanden ist. Den zweiten Hemmschuh müssen Sie möglichst entfernen, wenn der erste wirkt.

- Wirkungsweise überwachen
66
Cardlink
0
Wann muss der Luftbremskopf verwendet werden ?
- Im Baugleis

- Öril
67
Cardlink
0
Wer ist für das Festlegen von Fahrzeugen verantwortlich ?
Der Tf oder der Rb, sofern ihm diese Aufgabe übertragen wurde.
68
Cardlink
0
Was ist Voraussetzung für das Rangieren auf Hauptgleisen ?
Der Fahrdienstleiter möchte vorher ebenfalls eingeweiht sein.
69
Cardlink
0
Auf welchen Gleisen sollte nach Möglichkeit auf Bahnhöfen zweigleisiger Strecken rangiert werden ?
1. Ausziehgleis

2. Ausfahrgleis
70
Cardlink
0
Wie weit darf auf dem Ausfahrgleis rangiert werden ?
Bis zum nächsten Halt gebietenden Signal.
71
Cardlink
0
Wie erteilt der Ww die erlaubnis zum Rangieren über das Signal Ra 10 ?
Mit Befehl 11.

Wortlaut:
„Sie dürfen im Bf/Bft (Name des Bahnhofs oder Bahnhofsteils) auf  Einfahrgleis aus  Richtung (Name der benachbarten Zugfolgestelle) über Signal Ra 10/Einfahrweiche Nr. (Nummer der Weiche) hinaus bis (Uhrzeit) Uhr rangieren“
72
Cardlink
0
Was muss dem Ww gemeldet werden, nachdem auf dem Ein- oder Ausfahrgleis rangiert wurde ?
Die Rückkehr aller Fahrzeuge.

wenn Sie:
-   auf dem Ausfahrgleis über den letzten Abschnitt der Bahnhofsgleisfreimeldeanlage, sonst über die Höhe des Einfahrsignals der Gegenrichtung hinaus oder

-   auf dem Einfahrgleis über Signal Ra 10 oder, wo kein Signal Ra 10 vorhanden ist, über die Einfahrweiche hinaus

rangiert haben.

In den Örtlichen Richtlinien können zusätzliche Regeln gegeben
sein.
73
Cardlink
0
Wann muss das Hauptgleis spätestens durch die Rangierabteilung geräumt sein ?
Der Fahrweg eines einfahrenden Zuges muss spätestens 10 Minuten zuvor geräumt sein.
74
Cardlink
0
Wann ist das Rangieren verboten ?
Wenn Zugfahrten gefährdet werden können.
75
Cardlink
0
In welchem Gleisbereich dürfen keine Fahrzeuge abgestellt werden ?
Zwischen einer Flankenschutzeinrichtung und dem Grenzzeichen einer Weiche oder Kreuzung im Fahrweg.

In einer Betra können abweichende Regeln gegeben sein.
76
Cardlink
0
Was ist beim Rangieren mit Lü-Sendungen zu beachten ?
Vor  dem  Rangieren  mit  Lü-Sendungen  oder  dem  Abstellen  einer  solchen  Sendung auf Hauptgleisen oder auf den ihnen benachbarten Nebengleisen müssen Sie die Zustimmung des Fahrdienstleiters einholen.
Flashcard set info:
Author: FelixW
Main topic: Eisenbahnbetrieb
Topic: EiB
Published: 28.08.2010
Tags: Modul 08xx, EiB
 
Card tags:
All cards (76)
no tags
Report abuse

Cancel
Email

Password

Login    

Forgot password?
Deutsch  English